„Sie wollte uns noch so gern..“

Nach Tod von Marie Fredriksson: Sohn von „Roxette“-Sängerin verrät - ihr letzter Wunsch blieb unerfüllt

Die Musik-Welt trauert um „Roxette“-Sängerin Marie Fredriksson: Die Schwedin ist im Alter von 61 Jahren ihrem Krebsleiden erlegen.

  • Die Musikwelt trauert um Marie Fredriksson.
  • Die Schwedin war Sängerin des Pop-Duos „Roxette“.
  • Marie Fredriksson wurde nur 61 Jahre alt.
  • In der RTL-Show „Dancing on Ice“ sorgte ein Auftritt zu einer „Roxette“-Ballade für Gänsehaut.

Update vom 20. Dezember 2019: Am 9. Dezember 2019 verlor Schweden mit Marie Fredriksson einen seiner größten Superstars. Die Roxette-Sängerin litt seit 2002 an einem Hirntumor und hinterließ ihren Mann Mikael sowie ihre beiden Kinder. 17 Jahre lebte die Sängerin von Hits wie „It Must Have Been Love“ oder „Listen To Your Heart“ nach der Diagnose weiter - viel mehr Zeit als die Ärzte ihr anfangs gaben. 

Wie ihr mittlerweile 23-jähriger Sohn Oscar Boylos gegenüber der Zeitschrift Ok! verriet, blieb der letzte Wunsch seiner Mutter jedoch unerfüllt. 17 Jahre reichten für Marie Fredriksson nicht aus, um sich einen letzten Traum zu erfüllen. „Sie wollte uns noch so gern zum Altar führen, das war ihr sehnlichster Wunsch“, berichtet Sohn Oscar. Sollten Oscar oder seine drei Jahre ältere Schwester Josefin in den nächsten Jahren vor den Altar treten, kann man sich also sicher sein: von oben schaut wohl Marie  Fredriksson zu.

Trauer um „Roxette“-Sängerin Marie Fredriksson - Schweres Los bei „Dancing on Ice“ sorgt im TV für Gänsehaut

Update vom 16. Dezember 2019: Der Tod von „Roxette“-Sängerin Marie Fredriksson sorgte bei der aktuellen Ausgabe von „Dancing on Ice“ für Gänsehaut. Denn bereits einen Tag vor dem Tod der Musikerin bekam das Tanzpaar Joey Heindle (26) und Ramona Elsener (27) für die kommende Show ausgerechnet die „Roxette“-Ballade „It Must Have Been Love“. Am Montag dann die schockierende Meldung, dass Marie Fredriksson ihrem langen Krebsleiden erlegen ist.

Kein leichtes Los für die beiden Eisläufer, die „erst gar nicht damit klargekommen sind“, wie Heindle in der Show verrät. „Ich will diese wunderbare Sängerin ehren und zeigen, wie dankbar ich bin, dass ich zu diesem Song fahren kann“, so der 26-Jährige. 

Das ist dem Tanzpaar dann auch gelungen. "Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal in einer TV-Show so viel gefühlt habe“, offenbarte Joey nach der Kür gerührt. Die Emotionen kamen auch bei der Jury an, von der es jede Menge Lob gab.

Trauer um „Roxette“-Sängerin - die Ärzte gaben ihr 2002 noch ein Jahr zu leben

Update vom 13. Dezember 2019: Seit Tagen trauert die Musikwelt um einen der größten Stars, die Schweden je hervorgebracht hat. Marie Fredriksson starb 17 Jahre nachdem bei ihr ein Gehirntumor diagnostiziert wurde und lässt nicht nur ihre Fans, sondern auch ihre Familie trauernd zurück. Die Roxette-Sängerin war seit 1994 mit dem Musiker Mikael Bolyos verheiratet und war Mutter von zwei Kindern. 

Die schreckliche Diagnose, die Fredriksson 2002 erhielt, brachte die Sängerin aber fast dazu, ihren Mann zu verlassen - aus Liebe zu ihm. „Man will ja hübsch für einen Partner aussehen. Nicht so widerlich wie ich damals. Ich dachte, dass ich mich von ihm scheiden lassen müsste", schrieb die Schwedin in ihrer Autobiografie, wie bunte.de berichet. Doch Fredriksson blieb bei ihrem Mann, der ihr durch die schwere Zeit nach der Diagnose half. 

