Bahnübergang Westring Castrop-Rauxel

Schranken müssen wegen Defekts per Hand betätigt werden

Castrop-Rauxel - Wegen eines technischen Defekts musste der Bahnübergang Westring am Mittwoch per Hand geregelt werden. Wie lange die Störung dauert, ist laut Bahn noch nicht abzusehen.

Ab Mittwochnachmittag, etwa gegen 16.40 Uhr, wollten die Schranken am Bahnübergang Westring/Bladenhorst nicht mehr so, wie sie sollten. Die Bahn vermutet einen technischen Defekt. Wo genau das Problem liegt, war am Abend unklar. Weil die Schranken nicht mehr automatisch öffneten und schlossen, mussten Bahnmitarbeiter sie per Hand betätigen.

Die Züge konnten zwar fahren, mussten den Bahnübergang aber mit Schrittgeschwindigkeit überqueren. "Da kann dann aber nichts passieren", sagte ein Bahnsprecher am Mittwochabend Anfrage. Ein Techniker sei seit dem späten Nachmittag vor Ort, um den Defekt zu beheben. "Wie lange die Störung noch andauert, können wir aktuell nicht absehen", sagte der Bahnsprecher.

Um den Bahnübergang gibt es sowieso seit längerer Zeit Ärger. Autofahrer müssen bis zu 20 Minuten an der geschlossenen Schranke warten, bis sie den Bahnübergang passieren können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Helfer in der Not -  Schiedsrichter kümmert sich um verletzte Spieler
Helfer in der Not -  Schiedsrichter kümmert sich um verletzte Spieler
Gibt's den vierten Kreuzbandriss  bei BWW Langenbochum?
Gibt's den vierten Kreuzbandriss  bei BWW Langenbochum?
Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
DFB-Pokal-Auslosung 2. Runde: BVB mit Hammerlos - FCB muss auswärts ran
DFB-Pokal-Auslosung 2. Runde: BVB mit Hammerlos - FCB muss auswärts ran
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon

Kommentare