100 Klimaschützer nahmen der Fahrraddemo gegen das Kraftwerk Datteln 4 teil.
+
100 Klimaschützer nahmen der Fahrraddemo gegen das Kraftwerk Datteln 4 teil.

Klima-Protest

Die Demonstranten verbrachten die Nacht gegenüber vom Kraftwerk Datteln 4

  • Sebastian Balint
    vonSebastian Balint
    schließen

Am Kraftwerk Datteln 4 wurde die Demo gegen 18 Uhr beendet. Dennoch verließen die Demonstranten nicht die Stadt. Sie blieben über Nacht. Das ist der Grund dafür.

  • Das Netzwerk „Datteln 4 stoppen wir“ hatte zu einer Fahrraddemo aufgerufen.
  • Anlass war die Aktion „Ohne Kerosin nach Berlin“ von Students for Future Köln.
  • Etwa 100 Radfahrer nahmen an der Demo teil.

Update, 6. September, 14.29 Uhr: Nach Informationen unserer Redaktion, verbrachten die 50 Teilnehmer der Kölner Gruppe „Students for Future“ die Nacht auf dem Gelände eines Dattelner Bauern in Nähe des Kraftwerks Datteln 4. Von dort aus setzten sie am Morgen ihre Tour Richtung Berlin fort.

Update, 5. September, 18.56 Uhr: Gegen 15 Uhr trafen die ersten Demonstrationsteilnehmer mit ihren Fahrrädern auf einer Wiese am Schiffshebewerk ein. Gemeinsam warteten sie auf die Ankunft der „Students for Future Köln“, die am 4. September mit ihren Fahrrädern in Köln gestartet waren.

Das Ziel der Gruppe: Am 18. September wollen sie die Hauptstadt erreichen und dort vor dem Brandenburger Tor mit einer Fahrraddemo auf die aus ihrer Sicht fatale Klimakrise und die unzureichenden politischen Gegenmaßnahmen hinzuweisen. Die Dattelner Akteure nahmen dies zum Anlass, einen Teil der Streck durch Datteln mit den Studenten gemeinsam zu fahren.

Datteln: Beckmann bedankt sich für Unterstützung

Theo Beckmann, stellvertretender Fraktionschef der Wählergemeinschaft Sie Grünen in Datteln begrüßte die gut gelaunten Radler aus Köln und den umliegenden Städten. „Ich bedanke mich für eure Unterstützung beim Kampf gegen das Kraftwerk Datteln 4“, sprach Beckmann zu den etwa 100 Teilnehmern.

Das würde, sagt Beckmann, nur selten dampfen. Roland Schumann, der die Demo für den Bereich Datteln angemeldet hatte, erläuterte den Teilnehmern kurz die Auflagen und Regeln für den weiteren Verlauf der Demo. Kurz beschrieb er noch einmal die zu fahrende Route und nur wenige Minuten später setzte sich die Gruppe in Bewegeung.

Datteln: Hochzeitsgesellschaft sorgt für kurzes Chaos

Begleitet von der Polizei fuhr die Gruppe dann über die Castroper Straße Richtung Uniper Besucherzentrum in Datteln. Der Verkehr wurde dabei nur temporär beeinflusst. Für etwas Chaos sorgte eine Hochzeitsgesellschaft, die sich zeitgleich ihren Weg über die Castroper Straße bahnte.

Aber Polizei und Ordnungsamt hatten die Lage bestens im Griff, sodass der Verkehr schnell wieder fließen konnte. Nach einem Zwischenstopp am Besucherzentrum setzten die Radler ihren Weg fort bis vor die Tore des Kraftwerks Datteln 4. Dort fand die Abschlusskundgebung statt. Gegen 18.20 Uhr endete die Demonstration ohne Zwischenfälle.