Die Ärzte gaben Fredriksson nach ihrer Diagnose nur noch ein Jahr zu leben. Doch die taffe Schwedin kämpfte sich auch mit der Hilfe ihrer Familie in das Leben zurück. Fredriksson und Bolyos waren bis zum Tod derRoxette-Sängerin verheiratet. 

Trauer um „Roxette“-Sängerin - Bandmitglieder richten sich mit berührendem Aufruf an Fans 

Update vom 12. Dezember 2019: Um die Erinnerungen an Roxette-Sängerin Marie Fredriksson am Leben zu halten, sollen diese niedergeschrieben werden. Und das nicht nur in sozialen Netzwerken, sondern auch auf Papier. Nach ihrem Krebsleiden ist die Schwedin mit 61 Jahren verstorben. 

Auf der Facebook-Seite der Band Roxette rufen die verbliebenen Bandmitglieder zu einer schriftlichen Anteilnahme auf. Man solle seine Worte an die verstorbene Sängerin nicht auf Facebook niederschreiben. Stattdessen wünschen sich die Roxette-Musiker Kommentare auf ihrer Website über Marie Fredriksson, die sie in ein Kondolenzbuch übertragen wollen.

In einem Post von „The Daily Roxette“ heißt es: „Wir wurden von Fans aus verschiedenen Teilen der Welt kontaktiert, die ihre Gefühle für Maries Tod zum Ausdruck bringen möchten. Um ihre Erinnerungen an Marie am Leben zu halten, sammeln wir ihre traurigen und glücklichen Gedanken und Geschichten in diesem Erinnerungsbuch, das wir später drucken und an Maries Familie weitergeben werden.“

Rheingold-Sänger Bodo Staiger ist gestorben. Sein Tod hat eine besondere Tragik.

Erschütterndes Krebs-Zitat von Roxette-Sängrin

Update vom 11. Dezember 2019, 13.30 Uhr: Ein Foto von 2015 dokumentiert auf erschütternde Weise, wie schmerzlich die letzte Lebenszeit der beliebten Sängerin Marie Fredriksson war. Es zeigt sie auf dem Weg zur Bühne. Ihr Sohn Oscar Bolyos (23) stützt die zerbrechlich wirkende Frau. Sie geht gebeugt und wirkt willensstark, aber angestrengt. Das Foto ist in ihrer Autobiografie „Listen to my heart - Meine Liebe zum Leben“ erschienen.

Nach der Diagnose und Behandlung ihres Hirntumors 2002 hatte Marie Fredriksson sich wieder zurück auf die Bühne gekämpft. Aber ihr Leben war nicht mehr wie vorher. Wenige öffentliche Zitate belegen, wie sich die Sängerin gefühlt hat. „Ich büßte meine Identität ein. Ich wurde Krebs. Mehr war ich nicht mehr. Und ich hasste jede Sekunde dieses Daseins", heißt es in ihrer Autobiografie.

Der Kampf gegen den Krebs kostete Marie Fredriksson ihre wichtigsten Energiequellen

Ähnliches berichtet auch ihr Bandpartner Per Gessle gegenüber t-online.de.Dass sie wegen der Nebenwirkungen der Krebstherapie im Sitzen performen musste, habe sie gehasst. Gessle sagte: „Sie rennt normalerweise auf der Bühne herum. Sie fühlte sich, als könne sie nicht mehr richtig singen."

2015 verschlechterte sich ihr Zustand rapide. Auf Facebook teilte sie ihr Karriereende mit, ihre Botschaft zugleich melancholisch und voll Lebenswille: „Ich liebe es immer noch, einfach in meinem Garten zu sitzen. Einfach für eine Weile in der Sonne zu sitzen", schrieb sie damals. „Neue Energie baut sich auf und ich habe das Gefühl, immer noch kreativ sein zu können und zu tun, was ich liebe – trotz aller Widrigkeiten. Man darf nicht in der Dunkelheit gefangen sein. Ich werde für jeden hellen und schönen Moment kämpfen – für die restlichen Tage, die ich noch habe.“

Nach Tod von Roxette-Sängerin Marie Fredriksson sammeln Fans Erinnerungen für ein Buch

Update vom 11. Dezember 2019, 10 Uhr: Es ist das gemeinsame Echo der Nachrufe auf die Sängerin Marie Fredriksson: „Es gab keinen, der Roxette nicht mochte.“ Ihr Tod hat über die Fan-Community hinaus weltweit tiefe Trauer und Emotionen ausgelöst. Tausende teilen in den sozialen Netzwerken ihre Erinnerungen und Erlebnisse mit Roxette-Liedern.

