Das Coronavirus hat Datteln erreicht - 696 Personen wurden bislang positiv getestet. Die Auswirkungen für die Dattelner sind weitreichend. 
+
Das Coronavirus hat Datteln erreicht - 696 Personen wurden bislang positiv getestet. Die Auswirkungen für die Dattelner sind weitreichend. 

Aktueller Stand in Datteln

Coronavirus: Zwei weitere Todesfälle in Datteln - 26 Neu-Infizierte vor dem Wochenende

  • Fabian Hollenhorst
    vonFabian Hollenhorst
    schließen
  • Sebastian Balint
    Sebastian Balint
    schließen

Datteln belegt mit einem Inzidenzwert von 355.5 weiterhin den traurigen Spitzenplatz im Kreis Recklinghausen. Die Fallzahlen in der Kanalstadt steigen weiter.

  • Insgesamt 696 (zuvor 670) Personen aus Datteln wurden seit Beginn der Pandemie positiv getestet.
  • Die Zahl der Dattelner, die als wieder genesen gelten, liegt aktuell bei 486.
  • Der Kreis Recklinghausen bestätigt sieben Todesfälle in Datteln.

Update, 4. Dezember, 8.31 Uhr: Das Kreis-Gesundheitsamt hat auch am Freitag schlechte Nachrichten: Zwei weitere Dattelner, ein 90-jähriger Mann und eine 88-jährige Frau, sind in Folge einer Corona-Infektion verstorben. Damit steigt die Zahl der Todesopfer auf sieben Dattelner an.

Vor dem Wochenende werden 26 Neu-Infektionen gemeldet, 25 Personen, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurden, gelten als wieder genesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 203. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 696 Dattelner infiziert, 486 davon sind wieder gesundet. Der Inzidenzwert ist in Datteln im Vergleich zu Donnerstag nur leicht gesunken und liegt bei 355,5. Damit liegt Datteln weiterhin deutlich an der traurigen Spitzenposition im Kreis Recklinghausen. Dahinter weist die Stadt Marl eine Inzidenz von 246,2 auf.

Update, 3. Dezember, 10.10 Uhr: Auch am Donnerstag meldet das Kreis-Gesundheitsamt einen starken Anstieg der Corona-Fallzahlen für Datteln sowie einen weiteren Todesfall. Ein 78-jähriger Dattelner, der zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurde, ist verstorben. Es ist der fünfte Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus.

24 Neu-Infektionen werden am Donnerstag für Datteln gemeldet, nur zwei der zuvor Erkrankten gelten als wieder gesundet. Somit steigt die Zahl der aktuell infizierten Personen auf 204 an. Auch die Inzidenz entspannt sich nicht: Mit einem Wert von 361,3 liegt Datteln weiterhin mit Abstand an der traurigen Spitzenposition im Kreis Recklinghausen. Oer-Erkenschwick liegt mit einer Inzidenz von 226 auf der zweiten Position deutlich dahinter.

Update, 2. Dezember, 17.30 Uhr: Wolfgang Mueller, Chef des Dattelner St. Vincenz-Krankenhauses, reagiert mit Entsetzen auf die Erklärung vom Kreis Recklinghausen, die Klinik sei ein Grund für die erhöhten Fallzahlen. Denn während die Situation in den vergangenen Wochen durchaus angespannt war, sieht es in dieser Woche ganz anders aus: Fünf aktive Corona-Fälle gibt es aktuell im Bereich des Pflegepersonals zu vermelden (Stand 1. Dezember 18 Uhr). Es gibt keine Erkrankungen beim ärztlichen Personal, sagt der Klinik-Chef. In puncto Fallzahlen rangiere das St. Vincenz-Krankenhaus im Vergleich zu den weiteren Kliniken im Kreis Recklinghausen im unteren Mittelfeld, sagt Mueller. Dass der Kreis Recklinghausen dennoch sein Krankenhaus als einen der Hotspots ausmacht, versteht er daher nicht. Auch bei den Patienten hat sich die Situation deutlich verbessert: Aktuell sind zehn der 20 Betten auf der Corona-Station belegt, drei Corona-Patienten müssen intensivmedizinisch betreut werden. Zwei Patienten gelten zurzeit noch als Verdachtsfälle. Mueller gibt an, die Zahlen aus dem St. Vincenz Datteln regelmäßig an den Kreis Recklinghausen zu melden.

Update, 2. Dezember, 14.31 Uhr: Nachdem der Kreis Recklinghausen in der vergangenen Woche noch keine Infektionsherde ausmachen konnte, werden nun die steigenden Fälle in verschiedenen Einrichtungen als Grund für die weiter steigenden Corona-Zahlen in Datteln genannt. So seien zum einen Patienten und Mitarbeiter im St.-Vincenz-Krankenhaus betroffen. Aber auch in gleich mehreren Alten- und Pflegeheimen komme es nun zu erhöhten Infektionszahlen. „Dort leben Menschen auf engstem Raum zusammen und die Ansteckungsgefahr ist deutlich höher“, meldet der Kreis. Einen einzelnen Hotspot könne man aber weiterhin nicht ausmachen. Es sei die Kombination dieser Einrichtungen gepaart mit Einzelfällen, die zu der aktuell angespannten Situation in Datteln führen.

