Neuroder Platz

Der Schweriner Adventsmarkt wird so bunt und groß wie nie zuvor

Er soll größer und schöner werden und geht am Samstag, 1. Dezember, bereits zum 17. Mal über die Bühne: der Adventsmarkt auf dem Neuroder Platz.

Außerdem steht der Adventsmarkt zum ersten Mal unter der Schirmherrschaft des vor einem halben Jahr gegründeten Bürgervereins "Wir auf Schwerin". Koordinatorin der bunten Vielfalt zwischen 11 und 18 Uhr ist nach wie vor Katrin Lasser-Moryson, Chefin der SPD Schwerin, Frohlinde, Dingen. "Wir haben dieses Mal 23 Protagonisten", sagt Lasser-Moryson. Vor drei Jahren waren es noch 14 Vereine, Verbände und Co., die mit am Start waren.

Neu dabei ist etwa Gudrun Knoop von Blumen Neges. Sie bietet unter anderem auf Baumstämmen gestaltete Winterlandschaften an und auf besonderen Wunsch des Bürgervereins auch Adventskränze, für den Einkauf in letzte Minute sozusagen. "Ich möchte mich in Zukunft auch stärker in den Bürgerverein einbringen, ich finde das Engagement vor Ort gut", sagt Knoop.

Handball-Nachwuchs ist erstmals dabei

Die HSG Rauxel-Schwerin ist ebenfalls das erste Mal dabei, der Handball-Nachwuchs wird das Grillangebot erweitern und bietet die Möglichkeit, mal einen Torwurf zu üben. Die CDU Rieperberg, beim Adventsmarkt ebenfalls ein Neuling, wird eine winterliche Candy-Bar und Engelpunsch anbieten. Neu dabei ist auch die Imkerei Freud, deren Bienenstöcke bei mehreren Landwirten in unserer Stadt aufgestellt sind. "Es gibt also wirklich Castrop-Rauxeler Honig", sagt Lasser-Moryson.

Der Nikolaus ist für 15.30 Uhr angesagt. Die drei Schweriner Kitas schmücken den Baum mit 5500 Lichtern. Und es soll gemeinsam unter dem Weihnachtsbaum gesungen werden. Für Kinder wird es wieder Laufkarten geben (1,50 Euro), die sie an den verschiedenen Stationen stempeln lassen und damit auch an der Tombola teilnehmen, die dieses Mal 15 Preise umfasst. Darunter eine Jahreskarte für den Tierpark in Bochum, eine Familienkarte für das WLT und fünf einjährige kostenlose Mitgliedschaften bei den jungen Handballern der HSG.

Für kleine Kinder gibt es etwa ein Bastelangebot

Um die Aufenthaltsqualität für Kinder zu erhöhen, wird die Kita Regenbogenhaus gemeinsam mit dem Café Frosch in einem großen Zelt Basteln anbieten. Bei Anne Becker-Wischnewski im Zelt können Kinder erleben, wie man webt und wie sich ein Spinnrad bewegt. Der Bürgerverein selbst hat ebenfalls ein Zelt, macht den Bergbau noch einmal erlebbar - Vereinschef Jürgen Wischnewski bringt Arschleder mit, es gibt auch historische Bilder. Das Frauenhaus kredenzt Schweriner Glühwein-Marmelade und Castroper Mon-Cherie-Marmelade. Auf die gleichnamigen Liköre darf man gespannt sein.

"Wir freuen uns, dass wir so viele unterschiedliche und spannende Sachen anbieten können", sagt Lasser-Moryson.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich nun doch entschieden
Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich nun doch entschieden

Kommentare