„Du hast mit deiner Musik mein Leben gerettet. Dank deiner schönen, energischen Stimme habe ich die schwierigsten Momente meines Lebens gemeistert. Danke für alles“, schreibt ein Mann auf Facebook. Die Fan-Homepage von Roxette, Daily-Roxette, hat die Fans gebeten, ihre Gedanken auf ihre Website einzutragen. Daraus soll ein Buch für die Familie entstehen. Auch von dem ehemaligen Studio liegt ein Kondolenzbuch aus.

„Roxette“-Sängerin Marie Fredriksson gestorben: Schweden trauert

Update vom 10. Dezember 2019, 19.44 Uhr: Besonders in der schwedischen Heimat von Roxette-Sängerin Marie Fredriksson ist die Trauer über Fredrikssons Tod groß. Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven schrieb auf Facebook: „Ich erinnere mich noch genau, als ich sie das erste Mal hörte und dachte: Diese Stimme ist außergewöhnlich.“ Fredriksson sei eine der beliebtesten Künstlerinnen Schwedens gewesen. 

Auch Schwedens König Carl XVI. Gustaf teilte seine Trauer mit. „Für viele in unserem Land, selbst in meiner eigenen Familie, ist ihre Musik eng verbunden mit Erinnerungen an besonders wichtige Stunden im Leben“, ließ der König der schwedischen Zeitung „Aftonbladet“ über eine Sprecherin ausrichten. Fredriksson trat 2010 bei der Hochzeit der schwedischen Kronprinzessin Victoria auf. Drei Jahre später sang sie bei der Hochzeitszeremonie von Prinzessin Madeleine ein Liebeslied.

„Roxette“-Sängerin Marie Fredriksson ist tot: Kollege gibt private Einblicke in letzte Jahre

Update vom 10. Dezember 2019, 15.00 Uhr: Kurz nach dem traurigen Ableben von „Roxette“-Star Marie Fredriksson hat ein Ex-Freund und früherer musikalischer Weggefährte einen vagen Einblick in die letzten Lebensjahre der Sängerin gegeben. „Es ist lange her, dass wir miteinander gesprochen haben“, sagte der Songschreiber Lasse Lindbom am Montag der Boulevardzeitung Aftonbladet. „Aber ich glaube, eigentlich hatte sie mit niemandem mehr so richtig Kontakt.“

In den 80ern hatte Lindbom zusammen mit Marie Fredriksson mehrere Hits verfasst. Nach der Erkrankung des Stars habe man sich noch einmal an einen künstlerischen Neuanfang gewagt, erzählte der 70-Jährige weiter. Allerdings ohne Erfolg: „Sie hatte unter anderem große Schwierigkeiten mit ihrem Erinnerungsvermögen.“

Fredriksson habe sich damals wohl noch nicht von ihrer Tumorerkrankung erholt gehabt, spekulierte Lindbom in dem Interview. Die Nachricht vom Tod seiner Ex-Freundin sei nun zwar „nicht völlig unerwartet“ gekommen. Dennoch sei er „schockiert“.

Zugleich verabschiedete sich der frühere Weggefährte mit warmen Worten von Marie Fredriksson: „Sie war eine fantastische Sängerin“, betonte Lindbom. Und fügte hinzu, er erinnere sich „mit Freude“ an seine Beziehung mit der Sängerin. „Wir hatten damals eine sehr lustige und schöne Zeit miteinander.“

Roxette-Sängerin Marie Fredriksson ist tot - Bandkollege mit emotionalen Abschiedsworten

Unsere Erstmeldung vom 10. Dezember 2019: Stockholm - Schock für die Musikwelt: Die Sängerin der schwedischen Band „Roxette“, Marie Fredriksson, ist tot. Die Schwedin ist im Alter von 61 Jahren gestorben.

