Familienauto statt Trecker: Gestern hat Hendrik Surmann seine Frau Nicola und Töchterchen Rieke aus dem Krankenhaus abgeholt
+
Familienauto statt Trecker: Gestern hat Hendrik Surmann seine Frau Nicola und Töchterchen Rieke aus dem Krankenhaus abgeholt

Von Waltrop nach Datteln

Das Trecker-Baby ist da: Im Schnee-Chaos ging es mit dem Trecker zum Kreißsaal - nun klappte es mit dem Auto

  • Simone Hollenhorst
    vonSimone Hollenhorst
    schließen

Sie sorgte schon vor ihrer Geburt für Aufsehen. Im Bauch ihrer Mama Nicola machte die kleine Rieke Surmann eine Trecker-Fahrt durch das Schnee-Chaos von Waltrop nach Datteln mit.

Als hätte sie auf das Tauwetter gewartet, um ihren Eltern eine erneute Trecker-Fahrt zum Kreißsaal zu ersparen: Mit reichlich Verspätung hat Rieke Surmann, das Trecker-Baby, am Sonntagabend im St.-Vincenz-Krankenhaus das Licht der Welt erblickt.

Im Schneechaos zu Beginn der vergangenen Woche hatte der Waltroper Landwirt Hendrik Surmann (39) seine Frau Nicola Surmann (36) kurzerhand mit dem Trecker zur Untersuchung in den Kreißsaal am Vincenz gefahren. Auf den Straßen vom ländlichen Waltrop in die Kanalstadt war mit dem Auto schlichtweg kein Durchkommen gewesen.

Datteln: Der Weg von Waltrop in die Kanalstadt war im Schneechaos holperig

Geburtstermin ihrer kleinen Tochter sollte eigentlich der 5. Februar sein. Aber: „Dann haben wir doch noch lange gewartet“, sagt Nicola Surmann gestern im Gespräch mit unserer Zeitung. Denn auch im Anschluss an die Untersuchung ging es für die Hochschwangere wieder nach Hause – mit dem Trecker, versteht sich. Während sich in den darauffolgenden Tagen der Schnee auf den Straßen türmte, sich Eisschichten bildeten und alles langsam wieder zu schmelzen begann, wartete das Ehepaar daheim weiter auf seine dritte Tochter, der Trecker stand als Notfalltaxi auf dem Hof bereit.

Als es dann am Abend des Valentinstags so weit war, konnte die Landmaschine aber auf dem Hof der Familie in den Rieselfeldern stehen bleiben. „Wir konnten ohne Probleme mit dem Auto nach Datteln fahren“, sagt Nicola Surmann. Die 36-Jährige ist ganz froh, über die „normale“ Fahrt zum Krankenhaus. „Parken auf dem Storchenparkplatz an der Klinik wäre mit dem Trecker wahrscheinlich schwierig gewesen“, scherzt die frischgebackene Dreifach-Mama.

Datteln: Dreifache Mama und Neugeborene sind „gesund und überglücklich“

Gegen halb acht abends macht sich das Paar auf den Weg Richtung Datteln, um kurz nach zehn kommt die kleine Rieke putzmunter mit 54 Zentimetern und 3900 Gramm zur Welt. „Wir sind gesund und überglücklich“, sagen Surmanns.

Rückblickend sind die Landwirte froh, dass sie am Tag des Schneechaos auf den Trecker zurückgreifen konnten. „Es war zwar etwas holprig, aber auf jeden Fall keine gefährliche Rutschpartie, wie mit dem Auto“, sagt Nicola Surmann.

Datteln: Zuhause freuen sich schon zwei Schwestern auf das neue Familienmitglied

Gestern ging es für die kleine Rieke und ihre Mama nach Hause. Schließlich wollen ihre Schwestern Frieda (5) und Anni (3) ihre kleine Schwester jetzt erstmal kennenlernen. Nach der Abschlussuntersuchung fuhr Papa Hendrik Surmann auf dem Parkplatz des St.-Vincenz-Krankenhauses vor – auch diesmal mit dem Auto. Die Babyschale mit der kleinen Rieke auf dem Trecker zu transportieren, wäre wahrscheinlich auch schwierig geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus in Datteln: Neu-Infektionen vor dem Wochenende - Inzidenz bleibt über der 50er-Marke
Coronavirus in Datteln: Neu-Infektionen vor dem Wochenende - Inzidenz bleibt über der 50er-Marke
Coronavirus in Datteln: Neu-Infektionen vor dem Wochenende - Inzidenz bleibt über der 50er-Marke
Unglück an der Flüchtlingsunterkunft in Datteln: Kind (2) auf dem Parkplatz von Auto überrollt
Unglück an der Flüchtlingsunterkunft in Datteln: Kind (2) auf dem Parkplatz von Auto überrollt
Unglück an der Flüchtlingsunterkunft in Datteln: Kind (2) auf dem Parkplatz von Auto überrollt
Vier Jahre nach der Sperrung: Neue Fußgängerbrücke im Hötting - Weg in den Park wieder frei
Vier Jahre nach der Sperrung: Neue Fußgängerbrücke im Hötting - Weg in den Park wieder frei
Vier Jahre nach der Sperrung: Neue Fußgängerbrücke im Hötting - Weg in den Park wieder frei
Erfolglose Suche nach Mitarbeitern: Gastronomie zieht Konsequenzen - das sagt die Betreiberin
Erfolglose Suche nach Mitarbeitern: Gastronomie zieht Konsequenzen - das sagt die Betreiberin
Erfolglose Suche nach Mitarbeitern: Gastronomie zieht Konsequenzen - das sagt die Betreiberin
Taubenschlag in Datteln wird zum Streit-Thema zwischen der Stadt und Tierschützern
Taubenschlag in Datteln wird zum Streit-Thema zwischen der Stadt und Tierschützern
Taubenschlag in Datteln wird zum Streit-Thema zwischen der Stadt und Tierschützern

Kommentare