Dr. Andreas Odenkirchen hat Gisela Taraska als erste Seniorin in Datteln gegen das Coronavirus geimpft.
+
Dr. Andreas Odenkirchen hat Gisela Taraska als erste Seniorin in Datteln gegen das Coronavirus geimpft.

Amarita Seniorenwohnheim

Die ersten Impfungen gegen das Coronavirus sind in Datteln verabreicht worden

  • Simone Hollenhorst
    vonSimone Hollenhorst
    schließen

Impfstart in Datteln: Im Amarita Seniorenwohnheim an der Friedrich-Ebert-Straße sind am Mittwoch die ersten Mitarbeiter und Bewohner gegen das Coronavirus geimpft worden. Insgesamt 96 Personen haben die Schutzimpfung erhalten.

Gisela Taraska war am Mittwoch die Nummer eins. Oberarm frei machen, kurzer Pieks – fertig. „Hab ich gar nicht gemerkt“, sagt die 87-Jährige, die im Amarita Seniorenheim wohnt und als erste Dattelner Seniorin die Schutzimpfung gegen das Coronavirus erhalten hat. Die Freude über den kleinen Stich war bei der Seniorin dafür umso größer. Ich habe mich sehr darauf gefreut“, sagt sie. Denn mit der Impfung steigt die Hoffnung, dass in der Einrichtung endlich wieder Normalität einkehrt, Kontakt zu Mitbewohnern wieder mehr möglich ist und auch Nähe zu Verwandten und Freunden.

Dafür war aber erst mal „Großkampftag“ in der Einrichtung an der Friedrich-Ebert-Straße. Der Dattelner Internist Dr. Andreas Oden-kirchen, der viele der Senioren dort betreut, war mit zwei Mitarbeiterinnen vor Ort und führte die Impfaktion durch. Organisiert wurde diese übrigens über den Ärzte-Zusammenschluss „Vestnet“ aus Datteln und Waltrop.

Viel Organisation im Vorfeld

Nicht nur am Mittwoch, sondern auch im Vorfeld war einiges an Organisation für den Impftag nötig, wie Einrichtungsleiterin Dagmar Lukanowski erklärt. Zum Beispiel musste jeder, der geimpft wurde, eine Einverständniserklärung unterschreiben, es galt Anamnese-Bögen auszufüllen und alles genau zu dokumentieren. Große Aufregung herrschte am Dienstag, als der Impfstoff an das Seniorenwohnheim geliefert wurde. „Sogar die Polizei fuhr hier immer wieder vorbei“, berichtet Lukanowski. Schnell seien die Ampullen dann in den Kühlschrank gewandert. Schließlich müssen Kühlkette und die entsprechenden Temperaturen bei dem Präparat penibel genau eingehalten werden.

Ein Drittel der Mitarbeiter hat sich impfen lassen

80 Bewohner leben derzeit in der Senioreneinrichtung. Bis auf zwei haben sich alle, bei denen es möglich war, für die Schutzimpfung entschieden. Wer zum Beispiel eine Corona-Infektion mit Symptomen hinter sich hat, der darf nicht geimpft werden. Bei den rund 100 Mitarbeitern war die Bereitschaft geringer. „Ein Drittel der Mitarbeiter hat sich impfen lassen, überwiegend die älteren“, berichtet die Einrichtungsleiterin. Von einer Impfpflicht für Mitarbeiter in Alten- und Pflegeheimen, wie sie der bayerische Ministerpräsident Markus Söder ins Gespräch gebracht hatte, hält sie nichts. „Mit Zwang erreicht man oft das Gegenteil“, sagt sie. Ohnehin seien die Regeln für die Mitarbeiter in der Einrichtung streng: Ohne Corona-Schnelltest und FFP2-Maske geht nichts, das gilt übrigens auch für Besucher. In drei Wochen folgt für alle Geimpften im Amarita Seniorenwohnheim die zweite Spritze.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

„Schlag ins Gesicht“: Keine Post mehr in Datteln? Das sind die Pläne an der Hafenstraße
„Schlag ins Gesicht“: Keine Post mehr in Datteln? Das sind die Pläne an der Hafenstraße
„Schlag ins Gesicht“: Keine Post mehr in Datteln? Das sind die Pläne an der Hafenstraße
Coronavirus in Datteln: Gesundheitsamt meldet vier Todesfälle - Inzidenz steigt wieder
Coronavirus in Datteln: Gesundheitsamt meldet vier Todesfälle - Inzidenz steigt wieder
Coronavirus in Datteln: Gesundheitsamt meldet vier Todesfälle - Inzidenz steigt wieder
610.000 Euro für die Digitalisierung: Diese Schüler sollen in Datteln ausgestattet werden
610.000 Euro für die Digitalisierung: Diese Schüler sollen in Datteln ausgestattet werden
610.000 Euro für die Digitalisierung: Diese Schüler sollen in Datteln ausgestattet werden
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Polizei ist sich sicher - es war Brandstiftung
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Polizei ist sich sicher - es war Brandstiftung
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Polizei ist sich sicher - es war Brandstiftung
Eine süße Ära geht zu Ende: Der "Meister der Torten" tritt nach fünf Jahrzehnten ab
Eine süße Ära geht zu Ende: Der "Meister der Torten" tritt nach fünf Jahrzehnten ab
Eine süße Ära geht zu Ende: Der "Meister der Torten" tritt nach fünf Jahrzehnten ab

Kommentare