Erfolgsgaranten des Hallen-Stadtmeisters

Zwei Retter: Wacker Obercastrop feiert seine Torhüter

Castrop-Rauxel - Der SV Wacker Obercastrop siegt im Finale gegen den Landesligisten FC Frohlinde mit 5:1. Die Verantwortlichen dankten dabei vor allem zwei Helden des Erfolgs: ihren Torhütern.

Der SV Wacker Obercastrop hat am Samstag die SG Castrop (Bezirksliga) als Hallenstadtmeister abgelöst. Im Finale siegte der Bezirksligist von der Karlstraße gegen den Landesligisten FC Frohlinde überraschend deutlich mit 5:1. Die Wackeraner stehen somit mit nun sechs Titelgewinnen auf Augenhöhe mit der Spvg Schwerin (Bezirksliga). Rekord-Meister ist Frohlinde mit insgesamt sieben Erfolgen seit 1983.

Mit viel Glück, aber auch einer gehörigen Portion Können hatte sich das Team aus der Erin-Kampfbahn am vorletzten Tag des Jahres 2017 in das Finale gespielt. Die Torhüter hatten dabei großen Anteil am Erfolg. War es im Halbfinale in der Sporthalle der Willy-Brandt-Gesamtschule noch Dennis Schatterny, der den entscheidenden Schuss vom Punkt von SG-Spieler Marco Führich abwehren konnte, war es im Finale Stefan Tams, der für die Frohlinder zu einem wahren Albtraum wurde.

Schnelles 1:0 durch Herder

Das Glück wollten die von Co-Trainer Steffen Golob ins Rennen geschickten Wackeraner im letzten Spiel der Veranstaltung nicht lang strapazieren. Kapitän Moritz Budde gab mit einem schnellen Schuss auf den Frohlinder Torhüter Tim Lüchtemeier die Richtung vor. Der FCF fasste das nicht als Warnschuss auf. Denn ganz leicht schoss Obercastrops Marcel Herder das 1:0 in der 3. von 16 Minuten Spielzeit. Die Halle an der Bahnhofstraße brodelte. Die Fan-Gesänge auf der Tribüne, angestimmt vom ehemaligem Wacker-Vorsitzenden Elmar Bök, nahm disko-ähnliche Lautstärke an.

Bastian Fritsch gelang nach fünf Minuten das 2:0. Der frühere Geschäftsführer Theo Schürhoff muss da im Zuschauerpulk schon leicht feuchte Augen gehabt haben - wie schon bei den Titelgewinnen 2011, 2012 und 2014.

Die Wacker-Freude nahm weiter zu: Budde legte das 3:0 (8.) nach. FCF-Spielführer Stefan Tiedke, der die sportliche Leitung auf der Bank hatte, konnte das nicht verstehen. Und doch kam Hoffnung auf, als Kevin Brewko das 1:3 erzielte.

Was auch immer sie anstellten, er machte alle Chancen zunichte

Das mögliche 2:3 der Frohlinder verhinderte danach der Obercastroper Torwart Stefan Tams, der vom Pechvogel (mit einer Zeitstrafe in der Zwischenrunde) im Endspiel zum Glücksfall wurde. Was auch immer die Frohlinder vor seinem Tor und gegen ihn anstellten, der Keeper machte alle Chancen zunichte. Selbst als Dietrich Liskunov, Ahmet Caki, Chris Matuszak oder Rimon Haji viermal alleine auf das Tor schossen, hatte Tams Hände, Füße und seinen Körper im Spiel.

Dann waren es Elvis Shala mit dem 4:1 (14.) und Roy Breilmann mit dem 5:1 (15.), die für den SV Wacker Obercastrop endgültig den Deckel auf den Sieg setzten.

Den Deckel nahmen sie vorher vom Pott

Der Jubel war groß. Nach der Siegerehrung durch Fußball-Spartenleiter Robert Mathis legte Kapitän Moritz Budde den Deckel vor dem Hochreißen des Siegerpokals vorsichtig auf den Boden: Zum Schluss sollte nichts kaputtgehen - man erinnere sich an den defekten DFB-Pokal nach dem Schalker Schlamassel durch Rudi Assauer...

Co-Trainer Steffen Golob lobte nach dem Triumph vor allem die beiden Torhüter. "Nachdem Stefan Tams gegen Schwerin mit seiner Zeitstrafe in der Schlussphase Pech hatte, war er im Finale der starke Rückhalt. Wir dürfen aber auch nicht Dennis Schatterny vergessen, der im Halbfinale gegen die SG Castrop den entscheidenden Neunmeter gehalten hat und uns somit das Endspiel ermöglicht", sagte Golob.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
4. Globaler Klimastreik auch in Datteln - Fridays for Future Ortsgruppe ruft zur Demo auf
4. Globaler Klimastreik auch in Datteln - Fridays for Future Ortsgruppe ruft zur Demo auf
Sickingmühler SV und Trainer Christian Rudnik trennen sich im Sommer
Sickingmühler SV und Trainer Christian Rudnik trennen sich im Sommer
Volkstrauertag - hier wird in Oer-Erkenschwick der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht
Volkstrauertag - hier wird in Oer-Erkenschwick der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten

Kommentare