+
Die Polizei nahm den Unfall des Teenagers auf.

Unterwegs auf einem Schotterplatz

Erst 16: Unfallflüchtiger ist noch zu jung für einen Führerschein - darum fuhr er trotzdem

Ein Teenager aus Castrop-Rauxel verursacht einen Unfall und flüchtet zunächst. Er konnte gar keinen Führerschein haben. Warum er trotzdem fuhr.

Ein erst 16-jähriger Castrop-Rauxeler hat einen Verkehrsunfall verursacht und ist dann zunächst geflüchtet. Er war am Dienstag mit einem 15-Jährigen im Auto auf einem Schotterplatz im Bereich Lippestraße/Wartburgstraße unterwegs. Dabei dachte er laut Polizei offenbar, dass es sich hier um ein Privatgelände handelt, wo er auch ohne Fahrerlaubnis „Fahrübungen“ machen könne. Tatsächlich befand sich der 16-Jährige aber im „öffentlichen Verkehrsraum“.

Unfallflucht in Castrop-Rauxel: Auto rollt gegen Zaun

Als der 16-Jährige den Pkw verließ, rollte dieser – laut Polizei mangelhaft gesichert – gegen einen Firmen-Zaun. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 700 Euro. Gleichzeitig fuhr sich das Fahrzeug fest. Der jugendliche Fahrer flüchtete zunächst, 

kehrte aber später zur Unfallstelle zurück. Im Rahmen der Unfallaufnahme sei dann klar geworden, so die Pressestelle der Recklinghäuser Polizei, dass der 16-Jährige nicht über die nötige Fahrerlaubnis verfügen kann. Der Pkw war kurz zuvor für einen kleinen Betrag von einer Firma in der Nachbarschaft gekauft worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
CDU-Chef Finke "adelt" Moenikes - Minister Laumann steckt Waltrop ins Münsterland
CDU-Chef Finke "adelt" Moenikes - Minister Laumann steckt Waltrop ins Münsterland
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Das ist die beste Currywurst in Marl
Abstimmung: Das ist die beste Currywurst in Marl
"Soko Fischbrötchen": Rätsel geklärt - Lösung in Sicht
"Soko Fischbrötchen": Rätsel geklärt - Lösung in Sicht

Kommentare