+
Vor dem Edeka-Markt von Arnold Lasarz (3. v. li.) informieren Dattelner Bauern die Kunden (v. li.): Martin Aulke, Willhelm Göttken, Heinz Boller, Stefan Wember und Hermann Vockmann.

"Grüne Woche" in Berlin als Anlass

Auf Demonstration folgt Information -  Bauern aus Datteln in großer Sorge

  • schließen

Vor dem Edeka-Markt Lasarz an der Schachtstraße informierten die Dattelner Bauern die Supermarkt-Kunden über die Gründe ihrer anhaltenden Demonstrationen.

  • Aufgrund des Agrarpakets fürchten die Dattelner Bauern um ihre Existenz
  • Strengere Auflagen führen aus ihrer Sicht zu höheren Kosten
  • Schon jetzt können sie mit der Konkurrenz auf dem Weltmarkt nicht mithalten

Mit Treckern sind sie bis nach Bonn gefahren, jetzt haben sie die Aufmerksamkeit einer breiteren Masse. Und die wollen die Landwirte aus Datteln nutzen, um über ihre Sorgen und Probleme zu informieren. "Das ist heute kein Protest, sondern eine Info-Veranstaltung", sagte Martin Aulke, Bauer im Nebenerwerb aus Pelkum.

Datteln: Agrarpaket bereitet den Bauern sorgen

Und die Kunden vor dem Edeka-Markt Lasarz an der Schachtstraße hörten zu. Sie zeigten Verständnis für die Misere der Bauern und ließen sich ihre Probleme mit dem Agrarpaket, das Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) umsetzen wollen, erklären.

Die Schädlingsbekämpfung soll darin zum Teil verboten, zum Teil um 50 Prozent reduziert werden. Die Bauern aber beteuern, dass sie nur dann zum Einsatz kommen, wenn der Schaden durch Schädlinge größer ist, als der wirtschaftliche Erfolg. 

Datteln: Raps lohnt nicht ohne Schädlingsbekämpfung

Am Beispiel von Raps erklären die Bauern, das die Kornerträge in manchen Jahren so niedrig seien, dass sich ein Anbau nicht mehr lohnt. Damit würde z.B. Bienen eine wichtige Nahrungsquelle verloren.

Auch die Nitrat-Belastung der Böden sind ein Streitthema zwischen Bauern und Politik. Der Europäische Gerichtshof verurteilte Deutschland 2018 zu einer Nachbesserung der Düngeverordnung. Diese hätte dann einschränkende Auswirkungen auf die Arbeit der Bauern. Sie kritisieren, dass das dafür zuständige Messsystem unbrauchbar sei. 

Datteln: Arnold Lasarz zeigt Verständnis für Bauern

Das zeige das Beispiel Datteln: Zehn Messstellen gibt es im Stadtgebiet. Zwei Stellen in der Haard meldeten erhöhte Nitratwerte - dafür wurde der kompletten landwirtschaftlichen Fläche aber ein schlechter Zustand attestiert. Die Dattelner Bauern mussten also strengere Auflagen im Hinblick auf die Bodenbelastung befolgen. 

Arnold Lasarz, Chef des Edeka-Marktes an der Schachtstraße, war der einzige Supermarkt-Betreiber, der den Bauern die Erlaubnis gab, auf seinem Grundstück über ihre Probleme zu informieren. „Alles Regionale steht bei uns auf der Agenda. Man sollte die einheimischen Bauern unterstützen. Für sie bleibt aus ihrer Produktion nicht mehr viel übrig", sagt Lasarz.

Datteln: "Dattelner, die überleben müssen"

„Wir Bauern wollen ein Gesicht bekommen“, sagt Martin Aulke, Bauer im Nebenerwerb aus Pelkum. „Sonst sieht man uns meist nur hinter dem Steuer unseres Traktors sitzen, aber wir sind auch Dattelner, die wirtschaftlich überleben müssen.“

Ähnliches Bild in Waltrop: Auch dort waren Bauern vor einem Edeka-Markt zu finden.

Vor Weihnachten schlug Heinz Boller, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsvereins Alarm: Billig-Fleisch aus Neuseeland macht heimischen Bauern das Geschäft kaputt.

In den letzten Sommern hatten es die Bauern in Datteln nicht leicht: Die Dürre war ein großes Problem.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwere Verletzung überschattet Heimspiel des SuS Bertlich
Schwere Verletzung überschattet Heimspiel des SuS Bertlich
1. FC Köln gegen Schalke 04 im Live-Ticker: Mark Uth motzt über S04-Sperre
1. FC Köln gegen Schalke 04 im Live-Ticker: Mark Uth motzt über S04-Sperre
Emotionale Botschaft: Hans Sarpei kandidiert für den Aufsichtsrat des S04
Emotionale Botschaft: Hans Sarpei kandidiert für den Aufsichtsrat des S04
Kaum raus aus dem Gefängnis: Betrunkener bedroht Polizisten mit Tod
Kaum raus aus dem Gefängnis: Betrunkener bedroht Polizisten mit Tod
SW Meckinghoven mit Rückenwind, Kaltstart für den SV Borussia Ahsen
SW Meckinghoven mit Rückenwind, Kaltstart für den SV Borussia Ahsen

Kommentare