Update, 2. Dezember, 10.35 Uhr: Die leichte Entspannung der Corona-Zahlen hielt nur einen Tag an - am Mittwoch gibt es wieder schlechte Nachrichten vom Kreis-Gesundheitsamt für Datteln: Eine 86-jährige Dattelnerin ist an den Folgen der Corona-Erkrankung verstorben. Die Zahl der Todesfälle steigt damit auf vier an. Auch die Zahl der Corona-Fälle ist wieder deutlich angestiegen. 31 Neu-Infektionen werden gemeldet, nur acht Personen sind nach positivem Testergebnis wieder genesen. Somit gibt es aktuell 183 aktive Fälle. Nach leichtem Rückgang am Vortag steigt auch der Inzidenzwert wieder und liegt nun bei 346,9. Zum Vergleich: Im Kreis Recklinghausen weist Oer-Erkenschwick den zweithöchsten Inzidenzwert mit 216,4 auf.

Update, 1. Dezember, 11:14 Uhr: Die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus infizierten Personen in Datteln entspannt sich leicht: Vier Neu-Infektionen meldet das Kreis-Gesundheitsamt am Montag, 13 Personen gelten als wieder gesundet. Somit sind weiterhin 161 Dattelner infiziert. Insgesamt liegt die Zahl seit Beginn der Pandemie bei 615, wovon 451 wieder genesen sind. Drei Dattelner sind an den Folgen der Viruserkrankung verstorben. Der Inzidenzwert in Datteln ist zum Wochenstart leicht gesunken und liegt nun bei 323,7. Damit liegt Datteln aber weiterhin an der traurigen Spitze im Kreis Recklinghausen. Dahinter weist Herten eine Inzidenz von 189,3 auf.

Update, 30. November, 10.32 Uhr: Die Zahl der aktiven Corona-Fälle in Datteln ist im Vergleich zu Sonntag um fünf Personen auf 170 gesunken. Sieben Neu-Infektionen meldet das Kreis-Gesundheitsamt, zwölf Personen sind wieder genesen. Insgesamt haben sich nun 611 Dattelner mit dem Coronavirus infiziert, 438 davon gelten als wieder genesen. Drei Personen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind verstorben. Die Inzidenz in Datteln bleibt weiter auf Höchstwert im Kreis Recklinghausen: Der Wert liegt bei 344. Zum Vergleich: Herten weist mit 182,9 den zweithöchsten Inzidenzwert im Kreis auf.

Update, 29. November, 12.45 Uhr: Auch am Sonntag entspannt sich die Corona-Lage in Datteln nicht. Laut Kreis-Gesundheitsamt gibt es derzeit 175 aktive Corona-Fälle in der Stadt. Im Vergleich zu Samstag sind 17 Neu-Infektionen gemeldet worden - neun Personen sind wieder gesundet. Insgesamt haben sich 604 Dattelner mit dem Coronavirus infiziert, 426 davon gelten als wieder genesen. In Datteln gibt es drei Todesfälle zu beklagen. Während keine Kreis-Stadt am Sonntag noch einen Inzidenzwert von über 200 aufweist, liegt Datteln mit 338,2 immer noch einsam an der traurigen Spitzenposition.

Update, 28. November, 13.50 Uhr: Ein 84-jähriger Dattelner, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde, ist an den Folgen der Erkrankung verstorben. Datteln hat damit den dritten Todesfall zu beklagen. Das Kreis-Gesundheitsamt meldet am Samstag 14 Neu-Infektionen und 18 wieder genese Personen, die mit dem Coronavirus infiziert waren. Insgesamt haben sich mittlerweile 587 Dattelner infiziert, 417 davon gelten als wieder gesundet. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle sinkt damit leicht und liegt bei 167. Der Inzidenzwert ist ebenfalls leicht auf 323,7 gesunken, ist aber weiterhin deutlicher Spitzenwert im gesamten Kreis Recklinghausen.

Update, 27. November, 11.10 Uhr: Die Zahl der aktiven Corona-Fälle in Datteln ist vor dem Wochenende auf 172 angestiegen - das sind 14 mehr als noch am Donnerstag. Das Kreis-Gesunheitsamt meldet 28 Neu-Infektionen und 14 gesundete Personen vor dem Wochenende. Insgesamt haben sich 573 Dattelner seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert, 399 gelten mittlerweile als wieder gesundet - es gibt zwei Todesfälle in Datteln im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen. Der Inzidenzwert ist wieder auf 329,5 angestiegen. Damit bleibt Datteln weiterhin die Stadt mit dem höchsten Inzidenzwert im Kreis Recklinghausen.

Update, 26. November, 13.30 Uhr: In Datteln gibt es 158 aktuelle Corona-Infektionen. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 545 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. Zwei Menschen, die positiv auf Corona getestet wurden, sind gestorben und 385 Menschen gelten als genesen. Der Inzidenzwert liegt bei 320,8.

Update, 25. November, 10 Uhr: Datteln ist zum Corona-Hotspot geworden. Die Vermutung liegt nahe, dass es zu einem größeren Ausbruch in einer Einrichtung mit vielen Menschen wie einem Seniorenheim, einer Pflegeeinrichtung oder einer Schule gekommen sein muss. Doch wie Svenja Küchmeister, Sprecherin des Kreises Recklinghausen, auf Anfrage betont, ist dem nicht so.

Es gebe laut Küchmeister kein geballtes Aufkommen an Corona-Fällen in derartigen Einrichtungen. Die hohen und immer weiter steigenden Fallzahlen lassen sich dadurch demnach nicht erklären. Das bedeutet nicht, dass es keine Fälle in Einrichtungen gibt. Bekannt sind Fälle in den Flüchtlingsunterkünften an der Markfelder Straße sowie in Ahsen.

