Intensive Jurysitzung

Schalker Idol bestimmte die Sportler des Jahres mit

Castrop-Rauxel - Ein Mitglieder der Schalker Jahrhundertelf tritt am 2. Februar in Castrop-Rauxel als Laudator auf: Es ehrt zusammen mit dem CDU-Stadtverband die Sportlerin, den Sportler und die Mannschaft des Jahres. Jetzt tagte die Jury - mit dem Ex-Bundesligaspieler. Wir sprachen mit ihm.

Nach Castrop-Rauxel verlaufen? Nichts da! "So ein bisschen Heimat ist hier auch für mich", sagte Ingo Anderbrügge am Ende einer intensiven Jurysitzung. Der ehemalige Schalker (und Dortmunder) Fußballprofi war in dieser Woche in der Stadt, um mit der CDU und einem Team unserer Zeitung die Sportler des Jahres auszuwählen. Die Jury entschied sich für eine Sportlerin, einen Sportler, eine Mannschaft des Jahres, einen Lebenswerk-Preisträger und schuf dabei noch einen Sonderpreis. Auf Vorschlag von Anderbrügge.

"In Rauxel habe ich drei Jahre lang meine Ausbildung bei Klöckner Becorit gemacht", erzählte der Ex-Profi im Interview mit unserer Redaktion. Aber zum Erzählen war er ja eigentlich gar nicht gekommen. Die CDU hatte ihn in die Jury eingeladen, um die Sportler des Jahres zu ermitteln. Dazu waren in den vergangenen Wochen knapp zwei Dutzend Vorschläge aus verschiedenen Stadtteilen Castrop-Rauxels eingegangen. Die Jury hatte nun die schwierige Aufgabe, abzuwägen: Spitzensportler und Breitensportler, langjährig Verdiente oder mutiger Nachwuchs - wen zeichnet man in diesem Jahr aus?

"Ich glaube, es ist gut gelaufen", bilanzierte Anderbrügge. Zuvor hatte er intensiv mit den CDU-Vorstandsmitgliedern Michael Breilmann, Carsten Papp und Anne Steinbock, Pressesprecher Michael Fritsch, dem Vorsitzenden der Sportjugend im Stadtsportverband Ulli Müller, Peter Hof zum Berge sowie Volontär Marcel Witte und Redaktionsleiter Tobias Weckenbrock abgewogen. "Jeder Sportler hat es irgendwo verdient", meinte er. "Ich bin ja sehr neutral, weil ich die Menschen nicht persönlich kenne, sondern nur ihr sportliches Tun. Ich glaube, wir haben eine gute Argumentationskette hinbekommen."

Am "Abend des Sports", den die CDU im Clubhaus des Golfclubs an der Dortmunder Straße feiert (Freitag, 2. Februar, 19 Uhr) tritt das Mitglied der Schalker Jahrhundertelf dann als Laudator auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Auffahrunfall mit hoher Geschwindigkeit an der Borker Straße in Waltrop – drei Verletzte
Auffahrunfall mit hoher Geschwindigkeit an der Borker Straße in Waltrop – drei Verletzte
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Umweltalarm auf der Ruhr - Öl strömt aus geplatztem Schlauch
Umweltalarm auf der Ruhr - Öl strömt aus geplatztem Schlauch

Kommentare