+
Zwei bewaffnete Jugendliche überfielen einen Kiosk. 

Bewaffneter Raubüberfall

Jugendliche bedrohen Kioskbetreiber mit Schusswaffe und Schlagring

  • schließen

Schwer bewaffnet stürmten zwei Jugendliche am Freitagabend in den Kiosk an der Straße Schürenheck. Sie forderten Bargeld, er wehrte sich - und landete im Krankenhaus.

Gegen 21 Uhr am Freitagabend überfielen zwei Jugendliche, ein 16-Jähriger und ein 17-Jähriger aus Datteln, einen Kiosk auf der Straße Schürenheck in Datteln. Der eine Täter hatte eine Schusswaffe dabei, der andere einen Schlagring und forderten vom 48-jährigen Kioskbetreiber Bargeld. 

Der eine Täter schoss mit seiner Waffe in die Luft, trotzdem kam der 48-Jährige der Forderung nicht nach.

Raubüberfall in Datteln: Kioskbetreiber wehrte sich

Der 48-Jährige schlug dem einen Täter die Waffe aus der Hand und hielt ihn fest. Der andere Täter schlug daraufhin dem 48-Jährigen mit dem Schlagring ins Gesicht und flüchtete zu Fuß. Bis zum Eintreffen der Polizei hielt der Kioskbetreiber den 16-jährigen Dattelner fest. Dieser wurde festgenommen und zur Wache gebracht. Die Schusswaffe, eine Schreckschusspistole, wurde sichergestellt. 

Der Kioskbetreiber musste zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus.

Raubüberfall in Datteln: Zweiter Täter stellte sich zwei Tage später

Der 16-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Am Sonntag kam der zweite Tatverdächtige, ein 17-jähriger Dattelner, zur Wache. Dieser wurde ebenfalls nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Die Dattelner kaufen im Winter öfter Waffen. 

Das sind die Strafen bei einem schweren Raub. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
„Punk, ohne Punkmusik“
„Punk, ohne Punkmusik“
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen

Kommentare