Frei parken über die Feiertage

Castrop-Rauxeler Parkuhren waren im Winterurlaub

Castrop-Rauxel - Weil die städtischen Parkautomaten nicht geleert wurden, konnten Bürger tagelang kostenlos parken. Die Stadtverwaltung ließ sich im Weihnachtsurlaub Einnahmen entgehen. Nicht zum ersten Mal.

Alle Bereiche der Stadtverwaltung waren zwischen den Jahren geschlossen. Auch die Mitarbeiter des Bereichs Ordnungswesen, die für die Leerung der Parkautomaten in der Stadt zuständig sind, weilten im Weihnachtsurlaub. Die Konsequenz: Die Parkautomaten wurden nicht geleert. Die Bürger freute es, denn sie konnten die Parkplätze in der Innenstadt tagelang kostenlos zum nachweihnachtlichen Einkauf in der Altstadt nutzen.

Viel Parkfläche futsch - aber dafür kostenfrei

Mit dem Parken ist das ja in Castrop-Rauxel immer so eine Sache: Sobald der Marktplatz nicht oder nur zum Teil als Parkplatz zur Verfügung steht - diesmal, weil Adventszelt und Schlittschuhbahn aufgebaut waren -, beschweren sich die Castrop-Rauxeler über zu wenig Parkfläche. Für die fehlende wurden sie aber durch kostenloses Parken an den restlichen Parkflächen entschädigt. Die Automaten am Viehmarkt, am Bennertor, Im Ohr, an der Herner und der Widumer Straße zeigten nur die Meldung an: "Bitte Parkscheibe einlegen."

Eigentlich werden sie in der Regel wöchentlich geleert, doch wegen der Ferien der Stadtverwaltung waren sie wohl voll. "Bis zum Abend des 21. Dezember haben die Kollegen des Bereichs Ordnung und Bürgerservice Parkautomaten geleert", sagt Stadtsprecherin Maresa Hilleringmann auf Anfrage unserer Redaktion. Die nächste Leerung erfolgte erst wieder am Mittwoch. Viel Zeit dazwischen also zum kostenlosen Parken.

Es gab schon mal so einen FallSchon im November 2014 sorgten nicht geleerte Parkautomaten für Ärger in der Stadt. Wegen Urlaubs- und Krankheitsfällen konnten damals zwei Parkuhren am Parkplatz Am Bennertor und Im Ohr nicht geleert werden. Michael Eckhardt bezifferte den Einnahme-Ausfall damals im Haupt- und Finanzausschuss auf etwa 4000 Euro.

Wie viel Geld der klammen Stadtkasse in diesen Weihnachtsferien durch die Nicht-Leerung der Parkautomaten entgangen ist, könne die Stadt nicht beziffern, so Hilleringmann auf Anfrage. "In den vergangenen Jahren lagen die Gesamteinnahmen aus Parkgebühren aber pro Jahr bei über 400.000 Euro", sagt sie.

Automaten melden sich, wenn sie voll sind

Sobald ein Automat voll sei, schicke er eine Meldung an ein System, das die Mitarbeiter des Bereichs Ordnungswesen einsehen könnten, erklärt die Stadt. "Doch die Leerung kann wegen der knappen personellen Situation nicht immer binnen drei Stunden erfolgen", sagt Hilleringmann. In der Regel erfolge das innerhalb der nächsten zwei Tage. Die Leerung nehmen aus Sicherheitsgründen immer zwei Mitarbeiter zusammen vor.

Mittlerweile sollen laut Stadtverwaltung alle Parkautomaten geleert worden sein und wieder funktionieren. Die Zeit der kostenlosen Parkplätze ist also - vorerst - vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare