Platzverweis dem Dreck

Säuberungsaktion startet am Samstag von 10 bis 13 Uhr

Castrop-Rauxel - Dem Dreck will Castrop-Rauxel am Samstag, 17. März, wieder einen Platzverweis erteilen. Der EUV-Stadtbetrieb hatte bereits im Februar Vereine, Verbände, Nachbarschaften, Freundeskreise, Parteien, Schulen, Kindergärten und wer sich sonst noch berufen fühlt, dazu aufgerufen an der alljährlichen Umweltaktion teilzunehmen.

25 Gruppen, so teilte der EUV-Vorstand im Verwaltungsrat des Stadtbetriebs mit, hätten sich zur Teilnahem angemeldet mit insgesamt 210 Teilnehmern. "Wir wissen, dass es sich da um eine einmalige Aktion handelt, glauben aber nach wie vor daran, dass die Stadtgemeinschaft mit dem "Platzverweis" ein sehr positives Signal zum bewussteren Umgang mit Müll setzen kann", so EUV-Chef Michael Werner. Und SPD-Politiker Michael Goerke, der in Vertretung des Bürgermeisters die Ausschusssitzung leitete, meinte, "dass da doch sicher noch etwas geht, dass sich vielleicht noch der ein oder andere zusätzliche Teilnehmer finden könnte".

EUV stellt Handschuhe und Müllsäcke

Wer mitmachen möchte: Am Samstag, 17. März, geht es von 10 bis 13 Uhr darum, ein Stück Castrop-Rauxel mit den vom EUV gestellten Handschuhen und Müllsäcken tatkräftig zu säubern. Die Helfer können sich über ein kleines Dankeschön freuen. Der EUV verlost als Anerkennungsprämie dreimal 100 Euro unter den Teilnehmern. Und auch für die Schulen und Kindertageseinrichtungen, die gemeinsam sammeln, werden dreimal 100 Euro bereitgestellt. Die Müllwerker des EUV-Stadtbetriebs fahren den eingesammelten Müll noch am selben Tag ab.

Im Vorjahr wurden bei der Aktion circa zehn Tonnen Unrat und Sperrmüll entsorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten

Kommentare