Ferienprogramm

Fahrradtour vom Schiffshebewerk zum Schloss Bodelschwingh

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe lädt zu einer Fahrt vom Hebewerk zum Schloss Bodelschwingh mit Besichtigung des Schlossparks ein.

Vom Schiffshebewerk zum Schloss Bodelschwingh und zurück führt eine historische Radtour, die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Sonntag, 29. Juli, von 11 bis 18 Uhr anbietet. Los geht es um 11 Uhr am Hebewerk, Am Hebewerk 26. Die etwa 30 Kilometer lange Radtour führt am Dortmund-Ems-Kanal und an der Emscher entlang.

Unterwegs gibt es Kanalgeschichte zu hören und zu sehen

Über die Dortmunder Stadtteile Mengede, Nette und Westerfilde erreichen die Radler das um das Jahr 1300 errichtete Schloss Bodelschwingh. Unterwegs erläutert der ehemalige Museumsleiter Herbert Niewerth, der im Hebewerks-Förderverein aktiv ist und die Tour konzipiert hat, viele interessante Aspekte der Kanalgeschichte. Warum wurde der 1899 eröffnete erste Ruhrgebiets-Kanal gebaut? Unter welchen Bedingungen haben die Kanalarbeiter gelebt? Welche wirtschaftliche Bedeutung hat der Dortmund-Ems-Kanal heute noch? Welche Rolle spielen die Kanäle als Freizeitfaktor, und warum wurden sie liebevoll "Kumpelriviera" genannt?

Außenbesichtigung der Schlossanlage möglich

Am Schloss Bodelschwingh, dem größten und repräsentativsten der 18 Adelssitze in Dortmund, steht ein kleines Picknick (bitte selber mitbringen) auf dem Programm. Mit Genehmigung der Besitzerfamilie zu Knyphausen folgt dann eine Außenbesichtigung der in Privatbesitz befindlichen Schlossanlage, die sonst nicht öffentlich zugänglich ist. Nach Informationen zur über 700-jährigen Geschichte des Hauses Bodelschwingh geht es dann zurück zum Schiffshebewerk, wo die Teilnehmer die Ausstellung "Laden und Löschen" besichtigen, die das LWL-Industriemuseum auf dem Schleppkahn "Ostara" am Oberwasser zeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Baupfusch: Teil der Waldstraße muss abgerissen werden - Kosten sind fünfstellig
Baupfusch: Teil der Waldstraße muss abgerissen werden - Kosten sind fünfstellig
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht

Kommentare