Zuletzt waren auch Lehrer des Comenius-Gymnasiums betroffen, woraufhin die Schule am Montag der vergangenen Woche geschlossen blieb und sich das gesamte Kollegium testen ließ. Aber auch hier blieb eine Corona-Welle aus. Bis auf die zuvor positiv getesteten Lehrer kamen die weiteren Testergebnisse negativ zurück. Laut Stadt ist auch bei weiteren städtischen Einrichtungen kein besonders hohes Aufkommen festzustellen.

Update, 25. November, 20 Uhr: Im Seniorenwohnheim Amarita in Datteln wurden zwei Mitarbeiterinnen und vier Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet. Wie die zuständige Pressestelle EMVIA Living mitteilte, befindet sich eine der betroffenen Mitarbeiterinnen im Krankenhaus. Den betroffenen Bewohnerinnen und Bewohnern gehe es den Umständen entsprechend gut, sie fühlten sich nur etwas schlapp.

„Voraussichtlich morgen wird das DRK den Wohnbereich mit dem präziseren PCR-Verfahren durchtesten. Sobald die Laborergebnisse vorliegen, können wir zielgerichtet weitere Maßnahmen ergreifen“, sagt Einrichtungsleiterin Dagmar Lukanowski am Mittwochabend.

Update, 25. November, 10.40 Uhr: Die Zahl der Neu-Infektionen ist am Mittwoch in Datteln deutlich angestiegen: 23 weitere Personen wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Derweil sind 9 zuvor positiv getestete Dattelner wieder gesundet. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 526 Personen in Datteln positiv getestet worden. 375 davon sind wieder gesundet. Demnach gibt es 149 aktive Fälle in der Stadt - 14 mehr als noch am Dienstag. Auch der Inzidenzwert ist deutlich angestiegen: Er liegt nun bei 372,9. Damit ist die Dattelner Sieben-Tage-Inzidenz weiterhin kreisweit am höchsten.

Update, 24. November, 11:11 Uhr: 20 Personen, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurden, gelten laut Kreis-Gesundheitsamt seit heute wieder als gesundet. Allerdings ist auch die Zahl der Neu-Infektionen um 11 Fälle gestiegen. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 503 Dattelner infiziert, 366 davon gelten als wieder gesundet. Aktuell gibt es demnach 135 aktive Fälle in der Stadt. Der Inzidenzwert ist am Dienstag wieder leicht gestiegen und liegt nun bei 329,5. Damit weist Datteln weiterhin den höchsten Wert im Kreisgebiet auf.

Update, 23. November, 11.40 Uhr: Die Zahl der Neu-Infektionen steigt in Datteln weiter rasant an. 144 aktive Corona-Fälle meldet das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen am Montag für Datteln. Das sind fünf Personen mehr als noch am Sonntag. Insgesamt haben sich 492 Personen im Laufe der Pandemie infiziert, 346 davon sind wieder gesundet. Der Inzidenzwert ist derweil auf 326,6 gesunken. Zwei Dattelner sind an den Folgen der Viruserkrankung verstorben.

Update, 22. November, 11.00 Uhr: Die Inzidenz in Datteln steigt weiter. Das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen meldet für Datteln aktuell einen wert von 332,4. 28 Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag meldet der Kreis für Datteln. Damit haben sich seit Beginn der Pandemie insgesamt 487 Dattelner mit dem Virus infiziert.

346 dieser Personen gelten mittlerweile als wieder genesen. Ein Dattelner (79) und eine Dattelnerin (87) sind an den Folgen der Viruserkrankung verstorben. Gegenwärtig gelten 139 Dattelner als infiziert. Nach Informationen dieser Zeitung kam es zu Infektionsausbrüchen in drei Dattelner Altenheimen. Auch soll weitere Positiv-Testungen in der Flüchtlingsunterkunft geben.

Update, 20. November, 8.45 Uhr: Erneut sind die Infektionszahlen und auch der Inzidenzwert in Datteln deutlich angestiegen. 25 Fälle mehr als am Vortag meldet das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen. Insgesamt wurden damit 459 Dattelner seit Beginn der Pandemie positiv auf das Virus getestet.

312 der getesteten Dattelner gelten mittlerweile als wieder genesen. Zwei Dattelner sind an den Folgen der Viruserkrankung verstorben. Aktuell gelten 145 Dattelner als infiziert. Die Inzidenz liegt bei einem Wert von 320,8.

Update, 19. November, 10.34 Uhr: In Datteln ist ein deutlicher Anstieg bei den Neuinfektionen zu verzeichnen. Im Vergleich zum Vortag ist die Anzahl der Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, um 37 Personen angestiegen. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 434 Dattelner positiv auf das Virus getestet.

Von diesen Personen gelten 303 als wieder genesen. Nachdem ein 79-jähriger Mann aus Datteln an den Folgen der Viruserkrankung verstorben war, meldet das Gesundheitsamt der Stadt nun einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 87-jährige Frau aus Datteln.

Aktuell gelten 129 Dattelner als infiziert. Die Inzidenz für Datteln ist um 31,8 weiter angestiegen. Mit einem Tageswert von 283,3 bleibt Datteln damit Spitzenreiter im Kreis Recklinghausen.

Update, 18. November, 7.58 Uhr: Die Inzidenz für Datteln wird vom Kreis Recklinghausen mit einem neuen Höchstwert angegeben. Dieser liegt aktuell bei 251,5. Im Vergleich zum Vortag wurden acht Neuinfizierte Dattelner bekannt. Ebenso viele werden auch als wieder genesen geführt.

Seit Beginn der Pandemie wurden 397 Dattelner positiv auf das Virus getestet. 296 gelten als wieder genesen und ein Dattelner verstarb im Alter von 79 Jahren an den Folgen der Viruserkrankung. Gegenwärtig gelten 100 Dattelner als infiziert.

