Das sagt die Standortgemeinschaft

Was bringen die verkaufsoffenen Sonntage in Castrop-Rauxel?

CASTROP-RAUXEL. - Verkaufsoffene Sonntage erhitzen die Gemüter. Kirchen und Gewerkschaften sind sie ein Dorn im Auge, aus Sicht der Werbegemeinschaft Casconcept ist ihr Marketing-Effekt aber nicht zu unterschätzen.

Das Thema Sonntagsöffnungszeiten bietet aktuell viel Zündstoff. In Berlin etwa kippte das Verwaltungsgericht jüngst drei geplante Sonntage. Und in der Region kritisierte die Gewerkschaft Verdi vor wenigen Wochen noch, dass mancher Supermarkt an Heiligabend die Pforten öffnen wollte.

Zumindest was die regelmäßigen Sonntagsöffnungen angeht, gesteht Jens Reiter von der Castrop-Rauxeler Standortgemeinschaft Casconcept, da auf Linie der Kirchen und Gewerkschaften zu sein. "Dass 52 verkaufsoffene Sonntage nicht den gewünschten Effekt auf den stationären Handel vor Ort haben", liegt laut Reiter auf der Hand. "Denn es ist nun mal nicht so, dass bei uns Altstadthändlern an Sonntagen die Kassen besonders gut klingeln würden." Wohl aber hätten die einzelnen, rar gesäten offenen Verkaufssonntage einen ganz anderen Effekt. Eben weil sie etwas Besonderes wären, würden sie viele Besucher nach Castrop-Rauxel locken, die sonst nicht kommen würden. "Der Marketing-Effekt ist nicht zu unterschätzen", so Jens Reiter.

Termine nach der ersten Ratssitzung

Was ein kompletter Wegfall von verkaufsoffenen Sonntagen ausmache, erlebe er derzeit am Standort seines zweiten Mode-Ladens in Herne. "Da kommen nicht mehr so viele Kunden von außerhalb wieder", meint Reiter. Anders als in Herne wird es in Castrop-Rauxel weiterhin verkaufsoffene Sonntage geben. Aber bisher ist noch nicht fix, wann die Läden im bereits laufenden Jahr 2018 öffnen dürfen.

Denn der Rat der Stadt muss noch sein Okay geben. Das soll in der ersten Ratssitzung 2018, die am 1. März stattfinden wird, Thema sein, wie Stadtsprecherin Maresa Hilleringmann auf Anfrage unserer Redaktion erklärt.

"Eine endgültige Übersicht über die verkaufsoffenen Sonntage in diesem Jahr gibt es also noch nicht, wohl aber haben die Abstimmungen für die Termine in Castrop-Rauxel bereits im letzten Jahr begonnen. Die Werbegemeinschaften haben der Gewerbeabteilung des Bereichs Ordnung und Bürgerservice ihre Wunschtermine übermittelt", sagt Maresa Hilleringmann.

Sonntagsöffnung zum Viktualienmarkt

Zum Beispiel plane Casconcept den Viktualienmarkt für das Wochenende nach Ostern (verkaufsoffener Sonntag in der Altstadt wäre dann am 8. April) und den Viktualienmarkt am ersten Oktoberwochenende (verkaufsoffener Sonntag in der Altstadt wäre dann am 7. Oktober).

Auch das große Familienfest in Ickern vom Bürgerverein Mein Ickern am 2. September soll mit einem verkaufsoffenen Sonntag verbunden werden und für die Lange Straße sind am 4. März, 1. Juli und 14. Oktober wieder Frühlings-, Sommer- und Herbstfest und Trödelmarkt ebenfalls mit verkaufsoffenen Sonntagen der Werbegemeinschaft Inwerb in Habinghorst geplant.

Zwar gibt es laut Maresa Hilleringmann die Absicht der Landesregierung, an der Zahl der verkaufsoffenen Sonntage etwas zu verändern, aber noch sei keine rechtliche Grundlage dafür geschaffen worden. So bliebe der Kommune bis auf Weiteres nur die Möglichkeit, bis zu acht verkaufsoffene Sonntage im Jahr, die in Verbindung mit besonderen Veranstaltungen erlaubt seien, abzunicken.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte

Kommentare