"Mit großer Trauer müssen wir bekannt geben, dass eine unserer größten und beliebtesten Künstlerinnen von uns gegangen ist", wird eine Mitteilung von Marie Fredrikssons Managerin Marie Dimberg von der norwegischen Zeitung Aftenbladet zitiert. Demnach soll Marie Fredriksson bereits am Montagmorgen verstorben sein.

Ihr Bandkollege Per Gessle bestätigt den Tod seiner Kollegin gegenüber der schwedischen Zeitung „Expressen“.  Auf Twitter postete Fredrikssons ein Jahr jüngerer Partner emotionale Abschiedsworte und ein Foto der verstorbenen Sängerin. „Die Zeit vergeht so schnell. Es ist noch nicht lange her, dass wir Tage und Nächte in meiner winzigen Wohnung verbracht haben, um unmögliche Träume zu teilen. Und was für ein Traum, den wir schließlich teilen durften! Es ist mir eine Ehre, dein Talent und deine Großzügigkeit kennengelernt zu haben. Meine ganze Liebe geht an dich und deine Familie. Nichts wird mehr so sein, wie es war“, schrieb Geesle. 

„Roxette“-Sängerin Marie Fredriksson stirbt nach langer Krankheit

Die Popsängerin starb 17 Jahre nach ihrer Krebsdiagnose. Bereits im Jahr 2002 war bei ihr ein Hirntumor diagnostiziert worden. Die 61-Jährige erholte sich zunächst, galt zwischenzeitlich als geheilt. D och im Jahr 2015 dann der Rückschlag . 

Bei einem Konzert wirkte Fredriksson erschöpft, die Sängerin meisterte den Auftritt auf einem Barhocker sitzend. Kurz darauf musste die geplante Tour abgesagt werden, der Gesundheitszustand der Musikerin verschlechterte sich rapide. Wenig später verkündete sie ihren Abschied aus dem Musikgeschäft. 

Das schwedische Popduo Roxette bei einem Konzert 2015. 

„Roxette“-Sängerin Marie Fredriksson ist tot - Ehemann veröffentlicht Statement 

Marie Fredriksson hinterlässt ihren Ehemann und zwei Kinder. In einer Mitteilung baten Fredrikssons Ehemann, Mikael Bolyos, und ihre Kinder, Josefin und Oscar, um Respekt für ihre Trauer. Die Beerdigung der Sängerin soll nicht in der Öffentlichkeit, sondern im kleinsten Familienkreis erfolgen. 

„Roxette“ - Anfänge und Mega-Erfolge der Kultband

Zusammen mit Per Gessle gründete Marie Fredriksson das Pop-Duo„Roxette“ im Jahr 1986. Mit ihrem Song „The Look“ schaffte die Band drei Jahre später ihren Durchbruch. Auch die Ballade "It Must Have Been Love" (1992), aus dem Soundtrack im Kultfilm „Pretty Woman“, "Joyride"(1991) oder „How Do You Do“ (1992) wurden zu internationalen Mega-Hits. 

Die Musikwelt trauert auch um einen legendären Sänger, der völlig unerwartet gestorben ist. Auch Die Toten Hosen äußerten sich. Und in Deutschland trauern die Fans um den wohl meistbeschäftigten Darsteller. 

Mit dieser traurigen Nachricht hat wohl niemand gerechnet. Radiomoderator Matthias Kay ist überraschend verstorben. Nun nimmt sein Sender Abschied.

va

Rubriklistenbild: © dpa / Mircea Rosca

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Dramatik um den achten Platz - Diese Teams stehen in der Endrunde der Stadtmeisterschaft
Dramatik um den achten Platz - Diese Teams stehen in der Endrunde der Stadtmeisterschaft
Freche Sprüche, ein kleiner Strip und nackte Tatsachen: Beim Winterfest war alles dabei
Freche Sprüche, ein kleiner Strip und nackte Tatsachen: Beim Winterfest war alles dabei
Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Protest gegen die AfD, brennenden Müllcontainer und Angst vor zu viel Regen
Protest gegen die AfD, brennenden Müllcontainer und Angst vor zu viel Regen
LIVE! Der Finaltag bei der Hallenstadtmeisterschaft in Recklinghausen
LIVE! Der Finaltag bei der Hallenstadtmeisterschaft in Recklinghausen

Kommentare