+
Eine Eiche sorgt für politischen Wirbel.

Natur

Bürger kämpfen für einen alten Baum - jetzt naht die Entscheidung

Eine 250 Jahre alte Eiche soll in Castrop-Rauxel für ein neues Baugebiet gefällt werden. Kann ein Bürgerbegehren den Baum retten? 

Eine 250 Jahre alte Eiche soll im Castrop-Rauxeler Stadtteil Habinghorst für ein neues Baugebiet gefällt werden.

Bürger haben ein Bürgerbegehren gestartet, um den Baum zu retten. Zu Wochenbeginn haben Aktivisten die ersten 5600 Unterschriften im Rathaus an den Bürgermeister übergeben. Die Unterschriftensammlung soll weitergehen, bis der Stadtrat am 26. September darüber abstimmt, ob das Bürgerbegehren zulässig ist. Ziel der Initiative ist es, dass der Baum unter Schutz gestellt wird. Das müsste beim Kreis Recklinghausen beantragt werden.

Für die Eiche in Castrop-Rauxel gibt es eine Fällgenehmigung

Die Frage ist, ob ein Bürgerbegehren zulässig ist, das indirekt Auswirkungen auf einen bereits zugelassenen und rechtskräftigen Bebauungsplan hat. Der Investor für das Baugebiet hat bereits eine Fällgenehmigung erwirkt.

Die Diskussion um die alte Eiche dauert schon seit Monaten an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Auch in Datteln wurde Kind mit missgebildeter Hand geboren - jetzt schaltet sich das Ministerium ein
Auch in Datteln wurde Kind mit missgebildeter Hand geboren - jetzt schaltet sich das Ministerium ein
Am Sonntag steigt das Tierparkfest: So sieht das Programm aus
Am Sonntag steigt das Tierparkfest: So sieht das Programm aus

Kommentare