Lebensgefahr auf Eisflächen

Zugefrorene Teiche in Castrop-Rauxel auf keinen Fall betreten

Castrop-Rauxel - Eisig kalt war es in den letzten Tagen und Nächten. Dadurch ist so manches Gewässer in Castrop-Rauxel teilweise zugefroren, zum Beispiel der Teich im Skulpturenpark Goldschmieding. Doch Vorsicht! Die Eisschicht trägt nicht. Klaus Breuer, Leiter des Bereichs Stadtgrün und Friedhofswesen der Stadtverwaltung, warnt davor, die Eisflächen zu betreten.

Besondere Gefahr besteht am Gondelteich im Stadtgarten. Dort herrscht unterhalb der Eisschicht ein permanenter Wasserfluss, sodass die Eisschicht insbesondere in den Randbereichen sowie am Einlauf und am Auslauf sehr dünn ist.

Beim Einbrechen durch das Eis droht Lebensgefahr. Kein Gewässer im Stadtgebiet ist für das Betreten oder sonstige Tätigkeiten auf dem Eis freigegeben. Gerade Kinder sollten nochmals auf die Gefahren hingewiesen werden.

Schalldruck schadet Fischen

Schritte und Klopfen auf dem Eis lösen gefährlichen Schalldruck aus, der den vielen Tieren, die im Teich leben, schadet. Deshalb bittet die Stadtverwaltung alle Bürgerinnen und Bürger, auch darauf zu achten, dass keine Gegenstände auf die Eisflächen geworfen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage

Kommentare