Opti-Run

Fachfirma für Faltschachteln zieht von Herne nach Castrop-Rauxel

Ickern - Die Firma Opti-Run aus Herne siedelt sich jetzt am Deininghauser Weg an. Das Geschäft mit Falt- und Klebeschachteln boomt, der Standort in Herne reichte einfach nicht mehr aus. Opti-Run ist ein echtes Familienunternehmen und das Ergebnis einer Selfmade-Karriere eines jungen Paares.

Sie sind nicht zu übersehen: Neben dem Bunker am Deininghauser Weg ragen mächtige Betonstützen in die Höhe. Sie stehen für eines der größten Bauprojekte, die in unserer Stadt umgesetzt werden. Die Firma Opti-Run, ein Familienunternehmen aus Herne, expandiert - und zieht um nach Castrop-Rauxel. Das Architekturbüro Jörn Leder aus dem Erin-Park plant das millionenschwere Projekt und betreut es weiter. Gebaut wird eine Produktions- und Lagerhalle mit Büroräumen.

Am heutigen Donnerstag werden Vertreter der Stadt und andere Beteiligte den symbolischen ersten Spatenstich vornehmen. Und was fabriziert Opti-Run so? "Falten, Kleben, Optimieren, ist genau unser Ding" heißt es auf der Homepage. Und weiter: "Geht nicht gibt es nicht". Haargenau das Motto ihres Lebensgefährten, sagt Una Jakupovic im Gespräch mit unserer Zeitung. Opti-Run ist (Achtung Wortungetüm) ein Faltschachtelklebezentrum. Und klebt und klebt und klebt. Auch auf der Welle des Online-Versands.

Technische Daten

Noch ein paar technische Daten und Fakten: Das Gebäude am Deininghauser Weg errichtet die Firma Goldbeck. Die Produktionsfläche von rund 4000 Quadratmetern und Lagerflächen von rund 5250 Quadratmetern werden auf dem rund 26.000 Quadratmeter großen Grundstück errichtet, ebenso Werkstatt und Büroräume in einer Größenordnung von 1500 Quadratmetern, verteilt auf zwei Ebenen. Das Gebäude hat die Außenmaße von 165 Meter mal 61 Meter und kann über zwei Tiefhöfe mit sechs Laderampen angefahren werden.

Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Januar 2019 geplant. Im vergangenen Jahr verließen bei Opti-Run in Herne fast 52,5 Millionen Faltschachteln. 58 Mitarbeiter zählt das Unternehmen mittlerweile. "Angefangen hat alles mit sechs Mitarbeitern, meinen Lebensgefährten Almir Ahmetovic und mich eingeschlossen", erzählt Jakupovic. 2009 machen sie sich in Herne selbstständig. Ihr Lebensgefährte hatte davor in just so einem Unternehmen, spezialisiert auf Verpackungen, gearbeitet.

Selbst Maschinen entwickelt

Beide stammen aus Bosnien, kamen durch den Balkankrieg nach Deutschland. Er (36) nach Castrop-Rauxel, sie (31) nach Bremen, er gelernter Kfz-Mechaniker, sie Krankenschwester. Längst wohnen sie mit ihren beiden Kindern in Castrop-Rauxel. Stück für Stück ging es voran. "Er hat einfach das technische Know-how," sagt sie. Und in den vergangenen vier Jahren selbst Maschinen entwickelt, um das Kleben von Verpackungen zu perfektionieren. Und da speziell von Aufreißfäden, wie man sie etwa von Waschmittelverpackungen kennt. Thimm Wellpappe gehört ebenso zu den Kunden des Unternehmens wie große Online-Shops. Im Portfolio ist nachzulesen, dass Opti-Run für Lohnklebung, Lohnstanzung, Faltschachteln, Onlineversandpackungen, Etiketten und Individualisierungen von Kartonagen steht.

Als der Platz in Herne dafür zu eng wird, sagt Jakupovic, habe es für ihren Lebensgefährten festgestanden, unbedingt mit dem Unternehmen nach Castrop-Rauxel überzusiedeln. Und hier seien sie mit offenen Armen von der Stadt aufgenommen worden und hätten viel Unterstützung erfahren, von der Wirtschaftsförderung wie von der Bauverwaltung. "Dafür sind wir dankbar", sagt Jakupovic. Platz für Erweiterung, den gibt es übrigens auch am neuen Standort. Wenn's weiter so im Karton rappelt. Im positiven Sinn.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif

Kommentare