+
Aufgrund von höheren Geschwindigkeiten ist das Ausweichen für Pedelec-Fahrer noch schwieriger als für Fahrradfahrer.

72-jährige Dattelnerin ins Krankenhaus gebracht

Castroper Straße bleibt Gefahr für Zweiräder: Pedelec-Fahrerin kann nicht mehr ausweichen 

  • schließen

Mit ihrem Pedelec war eine 72-jährige Frau aus Datteln auf der vielbefahrenen Castroper Straße unterwegs, als die Beifahrertür eines geparkten Autos geöffnet wurde.

  • Eine 72-jährige Dattelnerin fährt mit ihrem Pedelec auf eine geöffnete Beifahrertür eines geparkten Autos auf und muss ins Krankenhaus gebracht werden
  • Die Polizei kann verstärkte Unfälle mit Pedelec- oder E-Bike-Fahrern nicht bestätigen - dennoch ist größere Vorsicht geboten.
  • Auf der Castroper Straße in Datteln kommt es immer wieder zu Verkehrsunfällen mit Zweiradfahrern.

Nach einem Einparkmanöver auf dem Seitenstreifen der Castroper Straße stellte eine unbeteiligte Autofahrerin den Motor ihres Fahrzeuges ab. Ihr 51-jähriger Beifahrer aus Dortmund öffnete daraufhin die Beifahrertür. Dabei muss er wohl den daneben gelegenen Fahrradweg übersehen haben. 

Denn als eine 72-jährige Dattelnerin am Montag, 6. Januar, gegen 14.30 Uhr auf der Castroper Straße auf Höhe der Hausnummer 104 unterwegs war, konnte sie der offenen Beifahrertür nicht mehr ausweichen. es kam zum Unfall, bei dem die Dattelnerin von ihrem Pedelec stürzte. Sie wurde bei dem Aufprall verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. 

Datteln: Polizei rät Pedelec-Fahrern vorausschauender zu fahren 

"Insgesamt sind Pedelecs natürlich schneller unterwegs", bestätigt Polizei-Sprecher Michael Franz. Verstärkte Unfallzahlen mit denen durch motorisierung beim Treten unterstützten Zweirädern kann er aber nicht unterschreiben. "Es verhält sich ähnlich wie bei Motorradfahrern. Die sind natürlich noch schneller unterwegs, aber auch dazu angehalten, verstärkt auf ein Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer zu achten", sagt Franz. 

Denn im Falle von Unfällen, ziehen die Zweiradfahrer meist den Kürzeren und ziehen sich beim Unfall selber oder beim darauffolgenden Sturz Verletzungen zu. "Generell sollte vorausschauend gefahren werden und nicht zu weit links auf dem Fahrradstreifen, damit man mehr Zeit hat zu reagieren", rät Franz.

Datteln: Stadt plant Radfahr-Achsen zur Entlastung

Nicht nur für motorisierte Zweiräder, sondern auch für Fahrradfahrer besteht seit Jahren ein erhöhtes Unfallrisiko auf der Castroper Straße. Die Stadt plant mit zwei Fahrrad-Trassen Entlastung für den Brennpunkt zu schaffen. Stadtplaner Andreas Beilein warnte in diesem Zuge aber auch davor, die Castroper Straße nicht ganz außen vor zu lassen. Auch dort müsse Besserung für den Radverkehr her.

Handlungsbedarf besteht jedenfalls: Beim jährlichen Fahrradklima-Test gab es miserable Noten für die Stadt Datteln

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp 2020
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp 2020
Mareile Höppner: Höschen-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das sonst keiner gemerkt?
Mareile Höppner: Höschen-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das sonst keiner gemerkt?
Vanessa Blumhagen brüstet sich mit Oben-ohne-Foto - Fan sieht darauf Pikantes
Vanessa Blumhagen brüstet sich mit Oben-ohne-Foto - Fan sieht darauf Pikantes

Kommentare