In einem Mehrfamilienhaus am Neumarkt in Datteln hat es einen Brand gegeben.
+
In einem Mehrfamilienhaus am Neumarkt hat es einen Brand gegeben.

Brand in Mehrfamilienhaus

Feuerwehr-Großeinsatz am Neumarkt: Zehntausende Euro Schaden - das ist die Brandursache

  • Uwe Wallkötter
    vonUwe Wallkötter
    schließen
  • Norbert Schmitz
    Norbert Schmitz
    schließen

Schock für die Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Neumarkt. Die Flammen schlagen aus einer Wohnung im dritten Stockwerk. Nun steht die Brandursache und die Schadenshöhe fest.

Update, 30.9., 12.15 Uhr: Die Brandermittler der Kripo haben die am Samstagmorgen ausbrannte Wohnung im Eckhaus Neumarkt/Hachhausener Straße unter die Lupe genommen. Ergebnis: Die Polizei geht von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Nach Angaben der Polizei-Pressestelle wird der Sachschaden auf rund 80.000 Euro geschätzt. Die Wohnung ist unbewohnbar.

Update, 27.9., 14.02 Uhr: Wie konnte sich das Feuer in den sechs Minuten von Alarmierung bis zum Eintreffen der Feuerwehr so rasant ausbreiten? Das ist eine der Fragen, die sich nach dem Großeinsatz der Feuerwehr am Samstagmorgen am Mehrfamilienhaus Ecke Neumarkt/Hachhausener Straße stellt.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand die Wohnung in der dritten Etage bereits komplett in Brand, meterhohe Flammen schlugen aus den Fenstern. Eine Erklärung könnte nach Einschätzung von Brandamtmann Johannes Klute eine sogenannte Rauchgasdurchzündung sein. Aufgrund der thermischen Gegebenheiten verteilt sich dabei das Rauchgas erst in der Wohnung und entzündet sich dann explosionsartig.

Datteln: Dreiköpfige Familie mit der Drehleiter gerettet

Was letztlich das Feuer ausgelöst hat, das werden in dieser Woche die Brandermittler der Kripo feststellen. Die dritte Etage jedenfalls ist komplett unbewohnbar, sagt die Feuerwehr. Eine dreiköpfige Familie schaffte es nicht mehr, sich durch den Hausflur in Sicherheit zu bringen. Sie hatte sich im Kinderzimmer verschanzt. Die Feuerwehr musste deshalb die drei Personen mit der Drehleiter von der Hachhausener Straße aus retten. Eine weitere Wohnung in der brennenden Etage war zum Zeitpunkt unbewohnt.

Update, 26.9., 16.47 Uhr: Die Kriminalpolizei hat die Wohnung beschlagnahmt. Dier Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

Großeinsatz für die Feuerwehr: Gegen 10 Uhr rückten die Einsatzkräfte zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Ecke Neumarkt/Hachhausener Straße in Datteln aus. Eine Wohnung im dritten Stockwerk ist komplett ausgebrannt.

Nach Angaben der Feuerwehr schlugen die Flammen sogar aus den Fenstern. Das betroffene Gebäude in der Innenstadt ist erst einmal unbewohnbar (ähnlich wie ein Gebäudekomplex in Gelsenkirchen-Buer nach einem Brand am Donnerstag).

Brand in Datteln: Zwei Bewohner müssen ins Krankenhaus

Die Hausbewohner mussten allesamt evakuiert werden. Eine Frau und ein Kind wurden in Krankenhäuser gebracht.

Im Brandeinsatz waren die Löschzüge Datteln und Horneburg. Sie wurden unterstützt vom Löschzug Oer-Erkenschwick. Außerdem waren mehrere Rettungswagen am Ort des Geschehens. Der Einsatzbereich musste für die Dauer des Einsatzes komplett gesperrt werden. Viele Schaulustige beobachteten die knapp zweieinhalbstündigen Löscharbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Dattelner Kita wegen Corona geschlossen - Das müssen die Eltern jetzt wissen
Dattelner Kita wegen Corona geschlossen - Das müssen die Eltern jetzt wissen
Dattelner Kita wegen Corona geschlossen - Das müssen die Eltern jetzt wissen
Trauriger Spitzenreiter: Nur in Datteln steigt die Arbeitslosigkeit
Trauriger Spitzenreiter: Nur in Datteln steigt die Arbeitslosigkeit
Trauriger Spitzenreiter: Nur in Datteln steigt die Arbeitslosigkeit
Vier Corona-Neuinfektionen in Datteln - Inzidenzwert steigt nicht
Vier Corona-Neuinfektionen in Datteln - Inzidenzwert steigt nicht
Vier Corona-Neuinfektionen in Datteln - Inzidenzwert steigt nicht
Grünes Licht für die Stadtgalerie
Grünes Licht für die Stadtgalerie
Busfahrer aus Datteln soll die eigene Tochter sexuell  missbraucht haben
Busfahrer aus Datteln soll die eigene Tochter sexuell missbraucht haben
Busfahrer aus Datteln soll die eigene Tochter sexuell missbraucht haben

Kommentare