+
Macht bei Ihren Konzerten mächtig Party: Sängerin Pink.

Konzert in Gelsenkirchen

Pink auf Schalke: 90 Minuten Party - am Ende passiert das Unglaubliche

Pink auf Schalke: Am Samstagabend war die Sängerin in Gelsenkirchen. Wir waren vor Ort - und haben ein richtig gutes Konzert erlebt. 

Gelsenkirchen - Schon früh bildeten sich lange Schlangen vor den Eingängen der Veltins Arena auf Schalke. 45.000 Fans waren gekommen, um US-Superstar Pink live zu erleben. Das Konzert auf Schalke war das letzte auf deutschem Boden, und die Fans strömten aus allen Himmelsrichtungen nach Gelsenkirchen. Und sie nahmen lange Anreisen in Kauf. Aus Belgien, den Niederlanden und sogar aus Tschechien waren welche angereist. 

Pink setzt Tour in den Niederlanden fort

Am Sonntag spielt Pink noch im holländischen Den Haag, dann geht es zurück über den großen Teich. Bevor die Fans in den Genuss ihres Lieblings kamen, sorgten DJ KidCutUp, die Kölner Band Kasalla und der australische Singer und Songwriter Vance Joy für Stimmung auf Schalke. 

Um 21 Uhr betrat, besser gesagt schwebte die amerikanische Powerfrau an einem Kronleuchter hängend auf die Bühne. „Get the Party Started", singt sie gleich zu Anfang, und das darf als Versprechen verstanden werden. Denn was Pink dann in 90 Minuten abliefert, ist eine Show der Superlative. 

Pink auf Schalke: Bei dem Anblick wird einem schwindelig

Die Sängerin fegt von einer Ecke der riesigen Bühne in die andere. Prescht nach vorne, wird von ihren Tänzern herumgewirbelt, dass es einem nur vom Anblick schwindelig wird. „Beautiful Trauma", „Like a Pill", „Funhouse", ein Hit folgt auf den nächsten. 

Nach nicht mal 20 Minuten der Show kocht die Arena. Dass die Sängerin bei diesem Bewegungspensum auch noch jeden einzelnen Ton trifft, ist schier unglaublich. Am Ende der Show passiert dann das Unglaubliche. Während ihres Songs „So What" schnellt Pink plötzlich in die Höhe. An einem Seil befestigt, fliegt sie über die Köpfe ihrer Fans hinweg. Dabei dreht sie Pirouetten, überschlägt sich mehrfach, um dann auf einem schmalen Pfeiler zu landen. Einmal umfliegt sie das gesamte Rund noch und mit „Glitter in the Air" endet ein perfekt inszeniertes Konzert, das die Fans wohl nicht so schnell vergessen werden.

Im Vorfeld des Konzerts hatten Behörden und Oragnisatoren Sorge um ein Verkehrschaos in Gelsenkirchen, das berichtet 24VEST.de*.

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Sebastian Balint

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
So wollen der FC Marl und der VfB Hüls ins Bezirksliga-Derby gehen
So wollen der FC Marl und der VfB Hüls ins Bezirksliga-Derby gehen
Schock-Nachricht: Schauspieler Dominique Horwitz schwer verunglückt
Schock-Nachricht: Schauspieler Dominique Horwitz schwer verunglückt
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley

Kommentare