Update, 17. November, 11.09 Uhr: Zehn weitere Personen wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Allerdings gelten auch 20 Personen, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurden, als wieder genesen. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 389 Dattelner positiv auf das Virus getestet.

288 von ihnen gelten als wieder genesen. Ein Dattelner verstarb an den Folgen der Viruserkrankung. Aktuell gelten noch 100 Dattelner als infiziert. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 231,2.

Update, 16. November, 12.55 Uhr: Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen in Datteln steigt weiter an: 379 Dattelner sind es seit Beginn der Pandemie. 268 Personen davon gelten als wieder gesundet. Somit sind aktuell 110 Dattelner infiziert. Weiterhin gibt es in Datteln einen Todesfall zu beklagen. Der Inzidenzwert ist im Vergleich zu Freitag leicht gesunken und liegt nun bei 216,8.

Update, 15. November, 20.15 Uhr: Am Comenius-Gymnasium in Datteln wurden in der vergangenen Woche zahlreiche Tests unter Lehrkräften durchgeführt. Das Ergebnis sorgt jetzt für ein neues Konzept an der Schule in Datteln, das zunächst am Montag gilt.

Update, 13. November, 10.30 Uhr: Die Zahl der Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, steigt weiter an. 125 Dattelner gelten gegenwärtig als infiziert. Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden 348 Dattelner positiv auf das Virus getestet. 222 von ihnen gelten als wieder genesen. Ein Dattelner verstarb an den Folgen der Viruserkrankung. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 222,6.

Update, 12. November, 8.46 Uhr: Das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen meldet für Datteln 26 Neuinfektionen gegenüber dem Vortag. Insgesamt wurden seit Beginn der Corona-Pandemie 336 Dattelner positiv auf das Virus getestet. 206 von ihnen gelten als wieder genesen.

Ein Dattelner verstarb im Alter von 79 Jahren an den Folgen der Viruserkrankung. Die Inzidenz für Datteln wird vom Gesundheitsamt Recklinghausen mit einem Wert von 216,8 angegeben. Aktuell gelten 129 Dattelner als infiziert.

Update, 11. November, 8.19 Uhr: Aktuell gelten 119 Menschen in Datteln als infiziert. Insgesamt wurden seit Beginn der Corona-Pandemie 310 positiv auf das Coronavirus getestet. Davon gelten 190 Personen als wieder genesen. Ein Dattelner ist an den Folgen der Viruserkrankung verstorben. Der Inzidenzwert liegt momentan bei 190,8.

Update, 10. November, 8.34 Uhr: Im Vergleich zum Vortag ist die Anzahl der Personen, die als wieder genesen gelten, um 15 Personen angestiegen. Seit Beginn der Pandemie wurden 309 Dattelner positiv getestet. 189 von ihnen gelten als wieder genesen. Ein Dattelner verstarb an den Folgen der Viruserkrankung. 119 Personen gelten aktuell als infiziert. Der Inzidenzwert liegt bei 213,9.

Update, 9. November, 9.37 Uhr: Für die Stadt Datteln werden vom Gesundheitsamt in Recklinghausen 129 Personen gemeldet, die aktuell als infiziert gelten. Seit Beginn der Pandemie wurden in Datteln 304 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 174 von ihnen gelten als wieder genesen. Der Inzidenzwert ist auf 222,6 gestiegen.

Update 8. November, 9.30 Uhr: Der Kreis Recklinghausen meldet am Sonntag 130 aktuelle Corona-Fälle in Datteln. Insgesamt wurden schon 298 Menschen aus Datteln seit Beginn der Pandemie positiv getestet. Es gibt einen Todesfall. Der Inzidenzwert liegt bei 219,7.

Im gesamten Kreis Recklinghausen gibt es derzeit 2225 aktuelle Infizierte und 66 Todesfälle. Wie der Kreis am Sonntagmorgen mitteilte, ist ein 87 Jahre alter Mann aus Herten, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde, gestorben.

Update, 7. November, 11.17 Uhr: Zehn weitere Personen wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Doch auch die Zahl der Personen, die als wieder genesen gelten, ist gestiegen. Insgesamt wurden seit Beginn der Corona-Pandemie 281 Dattelner positiv auf das Coronavirus getestet.

167 von ihnen gelten mittlerweile als wieder genesen. Ein Dattelner verstarb im Alter von 79 Jahren an den Folgen der Viruserkrankung. Somit gelten aktuell 113 Dattelner als infiziert. Den Inzidenzwert gibt der Kreis Recklinghausen mit 193,7 an.

Update, 6. November, 12.57 Uhr: Das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen meldet für die Stadt Datteln aktuell 115 Personen, die als infiziert gelten. Das ist im Vergleich zum Vortag ein Rückgang um sechs Personen. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 271 Dattelner positiv auf das Coronavirus getestet. 155 von diesen Personen gelten als wieder genesen. Der Inzidenzwert ist auf 216,8 gesunken.

Update, 5. November, 10.49 Uhr: Das ist der extremste Anstieg seit Beginn der Pandemie. Die Anzahl der positiv getesteten ist von gestern 106 auf heute 121 angestiegen. Auch der Inzidenzwert hat einen besorgniserregenden Sprung gemacht. Er ist von gestern 187,9 auf heute 219,7 gestiegen.

Seit Beginn der Pandemie wurden in Datteln 261 Personen positiv getestet. 139 gelten als wieder genesen. Ein Dattelner ist an den Folgen der Viruserkrankung verstorben.

Update, 4. November, 10.00 Uhr: Das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen meldet erneut einen Anstieg der positiv getesteten Personen. Demnach gelten aktuell 106 Dattelner als infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurden insgesamt 244 Personen positiv auf das Virus getestet. 137 von ihnen gelten als wieder genesen. Der Inzidenzwert ist auf 187,9 gestiegen.

Update, 3. November, 15.49 Uhr: Wie das St.-Vincenz-Krankenhaus auf Nachfrage mitteilt, wird jetzt eine weitere Station zur Aufnahme von Corona-Patienten freigeräumt. Grund dafür ist unter anderem der sprunghafte Anstieg der stationär untergebrachten Patienten. Innerhalb von nur 24 Stunden ist diese Zahl von 13 Patienten auf jetzt 20 angestiegen.

Update, 3. November, 13.20 Uhr: An der Kinderklinik in Datteln ist seit dem Beginn der Corona-Pandemie lediglich eine Handvoll Kinder an Corona erkrankt. Aber die Auswirkungen sind dennoch gravierend, wie Prof. Dr. Michael Paulussen, Ärztlicher Direktor der Vestischen Kinder- und Jugendklinik erklärt.

Update, 3. November, 12. 56 Uhr: Die Anzahl der Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, ist innerhalb von 24 Stunden von um acht Fälle gestiegen. Gegenwärtig gelten 99 Dattelner als infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurden insgesamt 235 Personen positiv auf das Virus getestet. 135 von ihnen gelten als wieder genesen. Ein Dattelner ist an den Folgen der Viruserkrankung verstorben. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei einem Wert von 179,2.

Update, 2. November, 18 Uhr: Im Dattelner Standesamt gelten im Vergleich zu normalen Hochzeiten strikte Einschränkungen. Zwar ist Kuss nach der Trauung noch erlaubt und das Brautpaar selbst darf während der Zeremonie die Maske abnehmen, für Gäste hingegen gilt weiterhin eine strikte Maskenpflicht.

Update, 2. November, 11.47 Uhr: Über das Wochenende sind die Fallzahlen auch in Datteln wieder deutlich gestiegen. Das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen meldet, dass derzeit 95 Dattelner als infiziert gelten. Der Inzidenzwert hat einen neuen Höchstwert erreicht, er liegt bei 167,6. Seit Beginn der Pandemie wurden insgesamt 227 Dattelner positiv auf das Virus getestet. 131 von ihnen gelten als wieder genesen.

Update, 31. Oktober, 10 Uhr: Dattelns Gastronomen werden die ab Montag geltenden Maßnahmen umsetzen. Einige nutzen den Lockdown für eine Pause, andere wollen neue Geschäftsideen austesten. Doch einer macht seinem Ärger Luft.

Update, 30. Oktober, 10.02 Uhr: Die Zahl der Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und somit als infiziert gelten, ist wieder gestiegen. Das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen meldet für die Stadt aktuell 71 Personen, die als infiziert gelten.

Das hat auch eine Erhöhung des Inzidenzwertes zufolge. Der liegt heute bei 133. Den sei Beginn der Corona-Pandemie 191 positiv getesteten Personen stehen 119 Personen gegenüber, die als wieder genesen gelten. Ein Dattelner ist an den Folgen der Viruserkrankung verstorben.

Update, 29. Oktober, 11.29 Uhr: Der Inzidenzwert für die Stadt Datteln wird vom Kreis Recklinghausen weiterhin mit einem Wert von 130,1 angegeben. Bei vier Neuinfizierten werden aber ebenso vier wieder Genesene vom Gesundheitsamt gemeldet. Somit gelten aktuell noch immer 65 Personen als infiziert. Ein Dattelner verstarb an den Folgen der Viruserkrankung.

Update, 28. Oktober, 10.45 Uhr: Aktuell gelten in Datteln im Zusammenhang mit dem Coronavirus 65 Personen als infiziert. Sieben von ihnen werden derzeit stationär behandelt. Davon müssen zwei Patienten intensivmedizinisch versorgt werden. Wie das St.-Vincenz-Krankenhaus auf Nachfrage bestätigt, müssen sie auch beatmet werden.

Insgesamt wurden seit Beginn der Corona-Pandemie 181 Personen positiv auf das Virus getestet. 115 von ihnen gelten als wieder genesen. Ein Dattelner verstarb im Alter von 79 Jahren an den Folgen der Viruserkrankung. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 130,1.

Update, 27. Oktober, 11.56 Uhr: Die Zahl der Infizierten steigt weiterhin an. Für Datteln werden vom zuständigen Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen aktuell 61 Personen gemeldet, die als infiziert gelten. Auch der Inzidenzwert ist wieder gestiegen. Er liegt derzeit bei 124,3. Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden insgesamt 174 Personen positiv auf das Virus getestet. 12 von ihnen gelten als wieder genesen. Ein 79-Jähriger verstarb an den Folgen der Viruserkrankung.

Update, 26. Oktober, 11.31 Uhr: Wie das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen mitteilt, ist die Zahl der Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, wieder gestiegen. Aktuell gelten 58 Dattelner als infiziert. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 169 Bürger in Datteln positiv auf das Virus getestet. 110 von ihnen gelten als wieder genesen. Ein Dattelner verstarb an den Folgen der Viruserkrankung.

Update, 23. Oktober, 11.04 Uhr: Sowohl der Inzidenzwert, wie auch die Zahl der Infizierten ist in Datteln wieder gestiegen. Fünf weitere Personen aus Datteln wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Seit Beginn der Pandemie wurden insgesamt 145 Dattelner positiv getestet. 106 von ihnen gelten als wieder genesen. Somit sind aktuell 38 Personen mit Wohnsitz in Datteln bekannt, die als infiziert gelten. Ein 79-Jähriger verstarb an den Folgen der Viruserkrankung. Der Inzidenzwert liegt derzeit bei 80,9.

Update, 22. Oktober, 12.05 Uhr: Das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen meldet drei weitere Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Ebenso meldet der Kreis, dass vier weitere Personen als wieder genesen gelten. Ein Dattelner ist infolge der Viruserkrankung verstorben. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 140 Dattelner positiv auf das Virus getestet. Aktuell gelten damit 37 Dattelner als infiziert. Der Inzidenzwert liegt derzeit bei 66,5.

Update, 21. Oktober, 10.50 Uhr: Die Zahl der Neuinfektionen in Datteln ist wieder gestiegen. Aktuell gelten 37 Dattelner als infiziert. 98 gelten als wieder genesen. Seit Beginn der Pandemie wurden insgesamt 137 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Ein Dattelner ist an den Folgen der Viruserkrankung verstorben. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 75,2.

Update, 20. Oktober, 11.32 Uhr: Der Kreis Recklinghausen meldet für die Stadt Datteln drei weitere Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Damit wurden seit Beginn der Pandemie 131 Dattelner positiv auf das Coronavirus getestet. Davon gelten 96 Personen als wieder genesen. Ein Dattelner verstarb an den Folgen der Erkrankung. Aktuell gelten also 34 Personen mit Wohnsitz in Datteln als infiziert. Der Inzidenzwert wird heute mit 66,5 angegeben.

Update, 19. Oktober, 11.22 Uhr: Über das Wochenende ist die Zahl der Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden deutlich angestiegen. Das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen meldet für den Montag insgesamt 128 Personen, die seit Beginn der Pandemie positiv getestet wurden. 96 dieser Personen gelten als wieder genesen. Ein Dattelner ist im Alter von 79 Jahren an den Folgen der Erkrankung verstorben. Damit gelten aktuell 31 Personen mit Wohnsitz in Datteln als infiziert. Der Inzidenzwert ist auf 66,5 gestiegen.

Update, 16. Oktober, 11.50 Uhr: Nachdem das Kreis-Gesundheitsamt am Donnerstag sieben Neu-Infektionen für Datteln gemeldet hatte, sind die Corona-Fallzahlen am Freitag unverändert geblieben. Weiterhin wurden insgesamt 117 Dattelner positiv auf das Coronavirus getestet. Davon gelten mittlerweile 94 Dattelner als wieder gesundet - das sind drei gesundete Personen mehr als noch am Vortag. Ein Dattelner ist an den Folgen der Erkrankung verstorben. Der Inzidenzwert, der am Donnerstag auf 54,9 angestiegen war, ist am Freitag unter die kritische Marke von 50 gefallen. Er liegt nun bei 46,2.

Update, 15. Oktober, 10.15 Uhr: Sieben Neu-Infektionen meldet der Kreis-Recklinghausen am Donnerstag für Datteln. Einen so deutlichen Anstieg der Fallzahlen hat es im Verlauf der Corona-Pandemie in Datteln noch nicht gegeben. Damit wurden insgesamt 117 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Weitere gesundete Personen sind auch am Donnerstag nicht hinzugekommen. Weiterhin gelten 91 der positiv getesteten als wieder gesund. Datteln hat einen Todesfall zu beklagen.

Die Zahl der aktiven Fälle steigt demnach auf 25 an. Auch der Inzidenzwert - also die Neu-Infektionen pro Woche umgerechnet auf 100.000 Einwohner - ist deutlich angestiegen. Am Mittwoch lag der Wert noch bei 37,6, am Donnerstag ist er über den kritischen Wert von 50 auf 54,9 angestiegen.

Update, 14. Oktober, 12.18 Uhr: Zwei weitere Neu-Infektionen meldet das Kreis-Gesundheitsamt am Mittwoch. 110 Dattelner haben sich somit im Laufe der Pandemie infiziert - die Zahl der wieder gesundeten bleibt bei 91. Demnach gibt es zurzeit in Datteln 18 aktive Corona-Fälle. Eine Person ist an den Folgen der Erkrankung verstorben. Der Inzidenzwert ist im Vergleich zu Dienstag von 34,7 auf 37,6 gestiegen.

Update, 13. Oktober, 11.26 Uhr: Auch am Dienstag steigt die Zahl der Neu-Infektionen in Datteln an. Drei weitere Personen wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Damit haben sich insgesamt 108 Dattelner im Laufe der Pandemie infiziert. Davon gelten 91 Dattelner als wieder gesundet - es gibt einen Todesfall. Die Zahl der aktiven Fälle steigt somit auf 16 an. Auch der Inzidenzwert steigt in die Höhe. Der Wert liegt nun bei 34,7.

Update, 12. Oktober, 11 Uhr: Die Corona-Fallzahlen für Datteln steigen auch am Montag weiter an. Das Kreis-Gesundheitsamt meldet zwei weitere Neu-Infektionen zum Wochenstart. Damit haben sich insgesamt 105 Dattelner mit dem Coronavirus infiziert. Die positive Nachricht: Drei Personen gelten nach dem Wochenende als wieder gesundet - insgesamt sind 91 zuvor positiv getestete Personen wieder gesundet. In Datteln gibt es einen Todesfall. Der Inzidenzwert ist von 23,1 auf 28,9 angestiegen. Datteln weist hinter Oer-Erkenschwick (22,3) weiterhin den zweitniedrigsten Wert der Städte im Kreis Recklinghausen auf.

