Alicia trat gegen Dijana mit dem Song "One Thing" an.
+
Alicia trat gegen Dijana mit dem Song "One Thing" an.

Das Battle gewonnen

Alicia bei The Voice of Germany in der dritten Runde

Castrop-Rauxel - Nachdem alle Juroren sie in die zweite Runde gebuzzert hatten, konnte die Castrop-Rauxelerin Alicia Beissert bei The Voice of Germany ihren Coach Andreas Bourani wieder von sich überzeugen. Sie trat gegen Dijana Jashari an. Eine von beiden sollte weiterkommen, die andere nicht - trotzdem haben es beide geschafft.

Ihren zweiten großen Auftritt bei The Voice of Germany hatte die Castrop-Rauxelerin Alicia Beissert, die inzwischen in Bochum lebt, am Donnerstagabend bei Pro Sieben. In den sogenannten Battles trat sie gegen Konkurrentin Dijana Jashari an, um eine Runde weiterzukommen.

Juror Andreas Bourani hatte für sie den Song „One thing“ von Amerie (2005) ausgesucht. In den Proben waren die beiden Mädels nicht begeistert von der Auswahl. „Ich will diesen Song nicht singen. Er liegt mir einfach nicht“, sagte Alicia. Von ihrer selbstbewussten Performance waren alle Juroren begeistert, aus dem Publikum gab es für die schwierige Nummer sogar „Zugabe“-Rufe.

Fanta 4 klauen die Konkurrentin

Andreas Bourani entschied sich nach dem Auftritt für Alicia, ihre Konkurentin Dijana wird sie aber weiter bei The Voice of Germany begleiten, da Smudo und Michi Beck (Fanta 4) die Option nahmen, ein Talent zu „klauen“. Alicia ist demnächst in der dritten Runde, den Knockouts, bei Sat 1 und Pro Sieben zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Angeklagter Ralf H. muss in U-Haft bleiben
Angeklagter Ralf H. muss in U-Haft bleiben
Angeklagter Ralf H. muss in U-Haft bleiben
Der keltische Baumkreis - dem Mythos auf der Spur
Der keltische Baumkreis - dem Mythos auf der Spur
Der keltische Baumkreis - dem Mythos auf der Spur
Größte Abkantpresse Europas verformt tonnenweise Stahl
Größte Abkantpresse Europas verformt tonnenweise Stahl
Größte Abkantpresse Europas verformt tonnenweise Stahl
"Sie wussten nicht, dass sie nicht kommen können"
"Sie wussten nicht, dass sie nicht kommen können"
"Sie wussten nicht, dass sie nicht kommen können"
Thomas Friebel leistete Fußballentwicklungshilfe
Thomas Friebel leistete Fußballentwicklungshilfe
Thomas Friebel leistete Fußballentwicklungshilfe

Kommentare