+
Die Polizei meldet einen Erfolg bei der Fahndung nach der Frau, die einen Mann aus Datteln um Tausende Euro erleichtert hat.

Fahndung war erfolgreich

Frau von Dating-Seite macht Dattelner Hoffnung auf Millionenbetrag - Polizei hat Gesuchte identifiziert

  • schließen

Bei einer Online-Kontaktbörse lernt ein Dattelner eine junge Frau kennen - die Suche nach der großen Liebe kostet ihn mehrere Tausend Euro.

  • Ein 42-jähriger Dattelner lernte im Internet eine Frau kennen 
  • Nach E-Mail-Kontakt gab es auch ein persönliches Treffen
  • Statt die große Liebe zu finden, verlor der Dattelner Tausende Euro

Update, 15.5., 9.22 Uhr: Wie die Polizei Recklinghausen am Freitag mitteilt, habe die Behörde die Fahndung nach der Frau erfolgreich abgeschlossen. Die Gesuchte konnte identifiziert werden. Die Polizei geht nun den Hinweisen nach. Sie dankt in diesem Zusammenhang der Bevölkerung ausdrücklich für die Unterstützung bei der Suche.

Update 12.5., 10.58 Uhr: Die Polizei sucht nach einer Frau im Alter zwischen 25 und 30 Jahren. Sie soll einen 42-jährigen Dattelner betrogen haben und ihm unter dem Vorwand, eine Erbschaft in Höhe von mehr als einer Million Euro zu erwarten, knapp 5500 Euro gekostet haben. "Romance Scamming" - also der Betrug mit vorgetäuschter Liebe - werden solche Fälle genannt. Die Suche der Polizei mit Fotos (siehe unten) geht weiter. Gleichzeitig gibt es Tipps, um sich dagegen zu schützen.

Die Polizei rät, die Forderungen der "Scammer" zu ignorieren, auf keinen Fall Geld zu überweisen und keine Schecks einzulösen sowie Pakete oder Briefe weiterzuleiten. Zudem sollten alle Chat-Nachrichten, E-Mails und im schlimmsten Fall getätigte Überweisungen gespeichert werden. So könnten diese als Beweise nützlich werden. 

Datteln: Täter agieren oft aus dem Ausland - Polizei rät dennoch zur Anzeige

Denn zu einer Anzeige bei der Polizei wird in diesen Fällen dringend geraten. Die Suche nach den Tätern gestalte sich zwar oft schwierig, weil die Personen oft aus dem Ausland agieren, dennoch sei die Anzeige besonders wichtig, wenn beispielsweise Banken strafrechtliche Schritte gegen die Betrüger vornehmen wollen.

Auf das Ignorieren der Person sollte auch das Blockieren folgen, um jegliche Kontaktaufnahme auszuschließen. Am besten sei es laut Polizei, sich eine neue Telefonnummer und E-Mail-Adresse zuzulegen.

Datteln: 42-Jähriger mit Hoffnung auf die große Liebe und Millionen in der Tasche

Unsere Berichterstattung zum Tathergang: Im Internet finden sich unzählige verschiedene Dating-Seiten. Die Nutzer suchen neue Kontakte in ihrer Umgebung, aber auch die echte, große Liebe. Einem Dattelner kam diese Suche nun teuer zu stehen.

Datteln: Nach Online-Dating-Kontakt folgen E-Mails und persönliches Treffen

Er lernte eine 25- bis 30-jährige Frau in der Kontaktbörse kennen. Und eigentlich verlief das Online-Kennenlernen nach dem üblichen Schema: Erst schrieben sich die beiden E-Mails, dann erfolge sogar ein persönliches Treffen - eigentlich ein Zeichen dafür, dass man nicht auf eine Masche im Internet hereingefallen ist. 

Doch dann wurde es kurios: Die Frau berichtete dem Dattelner, dass sie eine Erbschaft aus Irland erwartet. 1.280.090 britische Pfund also ungefähr 1.5 Millionen Euro sollte die Frau aus Irland bekommen. Und sie war entweder sehr überzeugend oder der Dattelner war blind vor Liebe. Denn natürlich hatte die Sache einen Haken.

Datteln: Die Millionen aus Irland schienen für einen Dattelner ganz nah

Um an ihre Erbschaft zu kommen, so sagte die Frau, müsse sie 4771,09 britische Pfund - also knapp 5500 Euro - für die Beratungsgebühr des irischen Anwaltes zahlen. Für den Dattelner muss das sehr plausibel geklungen haben. Denn er überwies das Geld nach Irland. 

Das große Glück blieb in der Folge aber aus - von der Frau oder der Erbschaft war keine Spur mehr. Anstatt einer neuen Frau mit irischen Millionen an seiner Seite zu haben, musste der Dattelner den Gang zur Polizei antreten und seine Geschichte erklären.

Datteln: Ermittlungen erfolglos - öffentliche Fahndung mit Fotos

Mit Fotos sucht die Polizei nun nach einer 25 bis 30-jährigen Frau. Sie soll eine schlanke Figur, schwarze Haare und dunkle Augen haben. Der Mann meldete den Vorfall am 3. September 2019 bei der Polizei. Nach bislang erfolglosen Ermittlungen wird nun öffentlich mit Fotos nach der Frau gesucht.

Kurzfristig hat der TV-Sender VOX eine Folge des Formates Shopping Queen mit einer Dattelnerin abgesetzt - das ist passiert.

Datteln ist der größte Kanalknotenpunkt der Welt - das steckt dahinter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Teutonia SuS Waltrop strahlt: Dieser Neuzugang soll die Sturmprobleme lösen 
Teutonia SuS Waltrop strahlt: Dieser Neuzugang soll die Sturmprobleme lösen 
Hier öffnen die Kinos im Kreis Recklinghausen und in der Umgebung als Erstes
Hier öffnen die Kinos im Kreis Recklinghausen und in der Umgebung als Erstes
Dreimal die Woche ans Mittelmeer: Flughafen Dortmund erweitert sein Streckennetz
Dreimal die Woche ans Mittelmeer: Flughafen Dortmund erweitert sein Streckennetz
Unfall am Erdbeerfeld: Verletzte Kinder (2/5) und Mutter müssen ins Krankenhaus
Unfall am Erdbeerfeld: Verletzte Kinder (2/5) und Mutter müssen ins Krankenhaus
So hoch ist die Zahl der aktuellen Coronavirus-Fälle im Kreis RE, Kinos dürfen öffnen
So hoch ist die Zahl der aktuellen Coronavirus-Fälle im Kreis RE, Kinos dürfen öffnen

Kommentare