+
Lange war die Fußgängerbrücke im Hötting über den Mühlenbach aus Sicherheitsgründen gesperrt. Im zweiten Quartal 2020 soll die Brücke innerhalb von drei Monaten endlich erneuert werden.

Kommunaler Servicebetrieb Datteln

Ambitioniertes Programm: Das sind die Pläne des neu gegründeten Eigenbetriebs

  • schließen
  • Sarah Kuhlmann
    Sarah Kuhlmann
    schließen

Lange war die Gründung des Eigenbetriebs in Datteln Streitthema. Jetzt haben sich die Wogen geglättet und die ersten, ambitionierten Pläne wurden vorgestellt. 

  • Bei der ersten Sitzung des neugegründeten Betriebsausschusses wurden die Pläne für den Kommunalen Servicebetrieb Datteln vorgestellt. 
  • Voraussichtlich im Sommer wird der Eigenbetrieb seine Eröffnungsbilanz vorlegen. 
  • Bis dahin hat die Stadt die Bewertung des Anlagevermögens abgeschlossen, das an den Eigenbetrieb übertragen wird.

Eigenbetrieb in Datteln: Erster Betriebsausschuss des Kommunalen Servicebetriebs Datteln

Der Kommunale Servicebetrieb Datteln hat zum Jahreswechsel seine Arbeit aufgenommen. Im Sommer wird der KSD seine Eröffnungsbilanz vorlegen und auch die Stadt Datteln wird bis dahin mit der Bewertung des Anlagevermögens abgeschlossen haben. Einige Kanäle, Straßen, etc. werden nämlich im Zuge der Eigenbetriebsgründung an den KSD übertragen. Die Bilanzsumme beläuft sich auf gut 130 Mio. Euro. Mit einem Umsatz von etwa 20 Mio. wird gerechnet. 

Eigenbetrieb in Datteln: KSD stellt Pläne vor

Bei dem Betriebsausschuss wurde die ersten Pläne vorgestellt:

- Im Kreuzungsbereich Wiesenstraße/Hagemer Kirchweg entsteht ein neuer Kreisverkehr, Baubeginn ist im zweiten Quartal und dauert etwa drei Monate. Vorerst wird aber die Kanalbaustelle an der Wiesenstraße beendet, denn dort wird es eine Vollsperrung geben. Kosten: 420.000 Euro

- Im Kreuzungsbereich Hafenstraße/Lohstraße soll ebenfalls ein Kreisel entstehen. Baubeginn soll im dritten Quartal sein, die Dauer ist noch unklar. Zuvor muss an der Hafenstraße auf einer Länge von rund 100 Metern ein neues Kanalrohr verlegt werden. Kosten für den Kanalbau: 550.000 Euro, für den Kreisverkehr: 330.000 Euro

- Die Fußgängerbrücke über den Mühlenbach zum Höttingpark wird endlich erneuert. Baubeginn ist für das zweite Quartal vorgesehen, die Bauzeit beträgt drei Monate. Die neue Brücke wird eine Spannweite von 34 Metern habe. Kosten: 240.000 Euro, der Lippeverband beteiligt sich mit 100.000 Euro

- Zwei Kanalbaumaßnahmen sind geplant. Auf rund 150 Metern Länge wird der Kanal in Ahsen in der Lippestraße von August bis September erneuert. In Horneburg beginnt in der Straße Auf der Heide der Einstieg in die Teilumstellung von Misch- auf Trennsystem in Horneburg. Baubeginn ist im Oktober 2020. Kosten: 800.000 Euro

Die Gründung des Eigenbetriebs war ausschlaggebend für die Haushaltsabsegnung. Mit knapper Mehrheit wurde letztlich doch dafür gestimmt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
Wende bei Dribbelkönig Sancho? So sehen Dortmunds Chancen wirklich aus
Wende bei Dribbelkönig Sancho? So sehen Dortmunds Chancen wirklich aus
Vorbereitung auf der Zielgeraden - 1. FFC Recklinghausen 2003 unterzieht sich letztem Test
Vorbereitung auf der Zielgeraden - 1. FFC Recklinghausen 2003 unterzieht sich letztem Test
Kartoffelsalat & Imperativ
Kartoffelsalat & Imperativ
Jeckes Treiben in Oer-Erkenschwick - hier ändern sich am Rosenmontag die Öffnungszeiten
Jeckes Treiben in Oer-Erkenschwick - hier ändern sich am Rosenmontag die Öffnungszeiten

Kommentare