Update, 11. Oktober, 9.55 Uhr: Der Kreis Recklinghausen hat auch am Samstag aktuelle Corona-Fallzahlen veröffentlicht. In Datteln sind zwei weitere Neu-Infektionen hinzugekommen. Die Gesamtzahl der Infizierten liegt nun bei 103 Personen. Weiterhin gelten 88 davon als wieder gesundet - ein Dattelner ist an den Folgen der Erkrankung verstorben. Somit gibt es aktuell 14 aktive Fälle in Datteln. Der Inzidenzwert ist auf 23,1 gestiegen. Datteln hat nach Oer-Erkenschwick (22,3) den zweitniedrigsten Inzidenzwert im Kreis Recklinghausen.

Update, 9. Oktober, 14.25 Uhr: Nächster Anstieg der Coronavirus-Fallzahlen: Drei Neu-Infektionen meldet das Kreis-Gesundheitsamt am Freitag. Damit wurden nun insgesamt 101 Dattelner im Laufe der Pandemie positiv auf das Coronavirus getestet. Eine weitere Person ist gesundet - die Gesamtzahl liegt nun bei 88. Somit gibt es in Datteln aktuell zwölf aktive Corona-Fälle - ein 79-jähriger Dattelner ist im Zuge der Erkrankung verstorben. Der Inzidenzwert liegt bei 17,3.

Update, 8. Oktober, 12.20 Uhr: Auch am Donnerstag meldet das Kreis-Gesundheitsamt eine weitere Neu-Infektion für Datteln - eine zuvor positiv getestete Person ist wieder genesen. Somit haben sich im Laufe der Pandemie 98 Dattelner mit dem Coronavirus infiziert. Davon gelten 87 als wieder genesen. Datteln hat einen Todesfall zu beklagen.

Der Inzidenzwert, also die (hochgerechnete) Zahl der Infizierten auf 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage, liegt in Dattelb bei 17,3. Der vom Land zum 1. September eingeführte Grenzwert liegt dabei bei 35.

Update, 7. Oktober, 15.15 Uhr: Wieder steigen die Corona-Zahlen in Datteln: Mittlerweile hat sich die Zahl der Infektionen auf 97 summiert – das ist eine mehr als gestern. 10 Personen sind aktuell infiziert. 86 Personen gelten als genesen, ein Todesfall ist im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen.

Der Kreis gibt seit gestern nun auch den Inzidenzwert für die einzelnen Städte an, also die (hochgerechnete) Zahl der Infizierten auf 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. Der Wert liegt für Datteln bei 20,2 und damit deutlich unter dem Kreis-Durchschnitt (34,0). Zum Vergleich: Oer-Erkenschwick hat eine Sieben-Tage-Inzidenz von 9,5, die Nachbarstadt Waltrop liegt bei 44,3.

Das Land betrachte aber den Inzidenz-Wert weiterhin nur auf Kreise und kreisfreie Städte im Gesamten bezogen, erklärte auf Nachfrage Svenja Küchmeister, Sprecherin des Kreises Recklinghausen. Den Städten stehe es aber frei, zusätzliche Regelungen über Allgemeinverfügungen zu treffen.

Update, 6. Oktober, 14.20 Uhr: Nachdem über das Wochenende keine Neu-Infektion vom Gesundheitsamt gemeldet worden waren, gibt es am Dienstag eine weitere Person in Datteln, die positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Zwei weitere Personen gelten als wieder gesundet. Im Laufe der Pandemie haben sich 96 Dattelner mit dem Coronavirus infiziert, 86 davon gelten als wieder gesundet - es gibt einen Todesfall. Somit meldet das Kreis-Gesundheitsamt aktuell neun aktive Fälle in Datteln.

Update, 5. Oktober, 11.30 Uhr: Das Kreis-Gesundheitsamt meldet keine Neu-Infektionen nach dem Wochenende für Datteln. Die positive Nachricht: zwei weitere Dattelner, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurden, gelten als wieder gesundet. Insgesamt haben sich 95 Dattelner im Laufe der Pandemie mit dem Virus infiziert, 84 gelten als wieder gesundet. Ein Dattelner ist an den Folgen der Erkrankung verstorben. Somit gibt es zehn aktive Fälle in der Kanalstadt.

Update, 2. Oktober, 13.50 Uhr: Auch zum Wochenende steigen die Corona-Infektionszahlen wieder. Am Freitag meldet das Kreis-Gesundheitsamt drei Neu-Infektionen für die Stadt Datteln. Immerhin gibt es aber auch zwei weitere Gesundete im Stadtgebiet. Damit wurden insgesamt 95 Dattelner positiv auf das Coronavirus getestet, 82 davon gelten als wieder gesundet. Es bleibt bei einem Todesfall. Somit gibt es zurzeit zwölf aktive Fälle in der Stadt.

Update, 1. Oktober, 13.11 Uhr: Die Zahl der Corona-Infektionen ist in Datteln wieder gestiegen. Zwei Neu-Infektionen meldet das Kreis-Gesundheitsamt am Donnerstag. Somit steigt die Zahl der aktiven Fälle auf elf an - es kam keine gesundete Person in Datteln hinzu. 92 Dattelner haben sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert, 80 davon gelten als wieder gesundet. Es gibt einen Todesfall

Update, 30. September, 15.20 Uhr: Am Mittwoch gibt es eine erfreuliche Nachricht vom Kreis-Gesundheitsamt für Datteln: Eine weitere Person, die positiv auf das Coronavirus getestet wurde, ist wieder gesundet. Somit gibt es aktuell neun aktive Fälle. Insgesamt haben sich 90 Dattelner mit dem Virus infiziert, 80 davon gelten als wieder gesundet. In Datteln gibt es einen Todesfall. Im Kreis Recklinghausen gibt es 2.249 bestätigte Corona-Fälle, 1989 Genesene und insgesamt 46 Todesfälle.

