Fehlende Einnahmen und höhere Ausgaben werden bei der Stadt bis 2025 gesondert erfasst und über 50 Jahre abgeschrieben.
+
Fehlende Einnahmen und höhere Ausgaben werden bei der Stadt bis 2025 gesondert erfasst und über 50 Jahre abgeschrieben.

Folgen der Krise

Datteln: Corona reißt ein Loch in die Stadtkasse - Investiert wird dennoch  

  • Uwe Wallkötter
    vonUwe Wallkötter
    schließen
  • Sebastian Balint
    Sebastian Balint
    schließen

Der aktuelle Haushalt der Stadt Datteln für 2020 kann aber trotz einer Millionen-Lücke wie geplant umgesetzt werden, einschließlich der geplanten Investitionen. Der Grund dafür ist dieser.

  • Die Verwaltung erwartet ein Defizit von 17,5 Mio. Euro in den nächsten fünf Jahren.
  • Jährliche Abschreibungsbelastungen sollen sich auf 300.000 Euro belaufen.
  • Allein für das laufende Jahr wird ein Minus von fünf Millionen erwartet.

Das Land NRW geht davon aus, dass bis 2025 die finanziellen Corona-Auswirkungen auf Null gesunken sein werden. "Die bis dahin aufgelaufene Summe müssen wir dann ab 2025 über 50 Jahre abschreiben", erläutert Bürgermeister André Dora im Gespräch mit unserer Redaktion. Denn alles, was bei der Stadt coronabedingt für geringere Einnahmen, bzw. höhere Ausgaben sorgt, wird gesondert gefasst und finanziell gewissermaßen in "Quarantäne" gepackt. 

Datteln: Noch ist nicht klar, wie sich die Corona-Krise tatsächlich auf die Unternehmen auswirkt

Bei der Berechnung des Defizits bedient sich die Stadt laut Bürgermeister einer bundesweit gültigen Expertenschätzung, wonach sich die Corona-Kosten pro Einwohner auf 500 Euro für den besagten Fünf-Jahres-Zeitraum belaufen dürften. Eine große Summe macht hier die Herab- oder Aussetzung von Gewerbesteuer-Vorauszahlungen von rund 1,5 Mio. Euro allein in 2020 aus. Die Stadt hatte mit Gewerbesteuereinnahmen von zehn Mio. Euro gerechnet. Die Stadtverwaltung hat die Hoffnung, zu einem späteren Zeitpunkt diese jetzt ausgesetzten Vorauszahlungen auch tatsächlich verbuchen zu können. "Wir wissen allerdings nicht, wie sich die Corona-Krise tatsächlich auf unsere Unternehmen und deren Steuerkraft auswirken wird", betont Dora.

Datteln: Große Lücken durch fehlende Einnahmen

Im Bereich der ihr zustehenden Anteile an der Einkommens- und Vermögenssteuer rechnet die Verwaltung mit Einbußen in Höhe von bis zu zwei Mio. Euro. Auch die verminderten Einnahmen bei den Parkgebühren (100.000 Euro für den Zeitraum Januar bis Mai), bei der Vergnügungssteuer (150.000 Euro) sowie bei den Kita-Beiträgen (ca. 200.000 Euro) reißen große Lücken. Flankiert werden die Mindereinnahmen durch höhere Ausgaben. So musste beispielsweise in der Corona-Zeit das Personal im Ordnungsdienst massiv aufgestockt werden, um sämtliche Auflagen zu erfüllen. Auch zusätzliche Sachaufwendungen sowie höhere EDV-Kosten schlagen negativ zu Buche.

Welche finanziellen Hilfen die Stadt Datteln in Anspruch nehmen will, um etwa die Gewerbesteuerausfälle auszugleichen, das lesen Sie in der heutigen Printausgabe der Dattelner Morgenpost oder in unserem ePaper.


Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Real-Schließung in Bertlich: Betriebsrat schaltet Rechtsanwalt ein
Real-Schließung in Bertlich: Betriebsrat schaltet Rechtsanwalt ein
Emotionaler Götze-Abschied beim BVB - nun steigt wohl ein neuer Interessent in Wechsel-Poker ein
Emotionaler Götze-Abschied beim BVB - nun steigt wohl ein neuer Interessent in Wechsel-Poker ein
Landesbürgschaft, Gehaltsobergrenze, Tönnies-Aus: Beben auf Schalke
Landesbürgschaft, Gehaltsobergrenze, Tönnies-Aus: Beben auf Schalke
Verkaufsoffener Sonntage kommen wieder - Landesregierung erlaubt zusätzliche Termine
Verkaufsoffener Sonntage kommen wieder - Landesregierung erlaubt zusätzliche Termine
Waren es gezielte "Auftragsarbeiten"? Kriminelle brechen BMW-Modelle der 3er-Reihe auf
Waren es gezielte "Auftragsarbeiten"? Kriminelle brechen BMW-Modelle der 3er-Reihe auf

Kommentare