+
Der neue Bau der Firma KOOP an der Klöcknerstraße.

An der Klöcknerstraße

Wasserbau-Firma Koop siedelt sich in Ickern an

ICKERN - Wie senkt man das Grundwasser ab? Die Firma Koop-Wasserbau weiß da Bescheid. Sie kümmert sich um trockene Füße, wenn eine Tiefgarage oder ein Kanal gebaut werden muss. Und weil Castrop-Rauxel im Herzen des Ruhrgebiets liegt, hat sie sich nun in Ickern niedergelassen - mit einem Neubau an der Klöcknerstraße.

Temporäre Grundwasserabsenkung: Das ist das Kerngeschäft der Firma Koop-Wasserbau mit ihren rund 120 Mitarbeitern. Beim Kanalbau, beim Bau von Regenrückhaltebecken, beim Bau von Tiefgaragen: Immer dann, wenn eine Baugrube trockengelegt werden muss, kann die Firma mit ihren Maschinen und ihrem Fachwissen helfen.

Jürgen Homermann, Salesmanager Ruhrgebiet mit aktuellen Bürositz in Lünen, erklärte am Montag auf Anfrage, was da an der Klöcknerstraße unweit des Kreisverkehrs genau gebaut wird. Seit etwa einem halben Jahr wird die Fläche im Gewerbegebiet bearbeitet. „Wir bohren Brunnen, spülen Filter, fräsen Tiefendrainagen ein“, so Homermann im Telefonat mit unserer Redaktion.

Mitarbeiter sollen in Ickern stationiert werden

Der Hauptsitz in Bad Bentheim ist bislang der einzige, an dem Fachpersonal und Maschinen-Fuhrpark beheimatet sind. „Bisher agieren wir immer nur vom Hauptsitz aus“, so Homermann, der selbst nur ein Vertriebsbüro in Lünen hat. Nun installiere man „zwei, drei Mitarbeiter“ in Ickern – Fachleute, die schon im Unternehmen angestellt sind und die Baugeräte bedienen, Pumpen aufbauen – und das bei Kunden vor allem im Ruhrgebiet tun sollen. Weite und teure Tieflader-Transporte, zum Teil Schwertransporte über die Autobahn A31 mit Großfräsen von bis zu 50 Tonnen Gewicht, werden damit hinfällig.

„Castrop-Rauxel“, so Homermann, sei im Herzen des Ruhrgebiets – deshalb sei die Wahl auf diesen Standort gefallen. „Mitten zwischen Duisburg und Dortmund mit Autobahnanbindung über die A2, A42, A45 und A43 – das ist ein Riesen-Vorteil fürs Unternehmen.“

Die Stadtverwaltung habe dabei durchaus versucht, bei der Unternehmensansiedlung zu helfen. Das einzige Problem beim Bau sei ein Verdacht auf Weltkriegs-Bomben gewesen. Zwei Verdachtsstellen habe der Kampfmittelräumdienst geprüft – ohne Ergebnis. Bald kann es von hier aus losgehen.

Internetseite

Mehr Infos gibt es auf der Homepage des Unternehmens: .

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Mehr Wohnungslose in dieser Vest-Stadt, Alufelgen-Diebe verurteilt, neue Weihnachtsmarkt-Lichter?
Mehr Wohnungslose in dieser Vest-Stadt, Alufelgen-Diebe verurteilt, neue Weihnachtsmarkt-Lichter?
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
AWZ-Star Birte Glang aus Oer-Erkenschwick begeistert mit Liebeserklärung und heißen Fotos
AWZ-Star Birte Glang aus Oer-Erkenschwick begeistert mit Liebeserklärung und heißen Fotos

Kommentare