Warnstreik am Dienstag

Busse fahren nur zum Teil, Bio-Tonne bleibt voll

CASTROP-RAUXEL - Für Dienstag hat die Gewerkschaft Verdi wieder zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst aufgerufen. Die Auswirkungen sieht man an unterschiedlichen Stellen.

Drei von vier Busverkehr-Gesellschaften, die in Castrop-Rauxel unterwegs sind, fahren am nicht. Die Busse von HCR, Vestischer und DSW21 bleiben in den Depots. Bogestra kündigte an, dass ihre Busse fahren.

Städtische Kitas richten Notgruppen ein. "Wir raten Eltern, ihre Kinder, wenn sie es regeln können, anderweitig zu betreuen", so die Stadt. Die Leerung der Restabfallbehälter und die Sperrmüllabfuhr findet regulär statt. Die Bioabfallbehälter, die Altpapierbehälter und die Gelbe Tonne werden nicht geleert. das meldet der EUV. Eine Nachfuhr findet nicht statt. Zudem fällt die Straßenreinigung aus.

Da keine Nachfuhr erfolgt, weist der EUV Stadtbetrieb auf alternative Entsorgungsmöglichkeiten bis zur nächsten regulären Leerung hin:

Altpapier kann über die im Stadtgebiet aufgestellten Altpapiercontainer entsorgt werden.

Grünschnitt kann noch bis zum 14. April kostenlos am Recyclinghof Pöppinghausen, Pöppinghauser Straße, abgegeben werden.

Gelbe Säcke für Leichtverpackungen werden an den bekannten Ausgabestellen kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Unfall am Dümmerweg - Polizei sperrt Durchfahrt
Unfall am Dümmerweg - Polizei sperrt Durchfahrt
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen

Kommentare