Soll soll es künftig in Datteln  funktionieren: Das normale Müllfahrzeug (li.) entlädt den Haus- oder Restmüll in den Container. Der fasst eine Wagenladung. Dann nimmt ein Kipplader den Container an den Haken, zieht ihn heraus, packt ihn auf einen Anhänger und stellt einen leeren Container für das nächste Müllfahrzeug hin
+
Soll soll es künftig in Datteln funktionieren: Das normale Müllfahrzeug (li.) entlädt den Haus- oder Restmüll in den Container. Der fasst eine Wagenladung. Dann nimmt ein Kipplader den Container an den Haken, zieht ihn heraus, packt ihn auf einen Anhänger und stellt einen leeren Container für das nächste Müllfahrzeug hin

Neue Strukturen

Die Müllabfuhr will effektiver arbeiten: So soll eine sechsstellige Summe eingespart werden

  • Uwe Wallkötter
    vonUwe Wallkötter
    schließen
  • Fabian Hollenhorst
    Fabian Hollenhorst
    schließen

Der Kommunale Servicebetrieb Datteln, in den auch die Müllabfuhr ausgegliedert ist, will Kosten in sechsstelliger Summer sparen - davon sollen die Dattelner profitieren.

  • Kommunaler Servicebetrieb Datteln (KSD) will das Abfuhrsystem umstrukturieren
  • Weniger Fahrten nach Herten sollen Geld einsparen
  • Bürger sollen mit Gebührenstabilität profitieren

Der bundesweite Trend geht dahin, dass die Bürger kleinere Müllgefäße bestellen. Das wirkt sich negativ auf die Gebühreneinnahme aus. Eine neue Müllabfuhr-Struktur soll nun verhindern, dass die Dattelner höhere Gebühren zahlen müssen.

Datteln: Weniger Fahrten nach Herten sollen Zeit und Kosten sparen

Mit dem neuen System sollen künftig – spätestens ab 1. Januar 2021 – unter anderem zeit- und kostenintensive Fahrten der Dattelner Müllfahrzeuge zum AGR nach Herten eingespart werden. Nach Berechnungen des KSD kann mit der neuen Struktur ein sechsstelliger Betrag pro Jahr bei der Abfallentsorgung eingespart werden.

Die Grundidee der neuen Müllabfuhr: Statt mit jedem Müllwagen einzeln zur Entsorgung nach Herten zu fahren, was jeweils 1,5 Stunden Zeit, Sprit- und Mautkosten verursacht, soll der Müll künftig am Betriebshof in Container umgeladen werden. Damit ist der KSD in der Lage, mittels eines Tandemzuges (Zugmaschine plus Anhänger) zwei Ladungen von Müllfahrzeugen (jeweils zehn Tonnen) in einer Fuhre zur AGR zu bringen.

Datteln: Container auf dem Betriebshof soll den Müll sammeln

Dafür nutzt der neue KSD eine schon vorhandene Infrastruktur auf dem Betriebshof an der Emscher-Lippe-Straße. Dort steht eine Schüttanlage mit einem 30 Kubikmeter fassenden Container, in dem bislang nur die Abfälle aus den öffentlichen Papierkörben entleert werden. Um diesen auch für die Hausabfälle nutzen zu können, bedarf es noch einer Genehmigung der Bezirksregierung Münster - nach einem Ortstermin stehen die Chancen dafür aber gut. 

Datteln: Neue Tourenplanung steht bevor - App soll kommen

Mit dieser Veränderung verbunden ist auch eine neue Tourenplanung für die Dattelner Müllabfuhr, die gerade ausgearbeitet wird. Das könnte bedeuten, dass ein Bezirk, der bisher dienstags geleert wurde, künftig am Mittwoch an der Reihe ist - darüber soll in Zukunft informiert werden.

In Vorbereitung ist auch eintechnischer Fortschritt in Form einer Müllabfuhr-App, mit der unter anderem jeder weiß, wann sein Bezirk an der Reihe ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Neues Forum Herten: Es gibt Neuigkeiten vom Vermarkter
Neues Forum Herten: Es gibt Neuigkeiten vom Vermarkter
An vier Stellen leuchten jetzt Gruben-Ampelmännchen in Herten - Fotostrecke
An vier Stellen leuchten jetzt Gruben-Ampelmännchen in Herten - Fotostrecke
Dortmund: Was die neuen Schriftzeichen am U-Turm bedeuten
Dortmund: Was die neuen Schriftzeichen am U-Turm bedeuten
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Westerholt an
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Westerholt an
Nur mit Abstand - Recklinghäuser LC  startet Abendlauf unter Corona-Bedingungen
Nur mit Abstand - Recklinghäuser LC  startet Abendlauf unter Corona-Bedingungen

Kommentare