Zwölf am zwölften

Ein Tag im Leben von Kita-Leiter Frank Strümpel, 16.02 Uhr: Feierabend und auf nach Hause

"Zwölf am zwölften", das heißt, wir begleiten Menschen, die in Castrop-Rauxel leben, arbeiten oder sich engagieren durch den Tag - anhand von zwölf Fotos. Heute: Kita-Leiter Frank Strümpel.

16.02 Uhr: Feierabend

Feierabend. Jetzt geht es in den wohl verdienten Urlaub. "Ich hoffe, dass ich einen kleinen Einblick in meine Arbeit geben konnte", sagt Strümpel. Der Arbeitstag ist zwar geschafft, zu Hause geht es für Frank Strümpel aber weiter: Seine Tochter feiert morgen ihren 13. Geburtstag. Da muss der Lummerland-Chef noch Geschenke einpacken und helfen, die Torte zu backen.

15.30 Uhr: Besprechung für den Elternabend

Jetzt wird noch der Elternabend für die neuen Eltern, deren Kinder ab dem 01. August ins Lummerland kommen, mit den durchführenden Mitarbeitern besprochen. Gegen 15.45 Uhr bespricht Frank Strümel die nächsten Tage mit seiner stellvertretenden Leitung ab, da er ab morgen im Urlaub ist.

14.50 Uhr: Büroarbeit

Neben verschiedenen Telefonaten mit der Verwaltung und Eltern, sowie kurzen Tür- und Angelesprächen mit Eltern und Kollegen muss Strümpel den Statistikbogen der Kinder- und Jugendhilfe bearbeiten. Darin werden Daten zur Einrichtungen, zum Personal und den Kindern abgefragt - anonym.

14.15 Uhr: Abschlusskreis mit Kindern

Nach der Pause hat Frank Strümpel noch die Büroarbeit noch kurz ruhen lassen und mit den Kindern im Abschlusskreis gespielt. Danach führt er kurz Gespräche mit den Eltern. Es sind noch absprachen für die Waffelaktion am 29.3. zu treffen und schon jetzt wird der Spielmannszug für den Laternenumzug im November klargemacht. Danach muss Strümpel wieder ins Büro.

13.30 Uhr: Zeit für eine Pause

Das Mitarbeiterinnengespräch ist beendet. Frank Strümpel macht jetzt 30 Minuten lang:

12 Uhr: Büroarbeit und Mitarbeiterinnengespräch

Die Schuli-AG ist beendet und alle Kinder haben super mitgemacht. Strümpel: "Zur Belohnung gibt es immer einen Stempel, die "Schuliente" auf die Hand." Jetzt gilt es, die liegengebliebene Büroarbeit zu erledigen: Telefonate und E-Mails beantworten und mit einer Mitarbeiterin, die am 18. März aus ihrer Elternzeit zurückkehrt ein Gespräch - unter anderem über ihre Arbeitszeit - zu führen.

10:55 Uhr: Die Dunstabzugshaube ist kaputt

In der Küche ist die Dunstabzugshaube kaputt gegangen. Der Techniker war bereits da, Frank Strümpel hat ihn eingewiesen und es wird an einer Lösung des Problems gearbeitet. Die defekte Dunstabzugshaube hat zum Glück keinen Einfluss auf die Verpflegung der Kinder. Alles läuft wie immer in der Küche weiter.

10.15 Uhr: Schuli-AG

In der Schuli-AG geht es heute um die Förderung der Feinmotorik, Geschicklichkeit, Fingerfertigkeit sowie die Auge-Hand-Koordination. Frank Strümpel: "Um den Kontakt zu den Kindern nicht zu verlieren, lasse ich es mir nicht nehmen, einmal in der Woche gemeinsam mit einer Kollegin die Schuli-AG zu betreuen. Da muss die Büroarbeit mal liegen bleiben." Kombiniert wird die Schuli-AG der Vorschulkinder mit dem Farbprojekt, das den Titel "Kennt ihr Blauland" trägt. Die Kinder gestalten ein Fizzli-Puzzl - ein Wesen aus dem Blauland.

8:30 Uhr: Teambesprechung

Aus jeder Gruppe kommt eine Kollegin zur Frühbesprechung. Hier wird der Arbeitstag organisiert und geplant. Wer ist da, wer hat Urlaub, wer ist zur Forbildung, wer ist krank? Was liegt in den einzelnen Gruppen an, wer hat welchen Dienst - ab 14 Uhr sind nur zwei der vier Gruppen für die Kinder geöffnet, weil viele dann schon abgeholt sind. Aktuell läuft in der Kita Lummerland ein Farbenprojekt, dazu laufen verschiedene Aktionen. Außerdem steht heute Wassergewöhnung und die Schuli-AG an - die 21 Vorschulkinder werden so auf die Grundschule vorbereitet.

7:50 Uhr: Das erste Spiel

In der Frühdienstgruppe wird erstmal eine Runde gepuzzelt. So werden beide Gehirnhälften aktiviert. Nebenbei begrüßt Frank Strümpel die Eltern, Kinder und Kolleginnen, die jetzt ihren Dienst beginnen. Hier werden bereits erste Informationen ausgetauscht.

7 Uhr: Morgenroutine im Büro

Im Büro angekommen öffnet Frank Strümpel erstmal das Fenster und fährt den Computer hoch. Er checkt schnell die E-Mails und den Kalender und geht dann in die Frühdienstgruppe. Dort sind die Kinder, die als erstes in die Kita Lummerland gebracht werden. Um 8 Uhr öffnen dann alle Gruppen.

6:55 Uhr: Der Weg zur Arbeit - Dienstbeginn

Frank Strümpel läuft jeden Morgen zur Arbeit in die Kita Lummerland. So auch heute. Dabei genießt er den ersten Kaffee und die noch morgendliche Ruhe vor dem Sturm. Im Kopf organisiert er schonmal den Arbeitstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert

Kommentare