Unsere bisherige Berichterstattung:

Bereits im Juni hatte eine Fahrraddemo für Aufsehen in Datteln gesorgt. 300 Radfahrer radelten friedlich klingelnd durch die Straßen der Kanalstadt, bevor sie zu einer Abschlusskundgebung vor dem umstrittenen Steinkohlekraftwerk Datteln 4 zusammen kamen. Damals nahmen Klimaschützer aus dem gesamten Kreis Recklinghausen an der Aktion teil.

Für den kommenden Samstag, 5. September, wurde nun eine weitere Fahrraddemo für die Stadt Datteln angemeldet. Rund 50 Teilnehmer gehören zur Gruppe „Students for Future Köln“, die unter dem Motto „Ohne Kerosin nach Berlin“ in Datteln einen Zwischenstopp einlegen. Natürlich unter Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz vor Corona.

In Datteln kann es am Samstag zu Verkehrsbehinderungen kommen

Unterstützt werden sie dabei vom lokalen Bündnis „Datteln 4 stoppen wir“. Die gemeinsame Forderung lautet auch bei dieser Protest-Aktion wieder: Datteln 4 muss vom Netz. Insgesamt werden diesmal 150 radfahrende Teilnehmer erwartet. Die Polizei geht davon aus, dass es zu Verkehrsbehinderungen und Teilsperrungen auf der Protestroute kommen wird.

Der Start für die Fahrraddemo gegen das Kraftwerk Datteln 4 ist um 15.30 Uhr, auf der Straße „Zum neuen Hebewerk“ in Waltrop. Von dort aus soll es über die Provinzialstraße und die B 235 bis zur Straße „An der Seilscheibe“ gehen, wo gegen 16.30 Uhr ein Zwischenstopp mit Redebeiträgen geplant ist.

Vor dem Kraftwerk Datteln 4 soll die Abschlusskundgebung stattfinden

Um 17 Uhr soll es dann über die Emscher-Lippe-Straße und über die Straße „Im Löringhof“ bis zum Tor 2 des Kraftwerkes gehen, wo dann gegen 17.30 Uhr die Abschlusskundegebung stattfinden soll. Darüber, wie die Fahrraddemo in Datteln verläuft, berichten wir hier auf www.24vest.de, in der Printausgabe der Dattelner Morgenpost, oder in unserem ePaper.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Für einige Dattelner Wirte könnte die Sperrstunde das Aus bedeuten
Für einige Dattelner Wirte könnte die Sperrstunde das Aus bedeuten
Für einige Dattelner Wirte könnte die Sperrstunde das Aus bedeuten
Coronavirus: In Datteln gibt es einen deutlichen Anstieg bei den Infektionszahlen
Coronavirus: In Datteln gibt es einen deutlichen Anstieg bei den Infektionszahlen
Coronavirus: In Datteln gibt es einen deutlichen Anstieg bei den Infektionszahlen
Datteln bekommt einen neuen Kreisverkehr - Kanalisation ist ein Hindernis
Datteln bekommt einen neuen Kreisverkehr - Kanalisation ist ein Hindernis
Datteln bekommt einen neuen Kreisverkehr - Kanalisation ist ein Hindernis
Coronavirus: Drei weitere Neu-Infektionen nach dem Wochenende - es gibt zehn aktive Fälle in Datteln
Coronavirus: Drei weitere Neu-Infektionen nach dem Wochenende - es gibt zehn aktive Fälle in Datteln
Coronavirus: Drei weitere Neu-Infektionen nach dem Wochenende - es gibt zehn aktive Fälle in Datteln
Fußgängerzone und Schulen: Hier gilt ab sofort die Maskenpflicht in Datteln  - Rauchen und Essen verboten
Fußgängerzone und Schulen: Hier gilt ab sofort die Maskenpflicht in Datteln - Rauchen und Essen verboten
Fußgängerzone und Schulen: Hier gilt ab sofort die Maskenpflicht in Datteln - Rauchen und Essen verboten

Kommentare