Adventszelt

Volles Programm für kürzeres Zelt auf dem Marktplatz

"Ab ins Zelt" auf dem Marktplatz ist ein Angriff auf die Bauchmuskeln: Zum 18. Mal wird gelacht und geschmaust. Nur das Zelt wird kürzer.

Seit nunmehr 18 Jahren ist das Adventszelt nicht mehr vom Marktplatz wegzudenken. Der vielfältige kulinarische und satirische Advent startet traditionell eine Woche vor dem Weihnachtsmarkt. In diesem Jahr am 15. November. Der Aufbau wird, wie im vergangenen Jahr auch, längs zum Marktplatz sein. Nur etwas kürzer ist das Zelt in diesem Jahr. Fünf Meter, um genau zu sein. "Es gab einige Beschwerden, weil hier zu viele Parkplätze wegfallen", sagt Bubi Leuthold von Tante Amanda am Dienstag im Gespräch. Dem Programm soll das nicht schaden. Welche Künstler zum satirischen Adventskalender auftreten ist natürlich, wie jedes Mal, streng geheim.

So viel sei verraten: Neu mit dabei sind u.a. Lisa Kos, Tres Tosteron und William Wahl. Nicht aber das restliche Programm und das hat es in sich. Los geht?s am 15. November mit Plan B, die mit ihren zusammengerechnet 150 Jahren Bühnenpräsens eine Pflichtveranstaltung für Oldie-, Country- und Rockfans sind. Genauso am Samstag, 24. November, wenn die Lokalmatadore von Seven Cent unplugged die Bühne stürmen. Bei der Miljöh-Party sollen in diesem Jahr erstmalig alte Schallplatten wieder neu aufgelegt werden. Gerne dürfen die auch von Gästen mitgebracht werden.

Comedy außer der Reihe

Comedy gibt es aber nicht nur während des satirischen Adventskalenders, sondern auch außer der Reihe. In diesem Jahr kommen mit Kai Magnus Sting (22. November) und Ingo Oschmann (29. November) zwei namhafte Fachmänner für den Angriff auf die Lachmuskeln ins Adventszelt. Mit vollem Programm versteht sich, deswegen kostet der Eintritt hier im Vorverkauf auch 19 Euro (AK 23 Euro). Selbiges gilt für das musikalische Kabarett mit Kent & Mense- Moritz (1. Weihnachtstag) mit ihrem Programm "Es brennt der Baum".

Besonderer Termin für Kinder: der 9. Dezember. Da kommt der Nikolaus ins Adventszelt. Eintritt frei. Zweimal lädt das Team um Familie Leuthold, Pina Scolaro und Volker "Casy" Castrup zur Matinee. Am 1. Adventssonntag, 2. Dezember, ab 11 Uhr, bezaubern Martin Risse und der Männergesangsverein "Singmanntau Schnöttentrop" aus dem gleichnamigen sauerländischen Dorf nicht nur die Damenherzen. Mit trockenem Humor erzählt Joachim Schlendersack (Martin Risse) Geschichten aus der Chronik des Dorfes. Passend gibt es beim Frühshoppen einen "Sauerlandteller" vom Güllestübchen. Die "Volle Breitseite" gibt es von Bruno "Günna" Knust am 2. Advent, 9. Dezember, ab 11 Uhr. Kulinarisch abgerundet wird das Ganze von Leuthold's 1910.

Geld für gute Zwecke

Natürlich dürfen auch Benefizveranstaltungen nicht fehlen. "Wir stellen wieder eine Sammelbox für überzählige Wertmarken auf", so Bubi Leuthold. Zusätzlich werden die kompletten Einnahmen vom Frühshoppen an Heiligabend in den Topf für die gute Sache geworfen. In diesem Jahr darf sich das Tierheim darüber freuen. 2017 kamen so über 2000 Euro für das Frauenhaus zusammen. Der Lions Club Philipp von Viermundt sammelt auf seiner Charity-Veranstaltung "A Christmas Surprise" (28. November) für das Kinderhospiz von Elisabeth Grümer. Den krönenden Abschluss bildet die Silvestergala. Headliner hier: "IngaonStage" die dem Publikum mit ihrer Band zeigen wird, was "live on stage" bedeutet. Die Karten kosten 109 Euro und werden ausschließlich im Adventszelt verkauft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten

Kommentare