Mein Ickern

Ickern soll in der Adventszeit noch festlicher illuminiert werden

Der Ickerner Stadtteilverein baut das adventliche Geschehen im Stadtteil weiter aus. Das Preisgeld vom Nachbarschaftspreis wird komplett in die weitere Adventsbeleuchtung investiert.

Die Eröffnung der Ickerner Weihnacht am Samstag vor dem 1. Advent ist bereits zu einer kleinen Tradition geworden. Schon zum fünften Mal organisiert der Stadtteilverein "Mein Ickern" jetzt Aktionen und Veranstaltung rund um die schönste Zeit des Jahres. Und bei vielen Aktionen sind Gruppen, Vereine und Familien aufgerufen, mitzumachen. Was erwartet die Ickerner im Advent 2018?

Große Ickerntanne

Schweres Gerät ist erforderlich, um einen fast zehn Meter hohen Weihnachtsbaum am Marktplatz in Ickern aufzurichten, geschmückt mit 2000 LED-Lichtern und einem leuchtenden Stern an der Spitze. Dank der tatkräftigen Hilfe des EUV bekommt die Große Ickerntanne in diesem Jahr auch noch einen viel besseren Standort: er wird auf die Wiese vor der St. Antonius Kirche versetzt. Mit dem Einschalten der Beleuchtung wird die Ickerner Weihnacht am Samstag, 1. Dezember, um 17 Uhr offiziell eröffnet.

Weihnachtskonzert

Bereits um 16 Uhr beginnt am 1. Dezember die Ickerner Weihnachtszeit. Dann lädt der Stadtteilverein zum vorweihnachtlichen Singen in die Cafeteria des AWO Seniorenzentrums am Ickerner Kreisel ein. Im Vorfeld studieren Kindergartenkinder und die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenzentrum ein gemeinsames Programm ein, das dann zum Mitsingen anregt.

Weihnachtsbaumaktion

Zuletzt waren es knapp 65 Weihnachtbäume, die "Mein Ickern" 2017 im Ortsteil aufstellte und die von Vereinen, Gruppen, Initiativen und Familien geschmückt wurden. In diesem Jahr hat der Verein - der noch Baumpaten sucht - 75 Bäume aus dem Sauerland bestellt.

Weihnachtbeleuchtung I

Seit 2014 wirbt der Bürgerverein bei den Anliegern der Ickerner Straße dafür, Ladenlokale in der Adventszeit zu beleuchten. Und mittlerweile unterstützen rund 35 Händler und Dienstleister diese Aktion.

Kleines Adventsdorf

2016 konnten mit Unterstützung durch die JVA drei Weihnachtsmarkthütten am Marktplatz in Ickern aufgestellt werden. Die Hütten stehen Vereinen, Initiativen und Gruppen unentgeltlich zur Verfügung, um auf sich und ihre Projekte hinzuweisen. Die Hütten können tageweise, kostenlos belegt werden. Wegen der großen Nachfrage, stehen die Hütten an allen Tagen in der Adventszeit zur Verfügung. Noch sind Plätze im Belegungskalender frei.

Weihnachtsbeleuchtung II

Spenden von Privatpersonen und Unternehmen, Einnahmen aus der Waffelbackaktion im Sommer auf dem Kulturplatz Leo und nicht zuletzt 5.000 Euro Preisgeld vom Gewinn des Deutschen Nachbarschaftspreises fließen in das Projekt. Drei weitere Lichterketten über der Ickerner Straße, ein weiterer illuminierter Baum an der Ecke Ickerner Straße/Friedhofstraße sowie vier Laternenornamente am Marktplatz ergänzen die Erstanschaffung. Wichtig ist dem Verein dabei die Nachhaltigkeit. Die neuen Ketten verfügen über moderne LED-Elemente, die strangweise ausgetauscht werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich nun doch entschieden
Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich nun doch entschieden

Kommentare