Familie Hetz machte trotz Corona Urlaub auf Mallorca.
+
Familie Hetz machte trotz Corona Urlaub auf Mallorca.

Reise nach Mallorca trotz Corona

Fiebermessen, Geisterflughäfen und Masken im Flieger: Familie Hetz berichtet aus ihrem Urlaub

  • Sarah Kuhlmann
    vonSarah Kuhlmann
    schließen

Seit Monaten heißt es, Abstand halten. Deshalb schrecken viele Menschen davor zurück, mit dem Flugzeug in den Sommerurlaub zu fliegen. Nicht so Familie Hetz aus Datteln. 

  • Familie Hetz aus Datteln verbrachte acht Tage auf der spanischen Insel Mallorca. 
  • Vier Tage vor dem Abflug gab es noch eine Hiobsbotschaft.
  • Von Sauf- und Partytourismus war keine Spur. Viele Kneipen und Straßen wirkten wie ausgestorben.

Als der erste Flieger am 15. Juni nach Mallorca ging, war für Familie Hetz aus Datteln schnell klar, dass auch sie schnellstmöglich ihren ausgefallenen Mallorca-Urlaub nachholen. Auch wenn nicht alles so verlief, wie es geplant war.

Familie aus Datteln fliegt nach Mallorca

Bereits seit Jahren geht es für Maren und Daniel Hetz aus Datteln zusammen mit ihrer Tochter Lia auf die spanische Insel. Dass ihre eigentliche Reise Anfang Juni ins Wasser fiel, machte sie traurig. Über das Reisebüro Krah buchten sie spontan einen neuen Urlaub, doch nur vier Tage vor der Abreise erreichte sie eine schlimme Nachricht: Ihr gebuchtes Hotel in der Stadt Paguera hatte gar nicht geöffnet. Kurzfristig ging es dann nach Playa de Palma.

Dattelner Familie auf Mallorca: Düsseldorfer Flughafen gleicht "Geisterflughafen"

"Der Düsseldorfer Flughafen war wie ein Geisterflughafen", weiß Maren Hetz. Bis auf zwei Geschäfte war alles geschlossen und nur wenig Reisende tummelten sich im Flughafen. Wovor viele Menschen zurückschrecken, ist das Fliegen in Coronazeiten. Mit vielen Menschen auf engem Raum macht vielen Menschen Angst. Doch Familie Hetz kann Entwarnung geben: Das Tragen einer Maske sei Pflicht aber aufgrund der guten Lüftung nicht unangenehm. 

Familie aus Datteln: Keine Spur von Sauftourismus auf Malle

Angst um ihre Sicherheit hatten Maren und Daniel Hetz aus Datteln - wo jetzt ein sehr tief fliegendes Flugzeug für erschrockene Gesichter sorgte - zu keiner Zeit. "Wenn wir nicht nach Mallorca geflogen wären, hätten wir innerhalb Deutschlands Urlaub gemacht oder Tagesausflüge unternommen. Und ob wir nun auf Mallorca sind oder hier, das macht keinen Unterschied", sagt Maren Hetz. Die Strände und Städte waren leer, vom üblichen Partytourismus keine Spur. Anders als in Datteln, wo mehrere Unfälle stattfanden, ist das Tragen einer Maske keine Pflicht. 

Was Gabriele Matthes vom Reisebüro Krah zur Reise von Familie Hetz sagt, lesen Sie in der Printausgabe der Dattelner Morgenpost oder im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Steinkohle-Kraftwerk Datteln 4: Es herrscht mehr Stillstand als Produktion - das sagt Betreiber Uniper
Steinkohle-Kraftwerk Datteln 4: Es herrscht mehr Stillstand als Produktion - das sagt Betreiber Uniper
Steinkohle-Kraftwerk Datteln 4: Es herrscht mehr Stillstand als Produktion - das sagt Betreiber Uniper
5000 Quadratmeter Grundstück in bester Lage: Was passiert am Schemm? Darum herrscht Stillstand
5000 Quadratmeter Grundstück in bester Lage: Was passiert am Schemm? Darum herrscht Stillstand
5000 Quadratmeter Grundstück in bester Lage: Was passiert am Schemm? Darum herrscht Stillstand
Feuerwehr-Großeinsatz am Neumarkt: Feuer breitete sich rasant aus - Etage unbewohnbar
Feuerwehr-Großeinsatz am Neumarkt: Feuer breitete sich rasant aus - Etage unbewohnbar
Feuerwehr-Großeinsatz am Neumarkt: Feuer breitete sich rasant aus - Etage unbewohnbar
Coronavirus: Drei weitere Neu-Infektionen nach dem Wochenende - es gibt zehn aktive Fälle in Datteln
Coronavirus: Drei weitere Neu-Infektionen nach dem Wochenende - es gibt zehn aktive Fälle in Datteln
Coronavirus: Drei weitere Neu-Infektionen nach dem Wochenende - es gibt zehn aktive Fälle in Datteln
Coronavirus: Gesundheitsamt meldet keine weitere Neu-Infektion - zehn aktive Fälle in Datteln
Coronavirus: Gesundheitsamt meldet keine weitere Neu-Infektion - zehn aktive Fälle in Datteln
Coronavirus: Gesundheitsamt meldet keine weitere Neu-Infektion - zehn aktive Fälle in Datteln

Kommentare