Trickbetrüger

Falsche Spendensammler erbeuten Geld von Senioren

Castrop-Rauxel - Ein 81-Jähriger ist in Henrichenburg Opfer eines Trickbetrügers geworden. Ein Mann gab sich als Spendensammler aus und zockte den Senior ab.

Ein Betrüger hat sich in Henrichenburg als Spendensammler ausgegeben und so Bargeld erbeutet. Ein Einzelfall? Dienstag gegen 14 Uhr sprach ein unbekannter Mann einen 81-jährigen Henrichenburger an der Lambertstraße an. Er gab vor, Spenden sammeln zu wollen.

Als der 81-Jährige seine Geldbörse aus der Tasche zog, verdeckte der Täter mit einem blauen Klemmbrett die Geldbörse und zog einen Geldschein aus dem Portemonnaie. Das sah ein Polizeibeamter, der zu der Zeit nicht im Dienst war, und sprach den Täter an. Er benachrichtigte gleichzeitig seine Kollegen und wollte den Unbekannten festhalten.

Der riss sich jedoch los und flüchtete zunächst zu Fuß. Gemeinsam mit vermutlichen Mittätern flüchtete er dann mit einem in der Nähe abgestellten blauen Renault Clio in noch unbekannte Richtung.

So sieht der Täter mit dem Klemmbrett aus

Der Täter mit dem Klemmbrett wird wie folgt beschrieben: Er war 16 bis 20 Jahre alt, sehr dünn und etwa 1,80 Meter groß. Er hatte dunkle Haare und einen "Flaumbart". Er trug eine schwarze Lederjacke, eine enge Jeans und Turnschuhe. Er hatte eine Umhängetasche dabei und trug eine blaue Basecap mit der Aufschrift "New York Yankee". Vor dem Hintergrund des Vorfalls warnt die Polizei nochmals vor Trickdieben.

Polizei warnt vor falschen Spendensammlern

Eine Tatvariante ist dabei das vermeintliche Spendensammeln. Die Täter gehen dabei gezielt ältere Menschen an. Daher bittet die Polizei in diesen Fällen um besondere Vorsicht: "Wahren Sie einen Sicherheitsabstand. Wenn Sie spenden wollen, lassen Sie sich Informationsmaterial aushändigen und spenden Sie per Überweisungsträger!"

Hinweise erbittet das Fachkommissariat unter Tel. (0800) 2361111.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Waltroper Parkfest: Frida Gold setzt Schlussakkord - eine andere Band imponiert auch
Waltroper Parkfest: Frida Gold setzt Schlussakkord - eine andere Band imponiert auch
Kobra in Herne ausgebüxt - vier Häuser sind evakuiert
Kobra in Herne ausgebüxt - vier Häuser sind evakuiert
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
Männer in Kettenhemden schwingen die Klingen - was die Besucher der Ritterspiele erwartet 
Männer in Kettenhemden schwingen die Klingen - was die Besucher der Ritterspiele erwartet 
So war das Waltroper Parkfest aus der Sicht der Polizei 
So war das Waltroper Parkfest aus der Sicht der Polizei 

Kommentare