Laterne gerammt

Alkoholisiertes Pärchen flieht ohne das Autokennzeichen

Castrop-Rauxel - Alkoholisiert Auto gefahren, eine Laterne gerammt, das Kennzeichen eingebüßt, Unfallflucht begangen, geschnappt worden: Ziemlich dumm gelaufen also, könnte man sagen. Was war passiert?

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, waren eine 36-jährige Frau aus Dortmund und ein 28-jähriger Mann aus Coesfeld am Samstag mit ihrem Mazda auf dem Parkplatz des Hallenbades an der Bahnhofstraße unterwegs. Man rammte eine der dort stehenden Laternen und machte sich mit dem Auto davon, ohne auf den offensichtlichen Schaden an der Laterne zu reagieren. Dummerweise ließ das Pärchen allerdings einige Trümmerteile des Autos und das abgefallene Nummernschild am Tatort zurück.

Keiner will gefahren sein

Als die Polizei das Fahrzeug später an der Karlstraße fand, saßen Mann und Frau noch im Auto, wollten aber keine Angabe dazu machen, wer denn das Auto gefahren hatte. Da beide Personen unter dem Einfluss alkoholischer Getränke standen, entnahm man beiden Insassen eine Blutprobe. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei mit rund 9000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Noch ein Unfall: Auch an der Kreuzung Hervester Straße / Schillerstraße hat es gekracht
Noch ein Unfall: Auch an der Kreuzung Hervester Straße / Schillerstraße hat es gekracht
Sorge um Boa Constrictor aus Datteln: Gefundene Würgeschlange in "keinem guten Zustand"
Sorge um Boa Constrictor aus Datteln: Gefundene Würgeschlange in "keinem guten Zustand"
SC Marl-Hamm steht heute vor einer hohen Auswärts-Hürde
SC Marl-Hamm steht heute vor einer hohen Auswärts-Hürde
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz

Kommentare