+
SEK-Einsatz in ehemaliger Grundschule in Ahsen.

Großeinsatz

Sondereinsatzkommando stürmt alte Grundschule in Ahsen

  • schließen

Datteln - Eine 43-Jährige wehrt sich mit einem Messer gegen die Verlegung in eine andere Flüchtlingsunterkunft. Die Polizei sperrte den Einsatzort weiträumig ab.

Polizei, Sondereinsatzkommando (SEK) und Notarzt stehen am Dienstagmorgen vor der ehemaligen Grundschule in Ahsen, die heute eine Unterkunft für Asylbewerber ist. Die Straßen rund um das Gebäude sind von der Polizei weiträumig abgesperrt. Mit einem Messer wollte eine 43-jährige Frau nach Angaben der Polizei verhindern, dass sie und ihre vier Kinder in eine andere Unterkunft verlegt werden.

Die Frau befand sich mit ihren vier Kindern – drei von ihnen sind volljährig – in dem angrenzenden Wohncontainer. Nach Angaben der Polizei habe sie sich das Messer an Hals und Bauch gehalten. Der Grund für die Verlegung in eine andere Unterkunft sind nach unseren Informationen Spannungen mit anderen Bewohnern gewesen. „Wir müssen dann schauen, welcher Störer das größte Potenzial hat und eine Lösung finden“, sagt Detlef Nathaniel-Brand, Fachdienstleiter Soziales der Stadt Datteln. „Das kommt schon mal vor und ist keine Ausnahme“, so Nathaniel-Brand. Räumliche Enge, so der Fachdienstleiter, sei nicht der Auslöser für die Reibereien gewesen. Derzeit seien nur etwa 30 der maximal 50 Plätze in der Unterkunft belegt.

Als Mitarbeiter der Stadt die Familie aufforderten, die Unterkunft zu verlassen, habe diese sich laut Polizei geweigert. Gegen 9 Uhr wurde die Polizei hinzugezogen. Dann sei die Situation eskaliert, weshalb auch das SEK alarmiert wurde. Gegen 11 Uhr haben die vier Kinder den Wohncontainer verlassen. „Die Frau konnte wenig später von Beamten der Spezialeinheit überwältigt werden“, teilt die Polizei mit. Die Frau und ein Mädchen wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die übrigen Familienmitglieder nahm die Polizei mit auf die Wache. Die Ermittlungen dauern an. Trotz des Vorfalls will die Stadt an der Verlegung der Familie festhalten. „Wir werden den Umzug auf jeden Fall durchziehen“, sagt Nathaniel-Brand.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Wenig Leerstände in Datteln: Aber wie sieht die Innenstadt der Zukunft aus?
Wenig Leerstände in Datteln: Aber wie sieht die Innenstadt der Zukunft aus?
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen

Kommentare