Urteile gefällt

24-Jähriger als Einbrecher in einer ganzen Wohnungseinbruchs-Serie überführt

Im Prozess um eine Wohnungseinbruch-Serie in Castrop-Rauxel und Umgebung hat das Bochumer Landgericht jetzt die Urteile gesprochen.

Von den fünf Angeklagten (16, 21, 22, 24, 29) kassierten die beiden jüngsten Gefängnisstrafen - die anderen kamen mit Bewährungsstrafen davon. Vier der fünf Angeklagten hatten bereits Geständnisse abgelegt. Nur ein 24-Jähriger hatte jede Beteiligung abgestritten und den Verdacht auf seinen (an einem unbekannten Ort untergetauchten) Bruder gelenkt.

"Die Beweislage war selten eindeutiger"

Die Richter sahen aber auch diesen Angeklagten klar überführt. "Die Beweislage war selten eindeutiger", sagte Richter Johannes Kirfel in der Urteilsbegründung. Denn der beschuldigte Bruder zeichne sich, so Kirfel, auf in den Akten befindlichen Überwachungsfotos durch "extrem abstehende Ohren" auf. Und im Prozess habe sich eben jeder überzeugen können, dass der 24-Jährige über diese Merkmale nicht verfüge. Vielmehr sprechen die Observationsfotos klar für eine Täterschaft des 24-Jährigen.

Weil das 16-jährige "Küken" der Bande sowie eine 21-jährige Mitangeklagte unterm Strich bei den meisten der acht angeklagten Einbruchscoups ihre Finger im Spiel hatten, kamen für sie laut Urteil ausschließlich Haftstrafen in Betracht. Beide kassierten je zwei Jahre Jugendhaft. Die drei älteren Angeklagten wurden mit Blick auf ihre geringeren Tatbeiträge zu Bewährungshaftstrafen von 16, 20 und 24 Monaten verurteilt. Alle drei müssen als spürbare Sanktion jeweils 100 Stunden gemeinnützige Arbeit ableisten.

In Europa weit verzweigte Familiensippe

Die Verurteilten gehören laut Staatsanwaltschaft zu einer in Europa weit verzweigten Familiensippe. Als "Einbrecher-Zentrale" diente eine Wohnung in der Nachbarschaft. Im Stadtteil Schwerin war am 18. Januar 2017 versucht worden, in eine Doppelhaushälfte einzubrechen. Die Gesamtbeute belief sich laut Anklage auf rund 20.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
DFB-Pokal-Auslosung 2. Runde: BVB mit Hammerlos - FCB muss auswärts ran
DFB-Pokal-Auslosung 2. Runde: BVB mit Hammerlos - FCB muss auswärts ran
Schalke 04: Nullnummer im  Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Schalke 04: Nullnummer im  Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Alexander Nübel ablösefrei zum FC Bayern? Das sagt er zum direkten Duell
Alexander Nübel ablösefrei zum FC Bayern? Das sagt er zum direkten Duell

Kommentare