Widumer Straße

Das ausgebrannte Haus wird seit Montag abgerissen

Schon im Mai 2017 war das Haus an der Widumer Straße mit der ehemaligen City-Pizzeria abgebrannt. Seit Montag wird es abgerissen. Die Eigentümer wollten schon viel früher vorankommen.

Es geht endlich voran am Haus an der Widumer Straße, das am 30. Mai 2017 völlig ausgebrannt war. Am Montag ist dort der Bagger angerückt, denn das Haus wird nun abgerissen.

Etwa anderthalb Jahre stand das Gebäude, in dem einst im Erdgeschoss die City-Pizzeria Pizza und Co. servierte, leer. Wenn es nach den Eigentümern der Immobilie, Familie Papachristos aus Waltrop gegangen wäre, wäre auch alles schneller gegangen. "Wir hatten Probleme, die Genehmigung zu bekommen und dann einen Termin zu finden", sagt Familie Papachristos auf Anfrage unserer Zeitung. Denn für den Abriss muss die Widumer Straße gesperrt werden. Bis voraussichtlich einschließlich Freitag dieser Woche bleibt das auch so, teilt die Stadt mit.

Keine Chance, die Fassade zu erhalten

Jetzt ist aber die Abrissgenehmigung, die die Familie nach geltender Bauordnung braucht, da. "Wir sind froh, dass jetzt endlich was passiert. Das Haus stand lange leer und war lange genug ein Schandfleck", sagt Familie Papachristos. Um die schöne Fassade des Fachwerkhauses sei es schade, aber das Haus sei nicht zu erhalten gewesen. Unter Denkmalschutz steht das Gebäude aber nicht.

Und was passiert nach dem Abriss mit dem leeren Grundstück? Familie Papachristos will dort neu bauen. Mehr wollte die Gastronomenfamilie, die in Waltrop auch das Papachristos unweit des Schiffshebewerks betreibt, aber noch nicht verraten.

Sorge bei den Nachbarn

Das Haus war in einem Verbund mit dem Nachbargebäude, in dem das Restaurant Il Carciofo seit mehr als 20 Jahren besteht, gebaut worden. Eigentümer Dario Ponza sorgt sich in der Zwischenzeit um sein Haus. "Wir befürchten, dass der Abriss an die Substanz des Hauses geht", sagt Rainer Fleig, Verwalter des Hauses auf Anfrage unserer Redaktion. "Wir werden das beobachten und müssen dann gegebenenfalls reagieren", so der Notar und Rechtsanwalt. Eigentümer Dario Ponza war am Dienstag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Der Brand war am 30. Mai 2017 im Treppenhaus im Obergeschoss des Hauses ausgebrochen. Nach dem Feuer war schnell klar: Es war Brandstiftung. Die Staatsanwaltschaft hat das Ermittlungsverfahren mittlerweile eingestellt, weil kein Täter ermittelt werden konnte. Das Haus stand zur Zeit des Brandes leer, auch die City-Pizzeria hatte wenige Monate zuvor das Geschäft im Erdgeschoss geräumt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rüttel-Test im Biergarten, Ekelfund am Kanal, Prinzenpaar für Oer-Erkenschwick
Rüttel-Test im Biergarten, Ekelfund am Kanal, Prinzenpaar für Oer-Erkenschwick
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Noch ein Leerstand in der Innenstadt - die City von Oer-Erkenschwick blutet immer mehr aus
Noch ein Leerstand in der Innenstadt - die City von Oer-Erkenschwick blutet immer mehr aus

Kommentare