Autounfall

Ein 82-Jähriger hat auf dem Altstadtring ein vor ihm fahrendes Auto übersehen

Weil ein 82-Jähriger ein vor ihm wartendes Auto übersehen hatte, kam es zum Zusammenstoß. Dabei wurden mehrere Beteiligte verletzt.

Ein 82-jähriger Autofahrer aus Castrop hat am Samstag ein Auto auf dem Altstadtring übersehen, das vor ihm wartete. Es kam zum Unfall. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass das getroffene Auto aus Bochum auf den vor ihm wartenden Pkw einer 34-jährigen Castroperin auffuhr.

Der Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 11.48 Uhr.

Behandlung im Krankenhaus

Die Beifahrerin des Unfallbeteiligten aus Bochum (43) erlitt dabei starke Schmerzen im Nacken- und Brustbereich. Sie wurde vor Ort von einer Rettungswagen-Besatzung medizinisch versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde sie nach erfolgter ärztlicher Versorgung wieder entlassen.

Auch der Fahrer des Bochumer Autos, die 34-jährige Castroperin und ihre 36-jährige Beifahrerin erlitten leichte Schmerzen im Kopf- und Nackenbereich. Sie lehnten vor Ort eine ärztliche Behandlung ab und teilten mit, dass sie gegebenenfalls ein Krankenhaus aufsuchen würden. Der 82-jährige Unfallverursacher blieb unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht

Kommentare