+
Adrian Höltker (l.) erarbeitet mit den Schülern Luis (M.) und Bennet Regeln für den sicheren Umgang mit dem Kurznachrichten-Dienst WhattsApp.

Medienscouts an der Gesamtschule

Schüler aus Datteln im Internet: Welche Gefahren gibt es bei Facebook, Instagram und Co.?

  • schließen

Die Medien-Scouts der Wolfhelm-Gesamtschule bringen ihren Mitschülern den Umgang mit neuen Medien bei. Doch soziale Netzwerke bringen auch Gefahren mit sich.

Schüler lehren Schüler: Das ist das Konzept der Medien-Scouts an der Wolfhelm-Gesamtschule. Nun waren die die 14 und 15-jährigen Schüler, die sich zusammen mit ihren Lehrern speziell als Medien-Scouts ausbilden lassen haben, das erste Mal am Gesamtschul-Standort Datteln. Auch hier sollen die Schüler von den Experten profitieren.

Die Nachfrage bei den Siebtklässlern in Datteln fiel deutlich aus: Alle hatten ein Smartphone, alle benutzen den Kurznachrichtendienst WhatsApp. Doch auch die Gefahren sind vielen bereits bekannt. Kettenbriefe und Spam-Nachrichten mit dubiosen Inhalten würden über die App verschickt werden. Auch Bilder der Schüler würden ungefragt im Netz verbreitet werden können. 

Datteln: Schüler woll nicht alles glauben, was im Internet steht

Die zehnjährige Mia weist darauf hin, dass man nicht alles glaueben dürfe, was im Internet verbreitet wird. Problematisch sei auch, dass die Nutzerdaten auf ausländischen Servern gespeichert werden und deutsches Recht dort nicht greift. 

Ein bekanntes Problem: Dadurch, dass man das Gesicht seines Gesprächspartners nicht sieht, ist es schwierig zu erkennen, ob jemand die Wahrheit sagt. Dieses Problem sei laut den Schülern vorwiegend in Gruppenchats vorhanden. 

Datteln: 52 Sticker auf einen Schlag

Genervt seien die Schüler von Spam- und Massennachrichten, die über verschiedene Netzwerke verbreitet werden. „Da hat mal einer 52 Sticker verschickt“, erzählt der zehnjährige Luis.

Früher sei es vor allem zu wüsten Beschimpfungen gekommen, berichten einige der Schüler. Das soll sich nun ändern. Zusammen mit dem Medien-Scouts sollen Verhaltensregeln für Kurznachrichtendienste ausarbeiten. In Olfen sei dieses Konzept bei den Schülern schon sehr gut angenommen worden. Datteln soll nun folgen.

Der Ausbau der Wolfelm-Gesamtschule in Datteln nimmt zurzeit Form an. Die Hauptschule läuft dafür aus.

Der neue Teilstandort der Gesamtschule ist in Datteln sehr beliebt. Im vergangenen Sommer musste das Los über die Aufnahme entscheiden.

An den Dattelner Schulen gibt es digitale Ungleichheiten. Nicht jede Schule hat in ihren Räumen schnelles Netz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind
Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind
Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
"Wir planen zweigleisig" - Zieht sich der TuS Haltern aus der Regionalliga zurück?
"Wir planen zweigleisig" - Zieht sich der TuS Haltern aus der Regionalliga zurück?

Kommentare