Schülerin sitzt zu Hause am PC und lernt.
+
Homeschooling wird ab 11. Januar für alle Schüler in Datteln wieder zur Realität.

Verschärfter Corona-Lockdown

2851 Schüler lernen digital im Kinderzimmer - das sagen Schulleiter aus Datteln dazu

  • Regine Klein
    vonRegine Klein
    schließen

Aussetzen der Präsenzpflicht sorgt in Gymnasium und Realschule in Datteln für gemischte Gefühle. Auch der Handel sieht Sinn im Beschluss, wünscht sich aber Normalität.

Auch Datteln steuert ab 11. Januar in den verschärften Corona-Lockdown. Geschäfte bleiben dicht, Präsenzunterricht an den Schulen gibt es bis zum 31. Januar nicht – für Erstklässler bis zum Abiturienten in jeder Schulform. Schulen und Handel in Datteln sehen den Regierungsbeschluss mit gemischten Gefühlen. „Schwierig, aber notwendig“, findet Frank Bernhard, Leiter der Städtischen Realschule, den Schritt der Politik. Nur so gelänge es auch, den Inzidenzwert zu verkleinern und die Krankenhäuser zu entlasten. „Die Entscheidung, den Präsenzunterricht auszusetzen, kommt nicht überraschend, es ist vielmehr logische Konsequenz“, findet Bernhard.

Noch keine Anfrage für Notbetreuung in Datteln

Regina Brautmeier, Leiterin des Comenius-Gymnasiums in Datteln: „Ich finde die Entscheidung grundsätzlich richtig, trotzdem bedauere ich sie auch. Gerne hätten wir zumindest die Abiturienten in der Schule unterrichtet.“ Auf den Distanzunterricht auch im Videoformat sei man gut eingerichtet. „Wichtige Klausuren in der Q 1 und Q 2 werden jedoch geschrieben“, erklärt Brautmeier. Auch das Gymnasium wird eine Notbetreuung für Fünft- und Sechstklässler im Schulgebäude anbieten, Unterricht findet dort aber nicht statt. „Anfragen für die Notbetreuung gab es noch nicht.“

Zurück zur Normalität in Datteln

Zurück zur Normalität, das wünscht sich auch Stephan Bröcker, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Datteln. „Die Verschärfung des Lockdowns sehe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Natürlich möchte jeder Händler sein Geschäft möglichst schnell wieder öffnen, aber ohne ein noch weiteres Zurückfahren kommen wir nicht durch. Also lieber jetzt, um dann möglichst im Frühjahr wieder durchstarten zu können.“

  • Von der Aussetzung des Präsenzunterrichtes bis zum 31. Januar sind 1216 Grundschüler und 1635 Kinder und Jugendliche in weiterführenden Schulen in Datteln betroffen.
  • Von Klasse 1 bis 13 findet in allen Schulformen ab 11. Januar nur noch Distanzunterricht statt.
  • Bis zum 31. Januar werden keine Klausuren geschrieben, es gibt nur Ausnahmen für zwingend zu schreibende Prüfungen.
  • Halbjahreszeugnisse sollen auf Basis bislang erzielter Leistungen ausgeteilt werden.
  • Eine Notbetreuung ohne Unterricht für Kinder bis einschließlich Klasse 6 wird von den Schulen organisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kita-Leitung und Kinderbetreuung in Corona-Zeiten
Kita-Leitung und Kinderbetreuung in Corona-Zeiten
Kita-Leitung und Kinderbetreuung in Corona-Zeiten
newPark in den Rieselfeldern: 160 Hektar große Fläche  wird aufgeteilt - das ist der Grund
newPark in den Rieselfeldern: 160 Hektar große Fläche wird aufgeteilt - das ist der Grund
newPark in den Rieselfeldern: 160 Hektar große Fläche wird aufgeteilt - das ist der Grund
Coronavirus in Datteln: Keine Neu-Infektionen - Zahl der Gesundeten steigt
Coronavirus in Datteln: Keine Neu-Infektionen - Zahl der Gesundeten steigt
Coronavirus in Datteln: Keine Neu-Infektionen - Zahl der Gesundeten steigt
Post-Aus in Datteln: SPD-Chef und Bundestagskandidat kritisieren den Rückzug
Post-Aus in Datteln: SPD-Chef und Bundestagskandidat kritisieren den Rückzug
Post-Aus in Datteln: SPD-Chef und Bundestagskandidat kritisieren den Rückzug
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt - Ursache weiter unklar
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt - Ursache weiter unklar
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt - Ursache weiter unklar

Kommentare