+
Natalie Horler

Sie sang „Everytime we touch“

Coronavirus: Deutsche ESC-Teilnehmerin infiziert - „Seltsame Zeit“

Die Sängerin der Band Cascada, Natalie Horler wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Nun befindet sich die ehemalige ESC-Teilnehmerin in Quarantäne.

  • Cascada Sängerin Natalie Horler wurde positiv auf das Coronavirus getestet
  • Auf Instagram beschreibt die Sängerin ihre Symptome*
  • Natalie Horler bleibt nun 14 Tage in Quarantäne

Eigentlich hatte sie sich schon seit über einer Woche isoliert und ist kaum vor die Haustür gegangen, jetzt hat es Natalie Horler trotzdem erwischt. Am Dienstag benachrichtigte sie ihre Fans, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert habe. Die britisch-deutsche Sängerin wurde als Mitglied der Band CASCADA bekannt und feierte nationale und internationale Erfolge, unter anderem mit Songs wie „Everytime We Touch“ und „Evacuate The Dancefloor“. 

CASCADA-Sängerin Natalie Horler in Corona-Quarantäne

Auf Instagram postet die ehemalige DSDS-Jurorin* ein Video, in dem sie erzählt, dass das Krankenhaus, in dem sie sich auf das Coronavirus* hat testen lassen, bei ihr angerufen hat, um ihr mitzuteilen, dass das Ergebnis positiv ist. 

Weiter erzählt Natalie Horler, dass sie eine leicht erhöhte Temperatur und ein wenig Kopfschmerzen hat, aber dass es ihr sonst gut geht. Das Krankenhaus geht davon aus, dass die Sängerin einen milden Krankheitsverlauf haben wird - und Natalie hofft natürlich, dass das stimmt. Ansonsten würde sich für sie nicht viel ändern, da sie sich bereits seit über einer Woche isoliert habe, nun werde sie aber auch darauf verzichten einkaufen zu gehen oder für einen kurzen Spaziergang raus zugehen. Glücklicherweise hat Natalie einen Balkon und wird diesen nutzen um an die frische Luft zu kommen. 

ESC-Teilnehmerin hofft auf milden Verlauf ihrer Coronavirus-Infektion 

Die ehemalige Eurovision-Song-Contest-Teilnehmerin ist nicht besorgt darüber, dass sie an dem Coronaviruserkrankt ist. Sie hofft auf einen milden Verlauf, viel mehr sorgt sie sich um ihre Mitmenschen. So schreibt sie auf Instagram: „Am Wichtigsten ist es diejenigen zu schützen, für die es gefährlich sein könnte.“ Deshalb erinnert Natalie Horler mit Nachdruck nochmal alle daran, wirklich zuhause zu bleiben. Mit einem zweiten Foto bedankt sich die hübsche Blondine dann nochmal bei ihren Fans für die vielen Genesungswünschen und sagt: „Ich fühle mich sehr geliebt in dieser seltsamen Zeit.“ Die Zeit des Coronavirus* ist für viele seltsam und bringt starke Einschränkungen für jeden mit sich. Nahezu alle Veranstaltungen wurden abgesagt, auch der diesjährige Eurovision Song Contest.

agf

Instagram-User trauten ihren Augen nicht, als sie bei Sarah Lombardis Story genauer hinsahen.


*tz.de und Merkur.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 


Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 12
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 12
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe

Kommentare