An Fußgängerüberweg

Frau und Kind von Auto angefahren und schwer verletzt

Castrop-Rauxel - Der Corsa steht mitten auf der Kreuzung auf der Pallasstraße, die Straße ist gesperrt. Die Frontscheibe: zerdeppert. Am Montag um 17.30 Uhr werden die Spuren eines Unfalls mit schweren Folgen beseitigt.

Montag gegen 16.30 Uhr fuhr eine 24-jährige Autofahrerin aus Castrop-Rauxel auf der Pallasstraße in Richtung B235. Als eine 26-jährige Fußgängerin aus Castrop-Rauxel auf einem Fußgängerüberweg mit ihrer zweijährigen Tochter an der Hand die Straße überqueren wollte, bemerkte die 24-Jährige das wohl zu spät, so heißt es im Polizeibericht dazu.

Die Fahrerin bremste laut Polizei stark ab, erfasste aber trotz der Vollbremsung die 26-Jährige und ihre Tochter. Beide wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Sie wurden zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Bei dem Unfall entstand nach Schätzungen der Polizei 1200 Euro Sachschaden. Die Straße war von der Kreuzung am Netto aus stadteinwärts für die Unfallaufnahme gesperrt und wurde gegen 18 Uhr wieder freigegeben. Der Verkehr wurde über das Wohngebiet rund um die Wilhelmstraße umgeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
Grönland-Debakel - Trump über Dänemarks Reaktion: „So spricht man nicht mit den Vereinigten Staaten“
Grönland-Debakel - Trump über Dänemarks Reaktion: „So spricht man nicht mit den Vereinigten Staaten“
Fleisch könnte teurer werden - warum darunter Tier und Mensch leiden würden
Fleisch könnte teurer werden - warum darunter Tier und Mensch leiden würden

Kommentare