Weihnachtsbeleuchtung

Ickerner Ortskern soll 2018 noch mehr leuchten

Ickern - Für den Ausbau der Weihnachtsbeleuchtung will der Bürgerverein Mein Ickern gut 10.000 Euro in die Hand nehmen. Für das Vorhaben hat sich die große Ickernrunde einhellig ausgesprochen. Das Geld muss aber noch eingesammelt werden.

Ickern. Marc Frese macht jetzt mit seinem Ickerner Bürgerverein die Welle für die Weihnachtsbeleuchtung in Ickern. Wie nach der ersten großen Ickernrunde schon thematisiert, hat der Verein "den einhelligen Wunsch mitgenommen, bitte den weiteren Auf- und Ausbau der Ickerner Weihnachtsbeleuchtung weit oben auf die Prioritätenliste unserer Stadtteilarbeit 2018 zu setzen", so Friese jetzt in einem Rundschrieben an Mitglieder, Freunde und Förderer.

Erster Schritt wurde 2017 getan

Mit drei LED-Lichterketten über der Ickerner Straße und der Illumination eines Baumes sowie der Seilscheibe am Ickerner Kreisel hat Mein Ickern 2017 einen ersten großen Schritt zum Aufbau einer Weihnachtsbeleuchtung für Ickern realisieren können. Frese: "Unserem Ziel, damit den Stadtteil aufzuwerten und die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit "ihrem" Ortsteil zu stärken, sind wir mit dem Auftakt ein großes Stück näher gekommen". Anschaffung und Erstinstallation haben 2017 rund 11.100 Euro gekostet. 1500 Euro davon stammten aus Spenden beim Bürgerpicknicks, 4500 Euro wurden aus Mitteln des Bürgervereins gestemmt und 5700 Euro wurden durch Sponsoren und Unterstützer getragen.

Bei einer Ortsbegehung im Dezember 2017 wurde überlegt, wie die Beleuchtung weiter ausgebaut werden könnte, um ein harmonisches Gesamtbild im Ortskern zu schaffen. Die Illumination eines großen Straßenbaums auf Höhe der evangelischen Kirche (etwa auf der Hälfte der Ickerner Straße zwischen Kreisel und Markplatz), das Aufhängen von zwei weiteren Lichterketten über der Straße sowie die Beleuchtung von drei kleinen Bäumen am Marktplatz würden aus Sicht Marc Freses das Projekt komplettieren. Zur Realisation dieser Idee benötige der Bürgerverein rund 10.300 Euro.

Moderne modulare LED-Technik

Laut Frese handelt es sich bei den geplanten Neuanschaffungen um moderne LED-Ketten, die rund 10 Jahre genutzt werden sollen. Sie sind modular aufgebaut, können also bei Beschädigungen gibt auch in Teilstücke erneuert werden. Der Verein will nun versuchen, das nötige Geld sowohl aus Eigenmitteln (Vereinsbeiträgen und Spenden) als auch über die Gewinnung weiterere Sponsoren für diesen Plan zu realisieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen

Kommentare