Osterfeuer

Alle Feuer müssen bei der Stadt angemeldet werden

Castrop-Rauxel - Das Osterfeuer ist Brauchtum. Seit langer Zeit. Und nur der, der sein Feuer mit solch einem Brauchtum in Verbindung bringen kann, darf es anzünden. Wenn er es zuvor bei der Stadt angemeldet hat. Die Frist dafür läuft.

Kirchengemeinden, Vereine und Gruppen, die ein Osterfeuer planen, können einen entsprechenden Antrag bis Freitagmittag, 2 März, schriftlich beim Bereich Ordnung und Bürgerservice der Stadtverwaltung im Rathaus stellen. Das teilte jetzt die Stadtverwaltung mit.

Abgebrannt werden dürfen Osterfeuer demnach zwischen Gründonnerstag und Ostermontag, also vom 29. März bis zum 2. April, wieder nur mit einer Genehmigung. Die Stadt dazu: "Osterfeuer dienen ausschließlich der traditionellen Brauchtumspflege und nicht etwa der Abfallbeseitigung."

Viele Angaben sind erforderlich

In einem Osterfeuerantrag müssen Ort, Zeitpunkt, Lageplan, Einverständniserklärung des Flächeneigentümers, Art und Menge des Brennmaterials sowie Handynummern der Verantwortlichen angegeben werden. Weitere Informationen gibt der Bereich Ordnung und Bürgerservice, Tel. (02305) / 106-2347 oder -2342, E-Mail ordnungswesen@castrop-rauxel.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Männer in Kettenhemden schwingen die Klingen - was die Besucher der Ritterspiele erwartet 
Männer in Kettenhemden schwingen die Klingen - was die Besucher der Ritterspiele erwartet 
Ist das Kunst oder kann das weg - Nebenschauplätze beim Parkfest
Ist das Kunst oder kann das weg - Nebenschauplätze beim Parkfest
Motorradfahrer aus Recklinghausen stirbt bei Unfall auf A45 bei Dortmund
Motorradfahrer aus Recklinghausen stirbt bei Unfall auf A45 bei Dortmund

Kommentare