Update, 29. September, 11.50 Uhr: Nach den drei Neu-Infektionen von Montag gibt es am Dienstag laut Kreis-Gesundheitsamt keine Veränderungen der Corona-Fallzahlen für Datteln. Weiterhin gibt es zehn aktive Fälle im Stadtgebiet. Insgesamt haben sich 90 Dattelner im Laufe der Pandemie infiziert, 79 gelten als wieder gesundet. Es gibt einen Todesfall.

Update, 28. September, 13.32 Uhr:  Schlechte Nachrichten nach dem Wochenende: Das Kreis Gesundheitsamt meldet drei Neu-Infektionen für Datteln. Keine der aktuell infizierten Personen ist über das Wochenende gesundet. Somit steigt die Zahl der aktiven Corona-Fälle in Datteln auf zehn an. Insgesamt wurden 90 Dattelner positiv auf die Viruserkrankung getestet, 79 davon gelten als wieder gesundet. Es gibt einen Todesfall.

Update, 25. September, 14.13 Uhr: Nach den insgesamt sechs Neu-Infektionen seit Wochenstart meldet das Kreis-Gesundheitsamt am Freitag keine Veränderung der Corona-Fallzahlen für Datteln. Weiterhin sind 87 Dattelner positiv auf das Coronavirus getestet worden, 79 davon gelten als wieder gesundet. Ein Dattelner ist an den Folgen der Erkrankung verstorben - es gibt sieben aktive Fälle.

Update, 24. September, 14 Uhr: Gleich drei neue Corona-Fälle meldet das Kreis-Gesundheitsamt am Donnerstag für Datteln. Dagegen ist eine Person, die zuvor positiv getestet wurde, wieder gesundet. Die Zahl Gesamtzahl der Coronavirus-Infektionen in Datteln ist seit Beginn der Pandemie damit auf 87 gestiegen. 79 davon gelten als wieder gesundet. Es gibt einen Todesfall. Somit gibt es aktuell sieben aktive Fälle in der Kanalstadt.

Update, 23. September, 13.50 Uhr: Nach Neu-Infektionen am Montag und Dienstag gibt es am Mittwoch keine Veränderung bei den Corona-Infektionszahlen für Datteln. Weiterhin gibt es fünf aktive Fälle. Insgesamt haben sich 84 Dattelner im Laufe der Pandemie mit dem Virus infiziert, 78 davon gelten als wieder gesundet. Es gibt einen Todesfall.

Update, 22. September, 11 Uhr: Auch am Dienstag meldet das Kreis-Gesundheitsamt eine Neu-Infektion in Datteln. Damit ist die Zahl der Dattelner, die im Laufe der Pandemie positiv getestet wurden, auf 84 angestiegen. 78 davon gelten als wieder gesundet. Ein Dattelner ist an den Folgen der Erkrankung verstorben. Es gibt fünf aktive Fälle.

Update, 21. September, 11 Uhr: Nach dem Wochenende meldet das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen zwei weitere Neu-Infektionen in Datteln. Eine Person ist derweil über das Wochenende wieder gesundet. Somit gibt es derzeit vier aktive Fälle in der Kanalstadt. Im Laufe der Pandemie wurden 83 Dattelner positiv getestet. 78 davon gelten als wieder gesundet - es gibt einen Todesfall.

Update, 17. September, 11.10 Uhr: Das Kreis-Gesundheitsamt meldet für Datteln eine weitere Person, die sich mit dem Coronavirus infiziert hat. Damit wurden insgesamt 81 Dattelner während der Pandemie positiv auf das Coronavirus getestet. 77 davon gelten als wieder gesundet - ein Dattelner ist an den Folgen der Erkrankung verstorben. Somit gibt es aktuell drei aktive Fälle im Stadtgebiet.

Hier geht es zum vorherigen Corona-Blog aus Datteln von Mitte März bis Mitte September.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Warum steht das Kraftwerk Datteln 4 seit Wochen still? Gerüchte um einen Defekt - Uniper gibt Antworten
Warum steht das Kraftwerk Datteln 4 seit Wochen still? Gerüchte um einen Defekt - Uniper gibt Antworten
Warum steht das Kraftwerk Datteln 4 seit Wochen still? Gerüchte um einen Defekt - Uniper gibt Antworten
Coronavirus: Zwei weitere Todesfälle in Datteln - 26 Neu-Infizierte vor dem Wochenende
Coronavirus: Zwei weitere Todesfälle in Datteln - 26 Neu-Infizierte vor dem Wochenende
Coronavirus: Zwei weitere Todesfälle in Datteln - 26 Neu-Infizierte vor dem Wochenende
Kindesmissbrauch: Dattelner will das Bewährungsurteil nicht akzeptieren
Kindesmissbrauch: Dattelner will das Bewährungsurteil nicht akzeptieren
Kindesmissbrauch: Dattelner will das Bewährungsurteil nicht akzeptieren
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt - Ursache weiter unklar
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt - Ursache weiter unklar
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt - Ursache weiter unklar
Vestische Kinderklinik feuert Chefarzt - was war der Grund für die Kündigung?
Vestische Kinderklinik feuert Chefarzt - was war der Grund für die Kündigung?
Vestische Kinderklinik feuert Chefarzt - was war der Grund für die Kündigung?

Kommentare