+
Beste Stimmung auf allen Plätzen.

Karneval

Stimmungsraketen in Serie

  • schließen

Ahsen - In Ahsen weiß man zu feiern. Das stellten die „Fröhlichen Karnevals-Kanonen“ im Lippehof wieder mal unter Beweis.

FKK in Ahsen? Womöglich auf einer neu geschaffenen Insel in der Lippe? Weit gefehlt. FKK steht doch für „Fröhliche Karnevals-Kanonen“. Und die schossen am Freitagabend im Lippehof ein vierstündiges Programm der guten Laune ab, durch das Conny Sonntag in bewährter Weise führte. Immerhin hat sie darin schon mehr als 25 Jahre Erfahrung. „Wir sind stolz darauf, dass alle 46 Mitwirkenden aus dem Dorf kommen“, sagte sie vor dem Startschuss, während die Medium Band den durchweg kostümierten Jecken mit bekannten Schunkelliedern einheizte. Die Kindertanzgruppe „Time Travellers“ eröffnete das Programm mit einer „Zeitreise des Tanzes“. Die fünf– bis zehnjährigen Mädchen sprühten bei ihrer Darbietung voller Freude und Elan und ernteten die erste „Rakete“ nach Ahsener Art.

Anekdoten aus dem Dorf

Marion Wulenkort plauderte aus dem Nähkästchen: Als Haushälterin des jungen Pastors hatte sie beim Aufräumen doch einen Brief des Bischofs an den Pfarrer entdeckt, der sich mit der ungewöhnlichen Form der Messgestaltung auseinandersetzte und dem Geistlichen gehörig die Leviten ließ. Schlag auf Schlag ging‘s weiter. Die bissigen Schwestern berichteten vom Besuch im Altenheim, Andrea Böhmer hatte als Hausfrau ohne Beruf die Lacher auf ihrer Seite und Andreas Schneider war wieder einmal als „Hörer“ im Dorf unterwegs und erzählte Anekdoten, die sich in Ahsen zugetragen haben sollen. Natürlich wurde auch die Brückensperrung aufs Korn genommen. Das machten die „Ahsener Irish Dancer“ mit ihrer Darbietung unter dem Titel „Die Brücken-Bedrohung im Feen– und Elfenreich“. Mit einem Sketch „Die Schlümpfe“ zeigten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, dass nicht nur in einem Brandfall mit ihnen gerechnet werden kann.

Zum Schluss ritten die Mitglieder des Männerballetts „Kopfkino“ auf selbst gebauten Steckenpferden in den Saal ein, die nach dem Tanz zugunsten des Palliativzentrums der Vestischen Kinder– und Jugendklinik versteigert wurden. Conny Sonntag: „Die Patienten sollen schließlich auch ein wenig Freude haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

10:2 Tore, sechs Punkte  - TuS 05 Sinsen marschiert  in die Zwischenrunde
10:2 Tore, sechs Punkte  - TuS 05 Sinsen marschiert  in die Zwischenrunde
Aufmerksamer Zeitungszusteller sieht brennendes Auto und ruft die Feuerwehr
Aufmerksamer Zeitungszusteller sieht brennendes Auto und ruft die Feuerwehr
Dattelns Senioren-Fußballer sind heiß auf den Stadtmeisterpokal 
Dattelns Senioren-Fußballer sind heiß auf den Stadtmeisterpokal 
Sparkasse kündigt Prämiensparverträge – ist das erlaubt?
Sparkasse kündigt Prämiensparverträge – ist das erlaubt?
Mondfinsternis im Juli 2019: Zwei Drittel des Mondes lagen im Schatten
Mondfinsternis im Juli 2019: Zwei Drittel des Mondes lagen im Schatten

Kommentare