+
Den Flüchtlingen wohlgesonnen waren die Beisenkamp-Anwohner bei der Info-Veranstaltung im Etienne-Bach-Haus.

Infoabend

Geflüchtete in der „Pusteblume“

  • schließen

DATTELN - Vier Familien aus Syrien, Russland, Afghanistan und dem Irak mit 21 Menschen, darunter 13 Kinder, sind in den vergangenen Tagen in den ehemaligen Kindergarten „Pusteblume“ an der Berliner Straße im Beisenkamp eingezogen.

Der Hort war nach der Übernahme von der evangelischen Kirche für die Unterbringung von Geflüchteten umgebaut und für die neue Verwendung hergerichtet worden. Im Rahmen einer Informationsveranstaltung im Etienne-Bach-Haus informierten Stadtverwaltung, Caritas und „Pro Asyl“ die Anwohner jetzt über die neue Unterkunft.

„Es werden dort keine alleinstehenden Männer untergebracht“, hob Ordnungsamtsleiter Gerhold Loske gleich zu Beginn hervor und trat damit Bedenken entgegen, wie sie andernorts im Stadtgebiet bereits zu hören waren.

Mit den jetzt dort untergebrachten Familien scheint es keine Probleme zu geben. „Sie grüßen freundlich und zupfen rund um den ehemaligen Kindergarten sogar Unkraut“, hat ein Nachbar registriert.

Man sollte den Geflüchteten nachbarschaftlich entgegenkommen und ihnen die Hand reichen, um ihnen zu zeigen, dass sie angenommen werden, bat André Kranich, bei der Caritas zuständig für Flüchtlingsfragen.

Das sagte auch Stefanie Bohner von der Stadtverwaltung, die sich intensiv um die Menschen kümmert, die ihre Heimat verlassen mussten. Sie ist zugleich auch Ansprechpartnerin, wenn es einmal Probleme geben sollte.

Beigeordneter Dirk Franke verwies darauf, dass die Wohnraumkapazitäten für derzeit 750 Geflüchtete in Datteln erschöpft seien. Weil man damit rechnen müsse, dass sich die Anzahl erhöhen wird, bittet er Hausbesitzer dringend, Wohnungen zur Verfügung zu stellen und sich bei der Stadtverwaltung zu melden.

Und André Kranich appellierte, sich ehrenamtlich für die Integration zu engagieren. Dattelner Bürgerinnen und Bürger seien bislang in dieser Hinsicht vorbildlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Volltreffer - Überwachungskamera erwischt Kupferdiebin beim Kabelklau
Volltreffer - Überwachungskamera erwischt Kupferdiebin beim Kabelklau
Kabeldiebin auf frischer Tat ertappt, Teenager halten Jungen in Gleisbett fest
Kabeldiebin auf frischer Tat ertappt, Teenager halten Jungen in Gleisbett fest
Sparkasse kündigt Prämiensparverträge – ist das erlaubt?
Sparkasse kündigt Prämiensparverträge – ist das erlaubt?
Ein Leerstand weniger in der City: Junge Frau erfüllt sich ihren Traum 
Ein Leerstand weniger in der City: Junge Frau erfüllt sich ihren Traum 
Wieder ein Fahrradunfall an der Schützenstraße in Herten - Senior schwer verletzt
Wieder ein Fahrradunfall an der Schützenstraße in Herten - Senior schwer verletzt

Kommentare