Immer wieder pilgern Menschen zur alten Eiche.
+
Immer wieder pilgern Menschen zur alten Eiche.

Baum-Streit

An der 250 Jahre alten Eiche spitzt sich die Lage zu – das ist der Grund

  • Michael Wallkötter
    vonMichael Wallkötter
    schließen

Die Polizei hat die Baumschützer aufgefordert, das Gelände zu verlassen. Doch die Aktivisten wollen nicht aufgeben.

An der umstrittenen alten Eiche in Castrop-Rauxel-Habinghorst spitzt sich die Lage zu. Jetzt hat der Grundstückseigentümer den Aufenthalt von Personen dort untersagt. Er droht mit Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruchs, bestätigte die Polizei in Recklinghausen am Montag. Bei dem Grundstückseigentümer handelt es sich um den Investor, der dort ein Wohnungsbaugebiet verwirklichen will. Der Rat der Stadt Castrop-Rauxel hat einen entsprechenden Bebauungsplan für das Gelände an der Heerstraße verabschiedet.

Baumschützer wollen nicht weichen

Der Verein „Rettet die Alte Eiche“, der nach eigenen Angaben mittlerweile mehr als 6000 Unterstützer hat, hält an dem 250 Jahre alten Baum regelmäßig Mahnwachen ab. Auch der aus dem Hambacher Forst angereiste Baumschützer Johannes ("HambiPotter") hält die Eiche immer noch besetzt. Die Recklinghäuser Polizei ist vom Anwalt des Grundstückseigentümers über die neue rechtliche Lage informiert worden. Die wiederum hat Vertreter des Vereins in Kenntnis gesetzt, die Anwesenden vor Ort aufgefordert, das Gelände zu verlassen und Personalien aufgenommen. Doch die Baumschützer wollen nicht weichen, sondern sich weiterhin an der Eiche für die Rettung des alten Baumes einsetzen.

Was wird aus dem Vermittlungsversuch des Bürgermeisters?

Erst in der vergangenen Woche hatte Castrop-Rauxels Bürgermeister Rajko Kravanja dem Verein „Rettet die Alte Eiche“ in einem Gespräch zugesagt, zwischen dem Verein und dem Investor für das Baugebiet zu vermitteln. Der Verein und die Natuschutzorganisation BUND wollen das Areal rund um die alte Eiche kaufen, pflegen und zu einem Treffpunkt für die Bürger entwickeln. Bisher, so der Verein, war der Investor zu keinem Gespräch bereit. Jetzt scheinen sich die Fronten noch weiter zu verhärten.

Die Diskussion um die alte Eiche dauert schon seit Monaten an.

Auch aus anderen Städten gibt es Unterstützung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Viele Autofahrer ignorieren Stoppschilder
Viele Autofahrer ignorieren Stoppschilder
Anmelde-Tief am Gymnasium in Castrop-Rauxel
Anmelde-Tief am Gymnasium in Castrop-Rauxel
10 Fragen zu Rütgers Germany in Castrop-Rauxel
10 Fragen zu Rütgers Germany in Castrop-Rauxel
10 Fragen zu Rütgers Germany in Castrop-Rauxel
Keine weiße Weihnacht in Castrop-Rauxel
Keine weiße Weihnacht in Castrop-Rauxel
Keine weiße Weihnacht in Castrop-Rauxel
Frank Fiege ist der neue Polizeichef vor Ort
Frank Fiege ist der neue Polizeichef vor Ort
Frank Fiege ist der neue Polizeichef vor Ort

Kommentare