Polizeieinsatz in Shishabar

Streit um Geld eskaliert

Castrop - In der Shishabar Café de Keyff an der Oberen Münsterstraße gab es Streit. Schläge, Rangelei, Schäden an Auto und Glasscheiben sind das Resultat davon.

In der Nacht auf Donnerstag kam es an der Oberen Münsterstraße auf Höhe der Shishabar Café de Keyff zu Auseinandersetzungen. Die Tatumstände sind nicht detailliert bekannt, da mehrere Personen an der gegen 0 Uhr stattfindenden Rangelei beteiligt waren. Sicher sei, so Polizeisprecherin Ramona Hörst auf Nachfrage, dass zwei junge Frauen zusammen mit zwei jungen Männern die Shishabar besuchten, und in Streit gerieten. Bei den Streitigkeiten sei es wohl um Geld gegangen.

Als Schläge und vermutlich auch Tritte gegen die Frauen fielen, wurden Zeugen aus der Bar aufmerksam und informierten die Polizei. Als die Zeugen einschreiten und schlichten wollten, entstand eine Rangelei zwischen den Parteien, bei der ein Zeuge geschubst wurde, und die Jacke eines anderen aufriss. Einer der jungen Männer bedrohte die Zeugen außerdem mit einem Gegenstand, vermutlich einer Flasche, schlug jedoch nicht zu.

Frauen waren geflüchtet

Als die Polizei eintraf, hatten sich die beiden Frauen bereits vom Tatort entfernt und waren nicht mehr anzutreffen. Auf dem Gehweg fanden die Beamten Glasscherben und einen Pullover. Bei weiterer Fahndung in der näheren Umgebung trafen sie auf einen 20- und einen 27-Jährigen. Beide waren verletzt und ihre Kleidung eingerissen.

Einer sagte aus, seine Verletzung stamme von einem Sturz. Die Polizei nahm ihre Personalien auf und erteilte einen Platzverweis. In der Umgebung wurde ein Auto beschädigt, weswegen Anzeige erstattet wurde. Ein weiterer Einsatz folgte um 1.30 Uhr, weil mit Steinen auf die Glasscheiben der Shishabar geworfen wurde. Der Notruf erfolgte aus der Shishabar. Auch in diesem Fall wurde Anzeige erstattet. Die Polizei ermittelt in allen Fällen.

Liebe Leserinnen und Leser, unter diesem Artikel finden Sie ausnahmsweise keine Kommentarfunktion. Zu diesem Schritt haben wir uns entschlossen, weil zu Themen wie diesem viele Beiträge mit beleidigendem oder sogar strafrechtlich relevantem Inhalt eingegangen sind. Eine sinnvolle Moderation dieser Foren ist kaum noch möglich, zumal es in vielen Beiträgen gar nicht mehr um sachliche Argumente, sondern vielmehr um persönliche Diffamierungen geht. Unter anderen Artikeln finden Sie natürlich weiterhin die Möglichkeit, Ihre Meinung zu dem jeweiligen Thema zu äußern. Wir hoffen auf Ihr Verständnis. Ihre Online-Redaktion des Medienhauses Bauer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Rüttel-Test im Biergarten, Ekelfund am Kanal, Prinzenpaar für Oer-Erkenschwick
Rüttel-Test im Biergarten, Ekelfund am Kanal, Prinzenpaar für Oer-Erkenschwick
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest

Kommentare