Tanz in den Mai

Terrortucken suchen guten Zweck für die Charity-Party

Castrop-Rauxel - Nach der Party ist vor der Party. Nachdem die Terrortucken am Karnevalswochenende den Freiluft-Karneval in der Agora und die anschließende Party im Mythos geschmissen haben, gehen die Gedanken schon zur nächsten Veranstaltung: Tanz in den Mai im Mythos.

Jörg Dussa plant jetzt den Tanz in den Mai. Im Mythos an der Borghagener Straße gibt es dann wieder eine Charity-Veranstaltung. Die Terrortucken suchen aber noch jemanden, an den sie den Reinerlös spenden können. Denn die Party steht wieder unter dem Motto "Charity".

Der Verein der Terrortucken richtet die Party aus und hofft auf viele zahlende und feiernde Gäste. Denn der Reinerlös soll gespendet werden. An wen das Geld geht, ist noch noch offen. "Ich rufe alle Castrop-Rauxeler auf, sich bei mir zu melden", sagt Veranstalter Dussa. Ob Vereine, Schulen, Kindergärten oder auch eine in Not geratene Familie oder Einzelperson - alles ist möglich.

Reinerlös kann sich sehen lassen

Und sich zu melden lohnt sich, denn wer den Reinerlös bekommt, kann sich richtig freuen. Im vergangenen Jahr ging das Geld an den Kindergarten St. Antonius in Ickern. "Nach Abzug aller Kosten sind da etwa 2000 Euro übrig geblieben", sagt Jörg Dussa.

"Mit den Künstlern halte ich mich aber noch zurück", sagt Jörg Dussa. "Sobald da alles eingetütet ist, gebe ich die aber bekannt." Es soll ein buntes Programm geben. Und die Terrortucken sind auf jeden Fall auch auf der Bühne am Start.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wendung in Gelsenkirchen: Täuschte die 13-Jährige die Spritzenattacke vor?
Wendung in Gelsenkirchen: Täuschte die 13-Jährige die Spritzenattacke vor?
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare